Im Takt bleiben??

von Paganini??, 27.05.06.

  1. Paganini??

    Paganini?? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.06   #1
    Hallo

    Ich hätt mal ne Frage und hoffe mal, dass ihr mir da weiterhelfen könnt.
    Wenn ihr einen Song oder egal was spielt, zählt ihr da mit ( Viertel, Achtel,..), oder spielt ihr einfach mit Metronom bzw klopft ihr einfach mit dem Fuß mit?

    Ich hab da ein paar Leute gefragt und die habens alle unterschiedlich gemacht und
    jetzt wollt ich gern mal wissen was da die besste Variante ist.

    MGg nash
     
  2. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 27.05.06   #2
    Probiers einfach mal aus. Zähl mit, wippe mit dem Fuß oder dem Oberkörper etwas mit. Und dann machst du es so wie es dir am besten gefällt.
     
  3. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 27.05.06   #3
    Ich hör das Lied so oft, bis ichs nachsíngen kann und in der Zeit haben sich dann auch die Noten "eingebrannt" und dann versuche ich aus dem Kopf zu spielen!
     
  4. jevermeister

    jevermeister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    4.10.08
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Luebeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.06   #4
    is was, was mir auch tierisch schwer fällt...aber ich hab mir inzwischen angewöhnt mit dem fuß viertelschläge mitzuklopfen, der rest ist dann gefühl (was auch immer häufiger hinkommt :D )

    gibt wahrscheinlich bessere methoden aber die funzt!!!
     
  5. roxy

    roxy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 27.05.06   #5
    Ich schau mir die Noten an und wenn ich raushabe, wie es richtig gespielt werden soll, dann spiele ich das auch so, notfalls mit ein paar Wiederholungen, damit es auch richtig sitzt. Metronom? Mitklopfen? :confused:
     
  6. jevermeister

    jevermeister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    4.10.08
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Luebeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.06   #6
    wer kann den schon noten lesen :confused:

    ich nicht:eek: :D

    es leben die tabs^^
     
  7. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 27.05.06   #7
    Naja Noten sind auf einer Seite schon nicht schlecht...ich kann Noten vom Klavier her, aber eben nicht für Gitarre!:o
    Schade eigentlich!
    ABer wenn man etwas musikalisches Verständnis hat ;) dann müsste es nicht schwer fallen mit dem Fuß zu wippen oder sonstwas...
     
  8. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 28.05.06   #8
    Das du mitdem fuss mitwippst kommt mit der zeit ganz von alleine, mach das bei jedem lied um den richtigen swing reinzukriegen... eignet sich auch prima zum einzählen...
    kann mir das nur bei metal liedern jenseits der 200 bpm schwer vorstellen :-)
     
  9. PopeOnDope

    PopeOnDope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    16.09.08
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 28.05.06   #9
    metronom nehmen, auf 160 bpm stellen und dann mit m fuss nur die viertel (also eigentlich 80) mitwippen.

    auf der gitarre dann abwechselnd viertel, achtel und 16tel spielen und mit m fuss immer die viertel zaehlen, egal was du spielst..

    danach dann 8tel-ueberbindungen spielen und mit m fuss weiter die viertel zaehlen...
     
  10. td-

    td- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    25.01.07
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 29.05.06   #10
    Ich krieg das absolut nicht hin im takt zu bleiben.... ohne backingtrack hört sich mein gitarren spiel an als wenn ich das erste mal ne klampfe in der hand hab.... und ich hab auch das gefühl, dass sich das niemals ändern wird....
    irgendwelche absoluten einsteiger tipps ins rhytmus/taktgefühl? :D

    Gruss, Sandra
     
  11. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 29.05.06   #11
    Also so lange sich deine SPiel während des Liedes gut einfügt und nur bei Trockenübungen "schief" ist, ists doch eiegntlich prima oder?
     
  12. td-

    td- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    25.01.07
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 29.05.06   #12
    Naja, ich muss riesen Konzentration aufbringen und es ist irgendwie doof, wenn man nur in nähe des PCs halbwegs gut Gitarre spielen kann.... :rolleyes:

    Gruss, Sandra
     
  13. Mercuryan

    Mercuryan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    18.03.08
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Oberursel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 29.05.06   #13
    naja, falls du mal in ner band spielst, haste ja die drums, an denen du dich orientieren kannst. für zuhause is das ja nich soooo hammerhart wichtig im takt zu bleiben... heisst ja übrigens, mim metronom üben verbesser das rhythmusgefühl
     
  14. roxy

    roxy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 29.05.06   #14
    Ich lese auch nur die Notenwerte, die Noten dann auf dem Griffbrett ausfindig zu machen ist mir zu blöd... da nehm ich doch die TABs. :D
     
  15. Shapeshifter

    Shapeshifter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    125
    Erstellt: 29.05.06   #15
    @mercuryan: ich hab die Erfahrung gemacht, des wenn man zuhause nicht im takt ist, man in der Band auch nicht im takt ist.
    Intime spielen, wird von vielen Leuten eh zu sehr vernachlässigt...Groove bekommt ein Lick nur wenn es 100% intime ist. Des schlimme ist halt iregndwie, des einige Leute timingschwächen mit Speed probieren zu überdecken. Dann passt am ende eigentlich garnix mehr und die licks klingen nur halb so gut wie sie könnten. Timing ist halt ne Sache mit der man sich nicht so gern beschäftigt, weil erstmal kein sichtbares Resultat da ist.
     
  16. Paganini??

    Paganini?? Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.06   #16
    @Shapeshifter
    genau das ist der Grund warum ich frage. Spiel ja schon seit ca 5 Jahren doch der letzt Schliff fehlt halt noch wenn man Intime spielen nicht geübt hat.

    ... und jetzt muss ich dass alles nachholen; ist schon lustig wenn man vor ziemlich einfachen Einsteiger-Songs sitzt und 10 min nur das intro übt um es auch zeitlich richtig zu spielen.
     
  17. Mercuryan

    Mercuryan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    18.03.08
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Oberursel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 29.05.06   #17

    uff nee sry, hab mich wohl dumm ausgedrückt, ich meinte eigentlich, das, wenn man nich vorhat damit in ner band zu spielen, man also zuhause für sich alleine spielt, man nich zwangsläufig im takt sein muss. dann isses ja nur so ne sache zum fun (so leute gibs ja auch) klar, wer alleine nich im takt is, wirds mit ner gruppe nur schwerer haben, aber ich bspw. finde drums als "anhaltspunkte" sehr angenehm, aber rhythmisch gesehen bild ich mir auch ne menge auf mich ein :screwy:

    ach und so nebenbei... rhythmus kann man nich nur an der gitarre üben... tanzen, singen, klatschen (das wort klingt so aggressiv -.-) bringt auch fortschritte
     
  18. Shapeshifter

    Shapeshifter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    125
    Erstellt: 30.05.06   #18
    @ Nashiville: ich arbeite mit meinem Lehrer momentan auch stark an meiner rechten Hand und daran intime zu sein. Um immer, aber auch immer 100% intime zu sein, ist es das Wcihtigste seine rechte Hand dazu zu zwingen ein durchgehend sechzehntel-raster einzuhalten. Das heißt, egal was du spielst, die Hand macht immer 16tel-Bewegungen. Am Anfang ist das verdammt ungewohnt und auch scheiße schwer, aber nur so erwischt man auch jede Note zum rechten Zeitpunkt. Ich muss. Weil wie sollte man sonst ein Lick intime spielen können, dass zB eine 16tel nach der "eins" anfängt. Dieses durchgängige Bewegen der rechten Hand muss man aber wirklich mit kleinsten Schritten üben, sonst kriegt man des nie rein...! Bei timing, hat eigentlich jegliches "nach gefühl" oder "wie mans im Ohr hat spielen", nix verloren. Ist im endeffekt alles ungenauer.

    @Mercuryan: Richtig, wenn man nur zuhause klimpert, isst scheiß egal. Da kann ich mir auch meine eigen Tonleiter kreieren. Juckt ja keinen ;)! Aber auch wenn man zuhause spielt, wird man irgendwann merken, dass licks nur gut klingen, wenn sie intime sind...!
     
  19. Paganini??

    Paganini?? Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.06   #19
    @Shapeshifter
    Also wenn ich das richtig verstanden habe tust du so also WÜRDEST du im Song konstant nur 16-tel Noten anspielen. Da wo keine hingehören ist das dann wahrscheinlich die normale Anschlagbewegung nur das du in diesem Fall nicht die Seite triffst ( also eher ein pantomimischer Saitenanschlag :-) ) !?
     
  20. J-P

    J-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 30.05.06   #20
    Genau das meint er
     
Die Seite wird geladen...

mapping