improvisation!

von hans86, 15.02.04.

  1. hans86

    hans86 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.02.04   #1
    hi leut!

    hätt da ne frage zur impro!
    aaalso...ich möchte wissen wie man jetzt zum beispiel zu einem lied aus dem radio improvisiert!
    ein paar sachen weiß ich ja...ich muss zuerst mal die tonart herausfinden (ich mach das immer so; ich spiel parallel zum lied ein paar akkorde (z.B F,G,A,...) durch bis mal ein akkord zum lied passt. so. jetzt weiß ich EINEN akkord aber wie find ich die tonart raus??????
    und was dann wenn ich die tonart hab?
    die 5 pentatoniken kenn ich ja schon! jetzt weiß ich nicht weiter...vllt könnt ihr mir ein paar tips geben, wär echt super!

    johannes
     
  2. harvi

    harvi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    159
    Erstellt: 15.02.04   #2
    jo also los gehts
    wenn du die tonart (auch ohne bestimung von moll/dur) rausfinden kannst, ist das schonmal nen gutes zeichen.
    jetzt folgendes. um zu wissen obs dur oder moll ist gibts mehrer möglichkeiten

    entweder du hörst dem lied den charakter an (moll traurig usw..) oder
    du nimmst den ton von dem du meinst er wäre am passendsen und spielst ne tonleiter auf der selben saite hoch.
    also z.b auffer a saite am 5 bund (= d) wenn du jetzt einen ganztonhöher und dann einen halbtonschritt hochspielst, und es sich nicht total verkehrt anhört, kann es gut sein dasses moll ist. wenn du den halbton bei der 3/4 stufe spielst und es hört sich gut an dann ist es dur. so mache ich es zumindest immer. die nächste möglichkeit wäre einfach die pentatonik von dem ton aus zu spielen (also den ton am besten auffer e saite suchen) und zu sehen obs passt. wenn nicht, dann rutschst du 3 Bünde runter und behälst den kleinen finger auf dem grundton und spielst dazu die pentatonik 3 Bünde tiefer (sog. durpentatonik)...


    wenn du dann genau weisst was es ist spielste einfach dan bissl rum (da muss man viel probiern und üben bisses irgendwie klingt aber na ja so isses halt=)
    ausser den pentatoniken könntest du z.B. noch eine major scale lernen, die dann meistens in das dur schema passt..

    vefrsuch einfach mal nen paar pull offs zu machen, schöne bendings

    warte ich lad dir maln jamtrack hoch (da kann man bessser zu imrpvosieren als zu nem lied ausm radio =))


    so hier ist er nun

    http://mitglied.lycos.de/urinaffe/jamtrack6.mp3

    hörs dir mal an und versuch was drüber zu spielen. willste die tonart selber rausfinden oder soll ichs dir verraten? :D
     
  3. level

    level Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    9.02.16
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.04   #3
    @harvi: schön ausführlich. - find ich gut :!:

    Noch ein anderer kleiner Tip von mir:
    Ich selbst hab mich nie mit Pentantoniken beschäftigt, weshalb ich Dir noch mal 'n anderen Tip geben kann. - Zu jeder Tonart gehören bestimmte Töne. Bei C-Dur ist es ganz einfach: es sind die Töne C D E F G A B. - Solange Du nur diese Töne spielst, klingt es nicht immer völlig perfekt, aber es paßt. Jetzt noch rausfinden, wo diese Töne überall auf dem Griffbett liegen (sind ja schließlich 4 Oktaven) und schon kanns losgehen.
    Naja, gut ein paar Sachen solltest Du auch noch wissen. Da hilft bestens die 'theory collection' auf www.justchords.de weiter.
    Dann improvisier mal fleißig!!!

    Ach und noch was: Das ganze nennt sich natürliche Dur-Skala und die Pentatoniken sind Teile dieser Skala. - Ist also nur ein wenig Erweiterung.
     
  4. Luc

    Luc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    195
    Erstellt: 16.02.04   #4
    3. Pattern der Pentatonik über das ganze Griffbrett spielen,... wenn´s irgendwann passt,... die Akkorde der dazugehörigen Tonart zum Lied spielen,... wenn´s passt... bingo... so hab´ich früher immer gemacht.
     
  5. hans86

    hans86 Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.02.04   #5
    boah supaa danke an alle!!!!! :)

    @harvi: hmmm, der link geht bei mir irgendwie nicht! probiers nochmal!
    danke!
     
  6. mdc

    mdc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    27.02.13
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    192
    Erstellt: 16.02.04   #6
    @harvi

    Beschäftige mich auch mit dem Impro. isses evtl. die Tonart G (geht in C über)?? ;D

    Wenn ja könnte man ja die Pentatonik von G bzw. C runtersolieren bis es gut klingt gelle? :?: :rolleyes:
     
  7. harvi

    harvi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    159
    Erstellt: 16.02.04   #7
    also bei dir geht der link? sehr komisch

    @hans hastes schon mit rechtsklick und ziel speichern unter probiert? bei mir gehts nämlich auch..


    also ja es ist die tonart G-dur bzw. E-Moll...perfekt passen natürlich die major scales drüber
    die pentatonik müsstest du bei e am 12. bund spielen (also nicht bei g das klingtn bissl schräg :D )
     
  8. mdc

    mdc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    27.02.13
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    192
    Erstellt: 16.02.04   #8
    hab auch shcon gemerkt dasses ein wenig schräg klingt :)

    Ab dem 12ten Bund wird ein wenig schwer mit ner klassischen Gitarre :D

    Achja mal ne frage gibt es irgendwelche Übungen um das Gehör noch besser zu trainieren? Also Tonart usw.?
     
  9. harvi

    harvi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    159
    Erstellt: 16.02.04   #9
    ja du hast deine frage schon selbst beantwortet: nämlcih Übung =)


    lad dir möglichst viele jamtracks runter, hör dir lieder von guten gitarristen an (z.B. vai, marcel coenen, satriani) an oder vor allem fang an mit pop songs: abba eignet sich gut um tonarten rauszuhören. sonst viel hören was man spielt..aber am meisten gilt: zu anderen liedern dazuchillen..eine stunde am tag dürfte reichen

    übrigens noch was:

    nimm mal den kleinen Finger auf den 3. Bund der e-saite und spiel von da die dur tonleiter drauf, also entweeder auf einer saite
    6. saite:
    3, 5, 7, 8, 10, 12.weiter gehts bei dir ja net=)

    oder du spielst das eben am griffbrett über die anderen saiten hoch,..
     
  10. mdc

    mdc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    27.02.13
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    192
    Erstellt: 16.02.04   #10
    Nochmal ne kleine Frage...

    Hab mir mal das Lied Bob Marley - Redemtion Song näher angehört, da es klare Akkord Strukturen hat.

    Rausgehört hab ich G-Dur...Gibts irgendwie ne Seite wo alle Scales (Major) bildlich zusammengefasst sind? das ständige hin und her suchn nervt ein wenig.
     
  11. harvi

    harvi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    159
    Erstellt: 17.02.04   #11
    dir kann geholfen werden

    hier alle durscales:

    [​IMG]
    (quelle www.justchords.com)

    hier die 2. pentaskale:

    [​IMG]

    (quelle: www.planet-guitar.com)

    da gibts sicher auch noch die anderen=)
     
  12. darkstrike

    darkstrike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    11.04.05
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.04   #12
    hi..

    hab auch ma noch ein paar fragen dazu...

    ok ich weiss jetzt das es g-dur bzw e moll ist..d.h. ich kann auch g -dur oder e-moll drüberspielen...richtig?

    also könnte ich jetzt zum beispiel das dritte pattern nehmen (major) , den ersten startton auf g legen (e-saite 3. bund z.b.) und kann die scale einfach drüberspielen oder?
    hmm..und woher weiss ich eigentlich welches pattern ich nehmen muss und auf den dritten bund verschieben?

    und wie siehts aus wenn man da pentatonik drüberspielen will? geht das auch?

    wär echt cool wenn ihr mir helfen könntet =)
     
  13. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 18.02.04   #13
    Im Prinzip schon mal richtig gedacht. Nur wirds mit Pattern 3 in G nicht klappen, das der tiefste Ton der G-Saite dan sozusagen Bund Nr. "Minus 1" wäre. Und den gibts ja nun mal nicht. Mit Pattern 4 kommst du besser hin.
     
  14. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 18.02.04   #14
    Hier noch drei Durskalen, die ich gern verwende:

    x= Grundton

    ------5------7---8x-
    ------5---6------8--
    --4--5x-----7----
    3-----5------7----
    3x----5-----7----
    3-----5------7--



    ------5------7---8
    ------5------7---8x
    --4---5------7----
    --4---5x-----7----
    3-----5------7----
    3x----5------7--


    ------5---6------8-
    ------5---6x-----8--
    ---4--5------7----
    3-----5------7----
    3x----5------7----
    3-----5------7--
    3-----5---6---------
     
Die Seite wird geladen...

mapping