In-Ear Monitoring - Wie genau?

von kekekorea, 24.01.04.

  1. kekekorea

    kekekorea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    24.01.04
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.04   #1
    Also was in-ear monitoring ist, weiß ich zwar,aber hab da selber noch keinerlei erfahrung...
    Ich wollte mal wissen, was man da denn genau programmiert bzw. hört (?)
    Hat man da einfach den Beat eines Metronoms im Ohr?
    weil ich finde, wenn man nur dieses Klicken vom Metronom hört, dazu noch mit gedämpften Kopfhörern, verliert man (oder ich) total den Kontakt zum Song der Band....
    Was wird da in der Regel gespielt über die Phones?
    das, was die band spielt oder nur beat, oder ne art groove oder was?
    blick da nicht ganz durch.....
     
  2. Leberfläkel

    Leberfläkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    888
    Ort:
    MR, HU, AB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 24.01.04   #2
    Du kannst Dir im Endeffekt das gleiche wie auf Deinen normalen externen Monitor auf die Phones legen, der externe fällt ja mit dem In-Ear weg.
    Zusätzlich kannst Du Dir aber auch noch den Click drauflegen oder was Du halt willst und möglich ist. Von den Lautstärken her musst Du sehen was Du wie willst , das einfachste ist aber wenn Du Dein In-Ear System für Dich selbst mit einem kleinen Pult regelst, son 4-Kanal-Ding oder so, ansonsten wie immer mit dem Mischer besprechen.
     
  3. jonny

    jonny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.04   #3
    ich arbeite auch mit einem eigenen mischer. man ziehtr dann an jedes instrument was man hören möchte ein kabel und los gehts. etwas aufwendig aber ein sehr gutes hören.
    mit dem eigenen mischer hat den vorteil das du deine ohren kontrollieren kannst. wenn ein foh man das mischt und von der vorband noch was falsch eingestellt ist fliegt der ohhörer oder dein ohr auseinander. mitr eigenem mischer musst du selbst aufpassen und hast immer direkte eingrifsmöglichkeiten auf deinen sound.limiter nicht vergessen*ggg*
     
Die Seite wird geladen...

mapping