In vain - (noch) deutscher Text

von Valveorine, 01.03.08.

  1. Valveorine

    Valveorine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    8.03.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.08   #1
    Hallo zusammen.

    Vor kurzer Zeit hatten wir das Thema "Suizid" in der Schule. Das ging ganz schön an die Substanz. Mich hat vor allem interessiert was jemanden dazu treibt diesen gewaltigen Schritt zu gehen.
    Nachdem ich mich damit intensiver befasst hatte, schossen mir schon die ersten Textzeilen durch den Kopf (wollte ich eigentlich gar nicht.) Ich hab sie erst mal aufgeschrieben und danach eine Weile ruhen lassen.

    Jetzt hab ich mich dazu durchgerungen diese Gedanken und einzelne Textzeilen zu einer Geschichte zusammen zu bauen. Es handelt um die letzten Minuten eines Menschen der sich dazu entschlossen hat diesen Schritt zu gehen.

    Den Refrain hab ich schon mal ins englische Übersetzt:

    in vain
    i´ve lost my lust
    all in vain
    i´ve lost my religion
    i will take my breath away

    in vain
    i´ve lost my soul
    all in vain
    i´ve lost hope´s and dreams
    i choose the way to death


    Müde Augen blicken in den Schlund der Hölle während eine Träne auf den Wangen verdampft.
    Verlassen und alleine, gelöscht aus dem Leben, das ich nicht gewählt hatte.
    Ich beneide sie, schenke ihr einen letzten Gruß, schließe die Augen und lasse los.

    Es sind nur Sekunden bis zum Ende doch fühle ich die Ewigkeit.
    Sie umschließt mich, bettet mich im Sand der Zeit am Grund der Hölle.
    Über mir der Dunst, ein Schleier aus Tränen der langsam verfliegt.

    Zu lange schon erwarte ich die Ankunft des erlösenden Todes
    Um ihn zu begrüßen schenke ich ihm mein Blut er lässt es verdampfen.
    Er umarmt mich, hält mich innig, lässt meinen Puls erstarren.

    PS: Ich heiße es natürlich nicht gut wenn sich jemand umbringen will. Es ist ein schwieriges und trauriges Thema, das aber in Deutschland und auch im Rest der Welt noch tabuisiert wird.

    Grüße, Val
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.233
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 03.03.08   #2
    Hi Val,
    Ich weiß nicht, ob Selbstmord tabuisiert wird.
    Es gibt ja auch Richtungen, in denen Selbstmord - jedenfalls so scheint es nach Außen hin - sehr stark thematisiert und auch positiv besetzt ist - Gothic, death metal etc.

    Es wird allerdings kein realistisches Bild von "Selbstmord" geliefert - das stimmt allemal.

    Ich finde es stark, dass Du dieses Thema an Dich heranläßt und Dich damit auseinandersetzt.
    So viel ich mitbekommen habe, geht es in Deinem Text um Selbstmord aus Liebe - und natürlich aus Verzweiflung.

    Ich weiß jetzt nicht, was Du Dir erwünscht - eine Übersetzung?
    Oder willst Du es selbst ins Englische übersetzen und dann Feedback bekommen?

    Formal erinnert es mich mehr an ein Gedicht als an einen songtext. Da können aber in der Umsetzung noch Verschiebungen stattfinden. Schwebt Dir denn schon einen Umsetzung vor? Hast Du da schon eine Idee?

    x-Riff
     
  3. Valveorine

    Valveorine Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    8.03.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.08   #3
    Hi x-Riff.

    Also der Text wird (gerade) ins Englische übersetzt. Mal sehen wie er dann aussieht bzw. klingt. Über ein Feedback würde ich mich dann freuen.
    Die Instrumentalisierung des Songs ist schon abgeschlossen. Es handelt sich dabei um eine (klassische) Thrash Metal Instrumentalisierung der auch nur platz für 3 Verse bereithält. Ich finde, ein schneller Song könnte ganz gut passen zumal sich die Geschichte auch schnell abspielt.

    Was mir aber noch eingefallen wäre, dem Ganzen einen Grund zu geben. Warum macht er das? Vielleicht wegen einer unheilbaren Krankheit!? Ich hätte noch so was wie eine Bridge zur Verfügung., die allerdings nach dem 2.ten Verse schon vorkommt. Aber da könnte man möglicherweise den "Beweggrund" einbauen.

    Wäre toll wenn ihr da Vorschläge hättet.

    Grüße, Val

    PS: Ich hatte mal einen Patienten (bin Altenpflegeschüler) der versucht hatte sich umzubringen. Die Gemeinde schweigt darüber und "will" einfach nicht sehen oder erkennen, dass es so etwas in unserer Gesellschaft gibt.
     
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.233
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 03.03.08   #4
    Hi valveorine,

    danke für die Infos - klar: in einer Gemeinde oder Gesellschaft, in der Nachbarschaft, der Familie etc. - da kann sowas genauso totgeschwiegen werden wie eine Krankheit oder dass die Ehe eigentlich nur noch auf dem Papier existiert und so weiter. Das stimmt natürlich - dieses Wegsehen, dieses Leugnen: wem hilft das eigentlich? Was wird damit aufrecht erhalten?

    Das sind auch Fragen, die beispielsweise in einer Bridge/einem Text aufgegriffen werden können.
    Natürlich auch die Frage des Motivs: warum macht das jemand? Da gibt es tausend Gründe. Manchmal kann oder könnte man helfen, manchmal nicht. Aber natürlich bringt es einem die Person näher und man kann es dann besser verstehen und einordnen.

    Kennst Du eigentlich den workshop lyrics hier? Da gibt es etliche Anregungen zum songschreiben (link in meiner Signatur). Zum Beispiel finde ich auch wichtig, was Du mit dem Text willst: Soll er aufrütteln? Soll er das, worüber nicht gesprochen wird, sichtbar machen? Willst Du Verständnis wecken für jemanden, der diesen Schritt geht? Willst Du anklagen - und wenn ja, wen?

    All diese Fragen sind wichtig, um zu wissen, wie der Refrain oder die Bridge eigentlich aussehen und aussagen soll. Dass die Bridge schon ab der zweiten Strophe kommt ist dabei eine wichtige Information. Da müßtest Du einerseits schauen, dass Du nicht zuviel vorwegnimmst - und andererseits, dass er schon was sagt und nicht einfach nur nebulös ist.

    Grüße,

    x-Riff
     
  5. Valveorine

    Valveorine Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    8.03.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.08   #5
    Hi x-Riff.

    Hier schon mal die vorläufig Englische Version mit festgesetzter Reihenfolge.

    IN VAIN

    in vain
    i´ve lost my lust
    all in vain
    i´ve lost my religion
    i will give my breath away

    in vain
    i´ve lost my soul
    all in vain
    i´ve lost my hope´s and dreams
    i choose the way of death

    my tired eyes, gazing into hell´s abyss, a tear fades on my cheek.
    deserted and alone, erased from a life i never chose.
    i envy that tear, hail it a last time, shut my eyes, and let it go.

    in vain...

    it´s only moments until the end and thus i sense infinity.
    it embraces me, burying me in sands of time, the depths of hell.
    above me i see a haze, a veil of tears, hurridly vanishing.

    Bridge: die Auflösung muß ich mir noch überlegen. Soll aber kurz und prägnant werden. Vielleicht nur ein 1 Zeiler.

    for too long now i have awaited the redeeming arrival of death.
    i welcome him, offering my blood pleadingly and he accepts.
    he embraces me, holds me close to his bosom and freezes my pulse.

    Hab mir auch noch überlegt möglicherweise die Erzählform zu verändern.
    Zum Beispiel:

    "his" tired eyes...
    it embraces "him"...

    ...und den Refrain in der "ICH" Form zu belassen.
     
  6. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 05.03.08   #6
    it embraces me, burying me in sands of time, the depths of hell.
    "in the sands of time" wär das
    above me i see a haze, a veil of tears, hurridly vanishing.
    hier übersetzt du "langsam verfliegt" mit "hurridly vanishing",,,,,das wär dann aber eher "slowly fading (away)", denn vanish is was plötzliches und auch hurried is was schnelles.........ansonsten hat das für nen direkt übersetzten text gut geklappt, auch wenn ich die übersetzung jetzt nicht wirklich überprüft hab sondern nur das englische gelesen
     
  7. Phizzèl

    Phizzèl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Köln, NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    511
    Erstellt: 05.03.08   #7
    hiho,

    ehrlich gesagt empfinde ich den deutschen text um einiges authentischer als den englischen! ich denke es liegt daran, dass ich selber besser deutsch spreche und den englischen nicht soo mächtig bin. ich möchte nicht sagen, dass der englische schlecht ist..aber im vegleich zum deutschen eher so naja.
    besonders die erste strophe mit den höllenschlund und der träne ist wirklich sehr gelungen. lässt den leser aufjedenfall gut ins thema eintauchen. ich weiß nicht, wie das bei trash metal so üblich ist, aber schon drüber nachgedacht, es einfach so auf deutsch zu lassen? :)

    grüße,
     
  8. Valveorine

    Valveorine Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    8.03.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.08   #8
    So, das war jetzt eine schwere Geburt. Der Ursprüngliche englische Text hat mit der Musik nicht harmoniert. Ich mußte den Text auf das Wesentliche reduzieren, damit er "klingt". Ich denke aber Sinn und Aussage sind die Gleichen geblieben.

    Würde mich über ein Feedback freuen.

    Grüße, Val

    Ref.:
    in vain
    i´ve lost my lust
    all in vain
    i´ve lost my religion
    i will give my breath away

    in vain
    i´ve lost my soul
    all in vain
    i´ve lost my hope´s and dreams
    i choose the way of death

    Verse:
    my tired eyes, gazing into hell
    a tear fades on my cheek, banished from life
    i envy that tear and say goodbye

    Ref.:
    in vain...

    Verse:
    it´s only moments until the end
    i sense infinity how it´s burying me
    a veil of tears fading away

    Bridge:
    grief and despair, distract with pain

    Verse:
    i welcome the arrival of death
    offering my blood, he accepts
    he holds me close, freezes my pulse


    PS: @Phizzél... du hast recht. Auf deutsch klingt er wirklich authentischer. Ich hoffe das diese Version das authentische Feeling des deutschen Textes wiedergibt.
     
  9. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 07.03.08   #9
    Nein, finde ich gar nicht. Wenn ich den englischen Text durchlese, ist der kurz, emotionslos und bildlos.

    "Müde Augen blicken in den Schlund der Hölle während eine Träne auf den Wangen verdampft".

    "my tired eyes, gazing into hell"

    Dein deutscher Text ist viel poetischer!


    Nebenbei, unter "lost my lust" verstehe ich, "ich habe meine Libido verloren"
     
  10. Phizzèl

    Phizzèl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Köln, NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    511
    Erstellt: 07.03.08   #10
    hiho,

    deine gekürzte, bearbeitete version musste jetzt natürlich viele sachen einbüßen, was den text vielleicht etwas stumpfer wirken lässt. trotzdem finde ich ihn besser als den längeren englischen text, eben weil er knackig ist, und im englischen mag ich es knackig :)
    kann mir jetzt auch besser vorstellen, wie der gesungen werden soll. trotzdem hat er nicht soviel atmosphäre wie der deutsche. ich finde, dass ist eher ein grundsätzliches problem: wenn man einen deutschen, poetischen text ins englische übersetzt, klingt er einfach nicht. dass liegt daran, dass meiner meinung nach die deutsche sprache einfach viel lyrischer und komplexer ist, als die englische. damit hat man schon immer ein "atmosphärendefizit", wenn man so einen poetischen text ins englische übersetzt, auch wenn er sehr gut übersetzt ist. du kannst mir jetzt soviel rumwurschteln wie du willst, ans niveau vom deutschen wirst du sehr wahrscheinlich nicht kommen :)
    also musst du/deine band gucken, was ihr wollt: welchen style wählt ihr? eben den deutschen , lyrischen, oder den englischen, knackigen. zumindest im hardcore-/metal-/emo-/was auch immer-bereich (der ja auch trashig sein kann :) ) seh ich heutzutage eine starke "deutsche welle", die wieder deutsch schreibt. dass gute daran ist, dass es durchaus gut klingen kann. deswegen würde ich eher zu deinem deutschen text tendieren. aber dass musst du natürlich wissen! :)

    grüße,
     
  11. Valveorine

    Valveorine Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    8.03.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.08   #11
    Ok. Erst einmal ein großes Dankeschön an euch alle für die bisherigen Feedbacks. Ich muss Wilbour-cobb recht geben. Zu kurz und emotionslos... das kommt davon wenn man spät in der Nacht und halb eingeschlafen das Rumbasteln anfängt.

    Also auf ein neues. Ich habe jetzt den Refrain mitbenutzt um die Geschichte weiter zu erzählen, anstatt eine bestimmte Aussage immer nur zu wiederholen. So steht mir einfach mehr Raum zur Verfügung. Den Songaufbau hab ich geändert (lag nur daran dass ich mich beim ersten mal vertan hatte:)

    Der Song ist in erster Linie ein eher klassischer Thrash Metal Song. Also finde ich es auch ganz gut wenn er, wie Phizzél schon sagt, recht knackig rüberkommt. Ich will aber auch nicht so ganz auf das Lyrische verzichten.
    Ich hab wirklich versucht einen Mittelweg zu finden der die Emotion/Atmosphäre hier wieder aufleben lässt ohne dabei das "Knackige" zu verlieren. Weil ich jetzt aber ziemlich ausgelaugt bin, hoffe ich noch einmal auf ein Feedback von euch. Und wenn ihr Rechtschreib- und/oder Grammatikfehler entdeckt sagt es mir bitte.

    Grüße, Val

    Ref:.
    in vain
    my tired eyes
    all in vain
    gazing into hell´s abyss
    a tear evaporates on my cheek

    in vain
    deserted and alone
    all in vain
    erased from a life
    i never chose to go

    Verse:
    i envy that tear and shut my eyes
    i sense infinity how it´s embracing me
    i´ts only moments until the end

    Ref.:
    in vain
    burying me
    all in vain
    in the sands of time
    until the last grain has gone

    in vain
    in the depths of hell
    all in vain
    i will rest in peace
    until the last day have to come

    Bridge:
    grief and despair, distract with pain

    Ref.:
    in vain
    i have awaited
    all in vain
    the arrival of death
    i welcome him with open arms

    in vain
    i offer my blood
    all in vain
    evaporate by death
    he holds me close i fall asleep

    Verse:
    above a haze, a veil of tears
    fading away, hail me a last time
    now they are gone, the end has come
     
Die Seite wird geladen...

mapping