Informationen zur Esp ltd ec-256p gesucht.

von stonarocka, 02.04.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    20.04.18
    Beiträge:
    4.048
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.479
    Kekse:
    4.912
    Erstellt: 02.04.12   #1
    Hat die schon einer von euch angespielt ?
    Ich find das Teil irgendwie interessant.
    Gibts in schwarz oder gold, die LP90S PUs sind wohl brummfrei (staggered).
    Das ist auch der Punkt der mich hauptsächlich skeptisch macht, ob das wohl klingt ...



    ---------- Post hinzugefügt um 19:15:10 ---------- Letzter Beitrag war um 19:00:34 ----------

    Bitte keine anderen P90-Paulas vorschlagen, das soll hier keine Kaufberatung werden, ich suche ausschliesslich Informationen zu dieser Gitarre !
     
  2. Smudo

    Smudo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.11
    Zuletzt hier:
    9.12.14
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    999
    Erstellt: 02.04.12   #2
    Hi,

    ja ich kenne das Brett. Kann dir den Kauf nur empfehlen. Hab auch zwei weitere LTD's und sind alle sehr sauber verarbeitet und machen genau was sie sollen.
    Die P90 sind super. Das Gewicht ist ganz typisch Paula, aber daran solls ja nicht scheitern.

    Das Modell ist eine der günstigeren Varianten der ESP Eclipse (also dem teureren Original). spielt sich echt geil und wenn man die P90 mag, gibts auch keinen Grund, die Pickups zu tauschen. Ich hab lediglich die Saiten auf 10-46 gechanged und auf D getuned. Alles kein Problem mit dem Ding. Und ab Werk ist sie nicht so ideal eingestellt gewesen. Aber das sind nur paar Handgriffe. Ich mag die LDT-Serien sehr und empfehle zumindest alles über 400.- Euro. Mit den noch günstigeren hab ich keine Erfahrung.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. stonarocka

    stonarocka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    20.04.18
    Beiträge:
    4.048
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.479
    Kekse:
    4.912
    Erstellt: 02.04.12   #3
    Das klingt doch ganz positiv.
    Also gibt das bei den Pickups, trotz der gestaggerten Bauweise, keine nennenswerten Einbussen in Bezug auf Klangwiedergabe und Dynamik ?
    Soll ja gern auch mal daneben gehen die Brummunterdrückung bei den P90´s.
    Ach verdammt, eigentlich hab ich doch schon genug Gitarren ... :rolleyes:
     
  4. Smudo

    Smudo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.11
    Zuletzt hier:
    9.12.14
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    999
    Erstellt: 03.04.12   #4
    Die P90 machen leider sehrwohl Nebengeräusche, aber das ist wirklich minimal. Wenn du stark verzerrst, merkt mans ein wenig, aber der Sound ist dafür sehr authentisch und richtig fett! Also wer die Sound-Palette des P90 mag, wird seinen Spass damit haben. Und im Gegensatz zu manch anderen P90-Brettern, ist bei der Gitarre eine sehr flexible Bandbretie an Sounds möglich. Die Pickups geben Gas - vom Clean Sound bis zum dicksten High Gain.

    Und was das Thema "zu viele Gitarren" angeht... dazu willst du ja nicht wirklich ein Kommentar haben :D
    Für viele ist das eine Sucht. Und ich denke, dass ein hohes Mass an Interesse an einer Vielfalt im eigenen Sortiment auch zur Entwicklung eines Musikers beiträgt. Aber das ist ein anderes Thema :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping