Inhalt: Klavier; Anfänger, Online Kurs; schöne Hände ;)

von Marien, 28.06.04.

  1. Marien

    Marien Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.04
    Zuletzt hier:
    7.07.04
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Hagen NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.04   #1
    Hir ihrs,
    also meine Omi hat noch ein älteres Klavier rumstehen.
    Und ich lieeeeeeeeeeeeeeeebe Klavier & Keyboard Spielerein. (Ich schaue/höre leiber zu)
    Aber meine Cousine kann ohne Unterricht zuhaben schon einige kleinere Stücke spielen.
    Würde ich auch gerne. Ich meine, so leichtere Melodien/Lieder die wirklich jeder können sollte. Man muss ja nur auf die Tasten haun ;) *fg*
    Meine Frage; ich habe echt keine Ahnung von den ganzen Schnick schnack herum. Ich würde vor dem klavier stehen und wenn mich jemand fragt: "was weißt du denn übers klavier spielen?" meine antwort wäre:"Nicz!"
    Gibt es im Internet ein kleines online Handbuch (nenne ich einfach mal so :) für anfänger?!
    Besser gesagt nicht für anfänger sondern für total unwissende ;)

    Und übrigends: stimmt es dass klavier/keyboardspieler immer so schöne Hände haben?
    Kenne da zwei und die haben soooooooooooooooo schöne Hände dass ich ein Händefetischist geworden bin *beicht*
    *grinz*
    bye.
    Marien
     
  2. Marien

    Marien Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.04
    Zuletzt hier:
    7.07.04
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Hagen NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.04   #2
    achja. zusagen ist auch noch; dass ich keine noten lesen kann :(
    Wir hatten eine dumme Musik (Klassen)Lehrerin, die immer nur angfenagen hat mit dem Thema aber irgendwann wieder mit aufgehört hat.
    Schade eigentlich...
    Marien
     
  3. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 28.06.04   #3
    Online-Handbuch kenne ich nicht,
    zum Thema Hände:
    Habe jahrelang nebenbei auf dem Bau geackert, BMX gefahren und habe am Zeigefinger eine Warze...meine Hände sind definitiv nicht schön!!!
     
  4. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 28.06.04   #4
    Seeehr schwierig, da du zumindest minimale theoretische Grundlagen brauchst (Notenlesen!), um überhaupt mehr machen zu können als "rumzuklimpern". Zu finden zum Beilspiel unter: http://www.notenlehre.at
    Und auch spiel(finger)technisch ist Klavier so ganz ohne Hilfe nicht zu empfehlen. Du solltest wenigstens jemanden kennen, der dich ein wenig in die Kunst der Handauflage und Fingersätze einweiht.
    Zum Selbststudium des Spiels an sich würde ich dir eher zu einem (oder zwei... ?) Buch (Büchern) raten, die allerdings keinesfalls einen Lehrer ersetzen können. :rolleyes: Hängt aber auch ein bisschen von deinem Talent ab...

    Wir Keyboarder sind allgemein schöne Menschen, so dass wir NATÜRLICH auch schöne Hände haben. :D

    Gruß,
    Jay
     
  5. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 28.06.04   #5
    Was Akkorde angeht kann ich weiterhelfen mit folgendem Link: http://www.telacommunications.com/nutshell/music/

    Bei Spieltechnik gebe ich Jay vollkommen recht, ein paar Stunden bei einem Klavierlehrer sollten es auf jeden Fall sein, wegen Körper- und Fingerhaltung.

    Und was die Hande angeht:

    [​IMG]

    ciao,
    Stefan
     
  6. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 28.06.04   #6
    @ stefan: Danke für das Bild, meine Haltung ist ähnlich, und das sogar ohne Unterricht ;)
    Ich finde man kann auch ohne Unterricht einiges erreichen, das erfordert recht viel Fleiss... Dazu muss ich aber auch sagen dass ich eigentlich keine Stücke nachspiele (paar klassiche Sachen sind aber drin ;)), sondern eher eigene Sachen basteln, deshalb beschäftige ich mich relativ intensiv mit Musiktheorie.
    Wenn man wirklich lernen will Stücke nachzuspielen ist Unterricht meiner Meinung nach besser...
     
  7. Gomer

    Gomer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    3.02.06
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.04   #7
    Jetzt mach ich mich unbeliebt: Ich find die Fingerhaltung nich grad das Nonpulsultra. besonders wenn du schnelle staccato-Passagen spielst ist das so ungünstig.
     
  8. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 02.07.04   #8
    Da der stefan64 doch den Ruf eines recht fähigen Spielers genießt, müsstest du deine Behauptung schon mit einem Bild untermauern. Außerdem will man ja auch was lernen.
     
  9. Gomer

    Gomer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    3.02.06
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.04   #9
    Ich bin mehr an das spiel mit stark gekrümmten fingern gewöhnt, wenn man nicht grade nonen greift. Krallen quasi, was mehr gefühl für die Tasten und die Dynamik bringt, und noch etlichen andere Vorteile bla bla bla.... naja nur von einem foto zu urteilen ist eigentlich sowieso blöd und ich schäme mich, aber damit der anfänger mal sieht wie es etwa sein sollte, dafür reichts.

    Vielleicht mal noch ein bild rein, wie es falsch ist. Kollabierte hand, durchgedrückte fingergelenke usw.
     
  10. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 02.07.04   #10
    @Jay - Danke für die Blumen :)

    @Gomer: Du hast recht - meine Fingerhaltung ist nicht optimal. Ich habe eben nie klassisch Klavier gelernt. Ich lernte seinerzeit Heimorgel.... und das ist der Grund warum ich jedem der es hören will (oder auch nicht) sage dass man Kindern alles geben soll - nur keine Plastiktastaturen mit Begleitautomatik. Egal ob sie das toll finden oder nicht.
    Klavier spiele ich erst seit vier Jahren, allerdings habe ich sehr gute Lehrer. Das Bild habe ich nur reingestellt, da (sorry, aber ist so) viele Frauen total auf meine Hände abfahren :D

    ciao,
    Stefan
     
  11. Cmon_

    Cmon_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    1.04.07
    Beiträge:
    63
    Ort:
    in der schönen Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.04   #11
    Thhh!

    Angeber! :-)


    PS: Was ist das Geheimnis deiner schönen Hände? Immer brav eincremen? :p
     
  12. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 03.07.04   #12
    Hallo, zusammen!

    habe ein ähnliches "Problem" wie der Thread-Ersteller.
    Ich habe heute meiner 10jährigen Tochter ein E-Piano von Casio gekauft. Sie soll auch später mal Unterricht nehmen aber wir haben noch keinen Lehrer.
    Da sie natürlich in der Zwischenzeit gerne schon mal ausprobieren möchte, habe auch ich die Frage nach Infos/Tips für Anfänger im Web, bin selber Gitarrist und kenne mich mit Tasteninstrumenten nicht aus.
    Meine Tochter spielt bereits Flöte und Xylophon und kann deswegen einigermaßen Noten lesen.
    Hat vielleicht doch jemand einen Tip?

    mfg
    KlausP
     
  13. inveteracy

    inveteracy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    23.12.04
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12
    Erstellt: 03.07.04   #13
    Es geht nichts über einen Klassischen Klavierunterricht. Ich hatte ihn Selbst 11 Jahre, und es hat mir früher wirklich keinen Großen Spaß gemacht. Als ich dann aber vor ein paar Jährchen mit Jazz und Rock angefangen hab, hab ich gemerkt, das es mir wirklich sehr viel geabracht hat. Man muss ehrlich zugeben, das Klassik deutlich schwerer ist als Rock [im keyboard bereich]
    Meiner meinung nach ist aber auch ganz wichtig, das man sich bewusst ist, was man spielt. und damit sollte man so nach 7 jahren klassischem Klavier anfangen [selber lieder raushören, Jazz spielen Improvisieren.]

    Sich selber Klavier beizubringen, und noch dazu auf diesen Plastik teilen bringt meiner meinung nach nichts. Da stehst du dann genau so da wie diese Blink 182 Ibanez schrubber im Gitarren Forum, die nur nach tabs spielen, und nicht mal bassschlüssel von violien schlüssel unterscheiden können.

    Also, geh zu nem netten Musikstudenten, und frag ob er dir unterricht gibt.[Klavier unterricht bei staatl. anerk. musiklehrern ist ja doch recht teurer[150€ / mon ungefähr]

    Also, viel glück, und viel Spaß mit deinem hoffentlich neuem Musiklehrer... :D
     
  14. Brunni

    Brunni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 04.07.04   #14
    Also das ist auch mein Tipp: Geht mal an ein Gymnasium oder so und hängt nen Zettel aus, wo steht, dass ihr Klavierlehrer sucht. Der soll euch dann die Zeugnisse von seinem Unterricht raussuchen und was vorspielen und dann deiner Tochter günstig Unterricht geben ;)

    Ich würde sowas z.B. gerne machen. Als Schüler verdient man sich gerne ein bischen Geld dazu.

    Zu oben: Ja, runde Finger (wie mein Ex-Klavierlehrer sagte) sind sehr wichtig. Besonders wenn man schnelle Läufe spielt. Genauso ist es wichtig, dass man sowohl aus den Fingern spielen kann, als auch mal aus dem Arm (z.B. Toto Hold the line)

    Um Notenkenntnisse kommt man wirklich nicht rum, besonders auch nicht beim Selbststudium. Wenn man das echt vermeiden will, hilfts vielleicht nur, wenn man jemanden kennt, der einem ein Lied mal zeigt oder so.

    MfG
    Michael
     
  15. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 05.07.04   #15
    Dankeschön für die Tips, das mit dem Schüler/Studenten ist gut, darauf wäre ich nicht gekommen

    mfg
    KlausP
     
  16. inveteracy

    inveteracy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    23.12.04
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12
    Erstellt: 05.07.04   #16
    Eher Uni, Gymnasium - wird da überhaupt gearbeitet? Ne, ich war selber lang genug dort um zu wissen, dass es dort keinen gibt, der so gut Klavier spielt um jemandem Unterricht zu geben...

    Aber Universität ist super! €€€ :D
     
  17. Noah

    Noah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    3.04.06
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.04   #17
    Ich kann dir sagen. Improvisier einfach dafür brauchst du keine Noten zulesen. Das war das erste ich gemacht hatte ich konnte keine Noten doch ich konnte trotzdem Klavierspielen. Nur vom Gehör her.
    Ich hatte vorher nichts mit Musik machen zu tun doch jetzt hab ich angefangen auch mit unterricht und improvisieren oder das freie spielen ist sowieso das beste, dann kann man die Musik auch genießen. Wenn man sonst Noten liest finde ich kann man es garnicht richtig genießen das Stück.
     
Die Seite wird geladen...

mapping