"Innenleben einer LP"

von BelaFarinRod91, 03.01.06.

  1. BelaFarinRod91

    BelaFarinRod91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.05
    Zuletzt hier:
    28.08.09
    Beiträge:
    367
    Ort:
    GG
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.06   #1
    Aus was besteht die Elektronik im inneren einer Les Paul und wie viel würde es kosten so etwas in guter Qualität zu kaufen?
     
  2. Schwedenshredder

    Schwedenshredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    1.08.14
    Beiträge:
    1.273
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.013
    Erstellt: 03.01.06   #2
    Was meinst Du? Im Grunde besteht eine Paula aus allem was du im Elektronikfach deiner Ibanez siehst: Kabeln, Potis und Kondensatoren. Da ist jede e-Gitarre ähnlich aufgebaut. Kosten tut dich das nicht viel, guck dir die Preise von Potiherstellern an (Dimarzio etc.), Kabel sind bei Pickups mit dabei.

    Nur weil es eine Les Paul ist, heisst es nicht dass sie was besonderes ist, auch nicht in der Elektronik. ;)
     
  3. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 03.01.06   #3
    • 2 Tonabnehmer
    • 4 Potis
    • ein Pickup-Toggle-Switch
    • eine Klinkenbuchse
    • jede Menge Kabel
    • 2 Kondensatoren
    Richtig teuer sind eigentlich nur gute Tonabnehmer, der Rest sind Pfennig- und Euroartikel...
     
  4. BelaFarinRod91

    BelaFarinRod91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.05
    Zuletzt hier:
    28.08.09
    Beiträge:
    367
    Ort:
    GG
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.06   #4
    das wollt ich wissen danke :)
    zur verkablung einer typischen gibson 3-wege schaltung einfach pu's mit schalter verlöten un dann zur buchse? xD
     
  5. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 03.01.06   #5
    Wenn du keine Volume- und Tone-Potis brauchst, kannst du es so machen, ja.. :cool:

    Original Gibson wäre:
    Jeder Pickup bekommt ein seperates Volume- und Tonepoti und von da aus dann an den Toggle-Switch und an die Buchse.

    Aussehen tut das ungefähr so:
    [​IMG]
     
  6. BelaFarinRod91

    BelaFarinRod91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.05
    Zuletzt hier:
    28.08.09
    Beiträge:
    367
    Ort:
    GG
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.06   #6
    ach du liebes bisschen das wird wohl schwieriger wie ich mir das vorgestellt habe xD
    trotzdem danke
     
  7. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 03.01.06   #7
    Ach watt.. peanuts... da ist kein einziger integrierter Schaltkreis dabei.. nichmal ein Transistor :D
     
  8. BelaFarinRod91

    BelaFarinRod91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.05
    Zuletzt hier:
    28.08.09
    Beiträge:
    367
    Ort:
    GG
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.06   #8
    ach wie gut dass ich 2 elektriker als onkels hab :D is mir grad eingefallen
     
Die Seite wird geladen...

mapping