Inspirationen - was kann ich an meinem stil verbessern?

von Dreadlock, 19.05.08.

  1. Dreadlock

    Dreadlock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Zuletzt hier:
    4.06.15
    Beiträge:
    13
    Ort:
    ROCKlinghausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.08   #1
    Liebe Music-Board Gemeinde ^^

    ich spiel nun schon seit fast 4 jahren gitarre und übe mich momentan an solos. Mein Musikalischer Horizont umfasst dabei (relativ) schnelles schreddern, wenn man das als schreddern bezeichnen kann, viele bendings, slides, vibrato-misshandlungen und so weiter, also die ganze palette. ich hab seit neuem ne webcam und hab einfach mal was improvisiert und es aufgenommen.
    Meine frage : Wie beurteilt ihr meinen stil? was kann ich hinzufügen, was besser machen etc
    ich bin nämlich allmählich auf der suche nach ner Nu-Metal, Hardcore, Industrial band.
    Mir ist klar, meine frage ist some kind of senseless, aber ich suche im grunde inspirationen, erzählt, wie ihr solos macht. Klar, man kann shreddern üben bis man so schnell ist wie herman li oder sonst irgendein guitargod, aber wie gesagt, ich suche inspiration und anregungen.
    Hier das vid: (vorab : ab 1:10 spinnt das bild, der fokus ist im video eher auf den ton zu legen ^^)
    "http://youtube.com/watch?v=HeIKYFNfAOI"
    Gitarrenstimmung: Standard, aber die 7. Saite auf A sodass ich A + E + A als powerchords (also quasi dropped A ^^) smashen kann.
     
  2. Flame-Blade

    Flame-Blade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    4.933
    Erstellt: 19.05.08   #2
    Erstmal find ich den Sound nicht schön...mach den mal nicht so schneidend.Gain raus,Höhen raus.

    Und versuch vor allem dich auf dein Feeling zu konzentrieren.Vibrato beschränkt sich nicht nur auf den Tremolohebel.Phrasiere ein bisschen mehr und nutze verschieden Dynamiken
     
  3. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 20.05.08   #3
    Soli stehen und fallen auch mit dem Backing-Track deshalb kann man das net soo beurteilen. Mir gefällts dass du tielweise die persische Tonleiter benutzt das machich auch ab und an. Den SOund findich auch net so toll.
    Üb einfach, mir kommen die besten Ideen wennich am Üben bin...oder aufm Motorrad sitze. :D
     
  4. Slowfinger.6

    Slowfinger.6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.06
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Dresden/Sachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.08   #4
    nu ja ich find auch der Sound geht gar nich...... ansonsten sieht das ganze soweit ich das beurteilen kann recht Planlos aus ich denke du solltest mal nen paar Fingerübungen machen und dich auf die wesentlichen dinge wie Tonleitern erstmal konzentrieren....... zum Vergleich hier mal der Link zum Youtube Video unseres 2. Gitarristen und was man mit Übung erreichen kann http://www.youtube.com/watch?v=_fDKnY5dO84

    ich hoffe das hilft dir weiter Gruß Slowfinger
     
  5. Dreadlock

    Dreadlock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Zuletzt hier:
    4.06.15
    Beiträge:
    13
    Ort:
    ROCKlinghausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.08   #5
    stimmt schon, das ich planlos da ran gegangen bin ^^ ich meine, bei jammen gibts doch weniger nen plan , sondern ne routine
    das was ihr gesehen habt war meine routine ^^
    ich werd demnächst mal nen rythm dazubasteln und villt ne mp3 hochladen. villt könnt ihrs dann besser beurteilen, aber danke schonmal für die tipps!
     
  6. Klobuerste91

    Klobuerste91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 20.05.08   #6
    Jetzt mal ernst. So schlecht fand ich den Klang eigentlich garnicht. Ich fand er war annehmbar.;)
     
  7. NOMORE

    NOMORE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    3.131
    Ort:
    Vienna Rock City
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    20.676
    Erstellt: 20.05.08   #7
    Aaaaaalso.........ich würde dir folgendes empfehlen:

    Versuch mit cleaner Amp Einstellung ;) zu einem x beliebigen Jammtrack zu spielen, langsamer Blues od. Rock und konzentriere dich auf deinen Ton. Nicht WAS du spielst ist jetzt wichtig sondern WIE du es spielst. Check mal die Penta dazu ab !
    Forme den Ton mit deinen Fingern und der Anschlagdynamik, laut-leise-Fingervibrato-stakato-slide-HOu.PO,usw.mach Pausen,such dir Akkordtöne auf die du hinspielst, experimentiere mit Intervallen.

    Wenn du das versuchst zu üben - mit cleanem Ton - wirst du dann mit Drive umso besser klingen. (NO SPEED !!)

    Merke: Wer es eilig hat gehe langsam !! :great:

    viel Spaß beim herumexperimentieren

    lg,NOMORE
     
  8. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 21.05.08   #8
    Kann mich NOMORE nur anschließen. Vielleicht als konkrete Idee dazu: Nimm dir ein langsames Solo (Stilrichtung ist egal) bzw. komponiere selbst eines (keine Improvisation, es sollte ein "auskomponiertes" Solo sein!). Dann versuche, mit Hilfe der Ausdrucksmittel, die NOMORE schon aufgezählt hat, dieses Solo so interessant und "professionell" wie möglich klingen zu lassen.

    Ansonsten: Anderen Musikern zuhören. Das müssen nicht nur Gitarristen sein und es sollte nicht nur dein eigener bevorzugter Stil sein. Ich habe oft die besten Anregungen von Leuten bekommen, die musikalisch ganz anders ticken als ich. Also: Geh' mal wieder auf ein Konzert. Das kann auch der örtliche Club und ein zweitklassiger Blueser sein - auch dabei kann man lernen.
     
  9. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.461
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.985
    Erstellt: 21.05.08   #9
    Jeff Beck ist für Meister des anderen Tones. Momentan gibt es davon einiges auf Youtube: http://www.youtube.com/results?search_query=Jeff+Beck+Crossroads+2007

    Soll jetzt nicht heißen, dass man wie Beck spielen soll, nur davon inspirieren lassen und wahrnehmen, dass es immer auch etwas anders geht. ;)
     
  10. One Of The Lost

    One Of The Lost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    3.06.15
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.08   #10
    Hi Dreadlock,

    ich möchte Dir gerne von Troy Stetina die Lehrbücher Metal Lead Guitar und Speed Mechanics empfehlen.:)
    Dein Sound ist nicht so mein Fall; aber das ist Geschmacksache. Wenn´s Dir gefällt warum nicht.:great:


    Viel Erfolg!
     
  11. Antron

    Antron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    23.11.15
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    374
    Erstellt: 22.05.08   #11
    Genau dem kann ich mich anschließen. Ich hab mir die Bücher auch grad geholt und es hat mich schon ziemlich weiter gebracht.
    Auch der Tipp Clean und langsam zu üben ist finde ich sehr wichtig, ich finde man kann überhaupt nur so Fortschritte machen, weil ich Sachen, die ich clean garnich kann, verzerrt teilweise ziemlich gut "klappen".
    Ich würd auch sagen, es würd nich schaden mal in anderen Stilen zu gucken, das kann auch die Technik ziemlich weiterbringen.

    Antron
     
Die Seite wird geladen...

mapping