Instandsetzungsfragen zu alter Gitarre

von GoFlo, 19.11.04.

  1. GoFlo

    GoFlo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    573
    Erstellt: 19.11.04   #1
    Nabend zusammen...

    Hab hier noch ne alte Akustikgitarre gefunden. Hier mal ein Bild :
    [​IMG]

    Ich will das alte Stück wieder fit machen, sprich den alten verplatzten Lack runter, neue Frets Saitenlage usw.
    Nun hab ich hier mal ein paar Fragen, da ich sonst ausm Elektriklager komme und von Akustischen keine Ahnung habe. Aaaalso:
    1. Kann ich zur Neubundierung normale 2,1mm x 1,4 mm Slim Jumbo Bünde nehmen wie bei ner elektrischen? Hab das mal mit der Schieblehre versucht nachzumessen und es müsste ungefähr hinkommen. Oder haben Akustische irgendwelche speziellen Bunddraht?
    2. Da sind im Moment Stahlsaiten drauf...was heisst im Moment..das Ding hat die letzten 20 Jahre irgendwo im Keller verbracht. Gehören da nicht normal Nylonsaiten drauf?
    3. Das Griffbrett sollte doch im Normalfall ein Wölbung nach aussen hin haben oder? Also die Mitte des Griffbretts sollte höher sein als die Ränder (wie bei ner elektrischen). Bei der ist das leider durch das Alter (und Lagerung) genau anders rum, deshalb ist Hals verschleifen angesagt nehm ich mal an.
    4. Die Saitenlage ist im Moment richtig !! hoch. Kann ich da den Sattel einfach n Stück runterschleifen? Oder sollte man da das Griffbrett ablösen und unterfüttern?

    So....bin mal gespannt auf Antworten, bin dankbar für jede !!

    Gruss Flo
     
  2. Sonntagsfahrer

    Sonntagsfahrer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    9.01.06
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.04   #2
    1) Orientier dich an den alten Bünden und nimm gleiche/ähnliche
    2) Nylon wäre wohl besser, es gibt wohl aber spezielle Stahlseiten für Konzertgitarren, welche den Hals nicht so belasten wie WesternSaiten. Werden wohl solche sein, nehme ich an.
    3) Kann ich nicht viel zu sagen ausser: Bin mir nicht ganz sicher, ob Konzertgitarren ein gewölbtes Griffbratt haben, mach dich da mal schlau.
    4) Saitenlage immer am Sattel und am Steg einstellen. Lässt sich dann bei Bedarf auch wieder rückgängig machen
     
  3. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 20.11.04   #3
    Sonntagsfahrer, sag mir mal, woran du erkennst, dass das eine Konzertgitarre ist. Von der Korpusform her sieht's zwar wie eine aus, aber dann wären da die Dots auf dem Griffbrett, der Steg und der Saitenhalter ... Könnte auch eine Wandergitarre sein, die gibts auch als Stahlsaitenausführung.
     
  4. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 20.11.04   #4
    3) Bei Konzertitarren is das immer so.

    Geh mal in einen Musikladen und zeig die dem Typ, der dort arbeitet. Der kann dir dann sicher gut weiterhelfen. Auch für den Lack solltest du net irgendeinen nehmen, Da sogar der zum Klang beiträgt.
    Viel glück beim Aufmotzen.
    MfG
    Jamahl
     
  5. Sonntagsfahrer

    Sonntagsfahrer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    9.01.06
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.04   #5

    Schon richtig was du da sagst. Eine Bekannte hatte nur mal Stahlseiten auf einer Konzertgitarre (da gibts irgendwas spezielles für, meine ich), deswegen habe ich das so assoziiert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping