Instrument Vorstellung Posaune !!!

von DeaktivierterUser003, 10.04.06.

  1. DeaktivierterUser003

    DeaktivierterUser003 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    200
    Erstellt: 10.04.06   #1
    Hi,
    Morgen muss ich in einer Grundschule mein Instrument Posaune vorstellen.
    Uns ist eigentlich ziemlich freigelasen was wir da machen.
    Wir sollen ein kleines, einfaches und reprentatives Stück spielen, etwas zum Instrument erzählen.
    Dann hab ich mir gedacht, dass ich denen vielleicht erzähl was mich an der Posaune fasziniert und warum ich gerade Posaune spiele.
    Denn schließlich sollte man ja versuchen die Kinder von seinem Instrument zu überzeugen.
    Was meint ihr dazu ???
    Eventuell habt ihr da ja schon erfahrungen gemacht und könnt was berichten.
    MFG
    Felix
     
  2. crazy_banana

    crazy_banana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    1.05.07
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.06   #2
    Hallo :)

    Was bei einer Vorstellung eines neuen Instrumentes wichtig ist: Viel loben und Mut machen. Vor allem darf das nicht zu streng rüber kommen, natürlich aber auch nicht völlig chaotisch ;) (erinnere mich hierbei an meine Erste Vorstellung :D), also immer schön Locker und bei Fragen immer "höflich und nett" antworten, nicht mit zu viel "Fachchinesisch".
    Ich habe das schon öfter für die neuen "5.-Klassen-Orchester" machen dürfen, das "Was mich an der Posaune begeistert" kam immer gut an. Was wichtig ist: auf jeden Fall jedes Kind, das daran interessiert ist, auch mal spielen lassen. Wenn möglich nicht mit deiner eigenen Posaune, meine Musiklehrerin hat mir immer eine von der Schule gegeben. Am wichtigsten ist natürlich auch, dass du im Allgemeinen was über die Posaune erzählst, z.B. die einzelnen Bauteile... etc.
    Ich habe die letzten Male immer vor der Vorstellung das Stück gespielt, habe es einmal hinterher gemacht, da hat dann kaum mehr Einer zugehört. Wichtig ist auch z.B. unbedingt ein Glissando (damit habe ich schon so manchen Holzbläser zum Blech bekehrt :D) und eine Tonleiter, habe B-Dur gespielt, und dann nochmal Quer vom 1. bis zum 7. Zug gespielt (also B-f-b-a-e-A usw...)

    Damit solltest du schon so manchen auf deine Seite ziehen können =)

    Noch ein Tipp: Falls du ein Quartventil an deiner Posaune hast (so wie ich), benutze es lieber nicht, eine Anfängerposaune mit Quartventil ist sehr selten.

    Lieben Gruß, Benedikt
     
  3. DeaktivierterUser003

    DeaktivierterUser003 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    200
    Erstellt: 10.04.06   #3
    Hi,
    Des mit dem spielen lassen war klar, hat ich nur vergessen zu sagen, hab ne Posaune vom Verein bekommen.
    Du würdest also nach dem erzählen nich nochmal ein Stück spielen, hab ich das richtig interpretiert ???
    Was hattest du für ein Stück gespielt ??? Mein Lehrer meinte vielleicht " O when the Saints".
    Vielen dank
    MFG
    Felix:eek:
     
  4. crazy_banana

    crazy_banana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    1.05.07
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.06   #4
    Hallo
    Nein, würde nach dem Vorstellen nichts mehr spielen, das spannt die Leute zu sehr an und die können sich danach eh nich mehr konzentrieren (gerade Grundschulkinder; so habe ich die Erfahrung gemacht).
    Habe ziemlich unbekannte Stücke gespielt.
    Ich habe einma "Das Bouree" gespielt, der Komponist ist mir unbekannt. Dann habe ich letztes Mal "Allegro non Troppo" (was mehr oder weniger nur ne Anweisung ist, habe ich mir bei meinem Posaunenlehrer aus der Sammlung kopiert) von Metzger gespielt, dann habe ich nochmal das Posaunensolo bei "Heal the World" von Michael Jackson gespielt, und einmal,weil es Weihnachten war, "Kommet ihr Hirten". Des Weiteren dann noch mit nem weiteren Posaunisten "Pink Panther" und "The Entertainer". Habe nicht mehr von allem die Noten parat, müsste erst wieder runterschreiben (von Violin in Bassschlüssel). Waren mehr oder weniger immer Kurzfassungen von nem ellenlangen Stück, die ch mir selber zusammengeschnitten habe.
    Würde aber eher einfachere Stücke wie du schon sagtest vorstellen ("Oh when the saints", "Marrly we will roll along" etc...)
    Auf keinen Fall was spektakuläres.

    LG, Bene
     
Die Seite wird geladen...

mapping