Instrumentalmusik bei Nichtmusikern

von almoe, 16.10.06.

  1. almoe

    almoe Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 16.10.06   #1
    Hallo!

    Ich frage mich in letzter Zeit wie wohl pure Instrumentalmusik auf Nichtmusiker wirkt. Ich selber spiel schon zu lange Gitarre und kann mir nicht mehr vorstellen wie das ist. Ich wüsste auch nicht wen ich fragen sollte, mein bester Freund ist auch Musiker und mein Bruder hat ein sehr gutes Gehör obwohl er kein Instrument spielt. Glaubt ihr kann man Nichtmusiker mit instrumentaler Musik annähernd so "berühren" wie Leute die auch ein Instrument spielen, oder funktioniert das besser mit Gesang? Ich möchte nämlich Instrumentalmusik machen, aber nicht nur Musiker damit ansprechen sondern auch "normale" Menschen :D

    mfg
    Alex
     
  2. Saracan

    Saracan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    3.05.14
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    275
    Erstellt: 16.10.06   #2
    Hm, ich denke schon. Als Beispiel vielleicht klassische Musik (ein bisschen weitgefasst, aber man weiß vielleicht, was gemeint ist): Da war vieles auch nur Instrumental, oder eigentlich fast alles. Vielleicht ist ein Unetrschied zwischen dieser Musk und moderner Instrumentalmusik mit nur einem Instrument. Aber ich denke schon, dass man auch normale Menschen ansprechen kann...

    Ein anderes Beispiel: Ein Freund von mir, spielt selber kein Instrument oder ist irgendwie Musikalisch vorbelastet; und er hat mir mal erzählt, für ihn ist "Gesang" bei vielen Stücken einfach nur ein zusätzliches Instrument. Er achtet garnicht auf die Wort oder den Text, sondern nimmt das quasi als zusätzliche Melodie war.

    Ich denke schon, dass Texte nicht unbedingt nötig sind :)
     
  3. almoe

    almoe Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 16.10.06   #3
    Aha. Mit Gesang mein ich aber nicht unbedingt nur Wort und Text (obwohl das auch wichtig ist) , sondern auch dass das immer noch das "vertrauteste" Instrument von allen ist.( Vom Sound her)
     
  4. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 16.10.06   #4
    Wie wärs mit Ambient-Musik?

    Ist imo bei Nicht Musikern auch sehr beliebt..

    Zumindest bekommt meine immer positives Feedback :D
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.017
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.229
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 16.10.06   #5
    Nein, nein bzw. ja ja.

    Also Fimmusik braucht in der Regel keinen Gesang.
    Genauso wie viele klassische Musik.
    Kennst Du "Tubelar Bells" von Mike Oldfield?
    Bei Tanzmusik ist in der Regel Gesang unwichtig.
    Indische und meditative Musik verzichtet oft auf Gesang.
    Etliche Musikrichtungen lehnen sich an Naturlauten an und da gibt es auch keinen Gesang.
    Launch Music kann locker auf Gesang verzichten.
    Es gibt ne ganze Ecke von "psychodelischer" Musik, die keines Gesanges bedarf.
    Kennst Du Eric Satie?
    Kennst Du Miles Davis - es gibt eine ausgesprochen weit gefächerte Jazz-Musik, bei der Gesang sogar störend wirkt.

    Überhaupt - welche Musik schwebt Dir vor?
    Für Atmosphäre, Groove und "schwebende" bis "dramatische" Musik ist Gesang entbehrlich.

    Und bei all dieser Musik macht es eigentlich keinen Unterschied, ob die von Musikern oder von Nicht-Musikern gehört wird. Entweder man mag das oder auch nicht ...

    Mehr wüßte ich jetzt ohne weitere Rückmeldung nicht zu sagen.

    x-Riff
     
  6. almoe

    almoe Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 16.10.06   #6
    naja mir schwebt einiges vor..aber ich wollte nicht unbedingt eine beratungsstelle für mich hier aufbaun:D sondern eher eure meinungen zu dem Thema hören (NIchtmusiker/Instrumentalmusik)
    aber vielen dank für die tipps :great:


    gute nacht
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.017
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.229
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 16.10.06   #7
    also unter den nichtmusikern wirst Du hier wenige finden ... ;)

    Gute Nacht :cool: .
     
  8. iLLumination

    iLLumination Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    1.05.10
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    335
    Erstellt: 17.10.06   #8
    gutes beispiel wäre die filmmusik. zum großteil ohne gesang udn dennoch berührt es die menschen im kino. zwar nur unterbewußt, da die wenigsten im film auf die musik achten, aber wenn sie die musik so hören würden und an den film oder etwas mit ähnlicher handlung denken, werden wahrscheinlich dieselben gefühle wie im kino kommen. allein schon der gedanke an die szene aus "der sturm", wo das schiff die riesenwelle hochfährt, und ein bestimmtes violinenmotiv lässt es mir eiskalt den rücken runterlaufen ;)
     
  9. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 17.10.06   #9
    Man bedenke mal, dass fast alle Mädels auf den ersten Satz von Beethovens "Mondscheinsonate" und auf "Für Elise" stehen.
    Also ist die Frage beantwortet. Man kann auch nicht Musiker mit
    reiner Instrumentalmusik überzeugen.

    Wenn ich endlich Klavierunterricht krieg, tu ich alles dafür, dass ich möglichst schnell "für elise" spielen kann. Was meint ihr wie man dann von Mädels umschwärmt ist :D
     
  10. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.017
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.229
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 17.10.06   #10
    Ne ne - bleib mal beim Original-Tempo von "für elise". :D
    Sonst rennen die Mädels weg. ;)

    [Sorry for Off-Topic - ich konnte mich nicht zurückhalten]

    Überhaupt eigent sich für viele Dinge zu zweit instrumentelle Musik besser als welche mit Gesang.

    x-Riff
     
  11. almoe

    almoe Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 17.10.06   #11
    Die Mondscheinsonate(1. Satz) ist ja auch der Hammer. Ich hör sie seit ein paar Tagen wieder und kann nicht glauben wie jemand sowas schreiben kann :eek: Dieses Stück hat mich dazu verleitet für kurze Zeit der Überzeugung zu sein dass ich Klavier spielen muss :D
     
  12. James-R.

    James-R. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    22.05.07
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 17.10.06   #12
    Ja, das geht meiner Meinung nach schon sehr gut, aber erwarte nicht das es einfach wird^^ , außerdem werden wenn du live auftreten willst die meisten Leute erstmal sehr ignorant sein und dich nicht spielen lassen wollen. Naja, kommt natürlich drauf an in welche Musikrichtung du gehen willst, ich dachte jetzt spontan an instrumentalen Rock, kann natürlich auch sein das du Jazz oder Klassik machen willst dann sieht die Sache schon wieder ganz aus.
    Mit dem Gesang fällt ein Instrument weg, das bedeutet weniger Abwechslung, das gilt es auszugleichen. Das solltest du meiner Meinung nach stets bedenken, wenn du instrumentale Musik schreibst
     
  13. iLLumination

    iLLumination Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    1.05.10
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    335
    Erstellt: 22.10.06   #13
    naja, aber wenn man das volle orchester-programm an instrumenten hat, wirds auch ohne gesang zu genüge spannend. problem ist meiner meinung nach, dass viele leute glauben, musik sei nur mit gesang gut, richtig, schön oder sonstwas. inzwischen finde ich aber reine instrumentalmusik weitaus besser. finde sologesang meistens eher störend. chor ist aber fett =)
     
  14. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 22.10.06   #14
    Aber sicher.
    OMD gehört zu den Scheiben, die ich mir immer wieder auflege. Auch Philip Glass ab und an. Auch Klaus Schulze.
    Von Klassik ganz zu schweigen - da sind mir Symphonien sogar lieber als Opern.
    (Schade, daß Wagner so wenig Symphonien geschrieben hat ;) )

    Natürlich ist es meist einfacher, mit Text die Botschaft rüberzubringen, zu berühren, aber bei Instrumentalmusik kann man vom Text unbeeinflußt seinen Gedanken nachhängen, traurig sein, träumen, wegschweben...
     
  15. iLLumination

    iLLumination Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    1.05.10
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    335
    Erstellt: 24.10.06   #15
    stimmt, das ist meiner meinung nach ein wichtiger aspekt. bei sagen wir mal nem normalen pop-song wird man doch in der interpretation stark eingeschränkt, da der sänger meistens den spielraum eingrenzt
     
  16. middle

    middle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    398
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    70
    Erstellt: 24.10.06   #16
    ich für meinen teil mochte beispielsweise orion und call of ctulu von metallica immer schon sehr gerne, auch bevor ich angefangen habe gitarre zu spielen... ich denke das instrumentalsongs ähnlich wirken wie songs mit gesang, wenn sie gut gemacht sind... für viele sind sie halt nur langweilig ;)