instrumenten kabel/boxenkabel

von Styleven, 11.08.05.

  1. Styleven

    Styleven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 11.08.05   #1
    tag tag

    also ich war gerade bei meinen musik händler(ziemlich kleiner laden)so wollt n 2,5mm kabel haben (gitarrenverstärker zur box).gut hatte er nicht..er meinte das ich auch das kabel hier benutzen könnte:gitarren kabel low noise 3 m...von coxx.meine frage.in der beschreibung steht drinne das man auschlisslich 2.5mm klinke kabel benutzen soll(hab schon n 10 meter kabel mono dran was 2.5mm hat.was anderes hatten die beim musik store köln nicht^^,will die box also in stero betreiben.)kann was passieren und stimmt das das man auch normale instrumenten kabel verwenden kann=? wenn ja warum den die warnung nur 2.5 sollen verwendet werden.und macht es was aus wenn der linke kanal n 10 meter kabel hat und der rechte n 3 meterr kabel=?(geile zusammesnstellung von kabel ich weis1^^^^^^)
     
  2. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 12.08.05   #2
    hey,


    vom amp zur box sollte man auf jeden fall(!!) nur boxenkabel verwenden und keine normalen instrumenten kabel. im schlimmsten fall geht dir so das topteil kaputt. bestell dir doch zwei boxenkabel(gibts überall, am billigsten sicher bei ebay)

    grüße

    kev
     
  3. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 12.08.05   #3
    Da hab ich glaub ich vor 2 Wochen schonmal nen Threat gehabt bei dem es um die Gefahren mit Instrumantenkabeln an Verstärkern ging. Das reicht von toten Röhren, Ausgangsübertragern un Kleinbränden bis hin zu Schadensersatzforderungen von Kneipenbesitzern, Veranstaltern und Versicherungen. Bei öffentlichen Veranstaltungen ist es laut Gesetz (ÖVV öffentliche Versammlungs Verordnung) verboten nicht zulässige Kabel zu verbauen. Es geht hier nicht nur um deinen Amp sondern auch um die Gefahren die Du damit noch verursachst. Bei einem Brand der sich dadurch entwickelt (habe schlechte Erfahrungen damit!!!) bist Du geliefert und voll haftbar für den Schaden, da es ja in jeder Bedienungsanleitung steht. Kannst ja deinen Verkäufer (ja Händler und Kleinhandelskaufmann aber kein Veranstaltungstechniker o.Ä. wies scheint) mal unter die Nase reiben was er dazu meint! Die ÖVV kann man in jeder bessseren Bücherei ausleihen und sich Kopien von machen.
     
  4. DTH387

    DTH387 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.08.05   #4
    was ist denn an einem normalen instrumentenkabel so falsch ???
    letztendlich gehen 2 phasen aus dem amp raus, in dem kabel sind auch 2 phasen verlötet, un in die box gehen wieder 2 rein.... kann mir das rein technisch gesehen nicht vorstellen, was daran gefährlich sein soll...

    außerdem, was ist denn an nem klinken boxenkabel anders?
    mfg
     
  5. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 12.08.05   #5
    Der Wiederstand, die Schirmung, Die Kapazität.

    Der Wiederstand ist jedoch das Interessanteste.
    Ein Amp pustet mal schnell 100W elektrische Leistung raus. Das macht bei einer 8 Ohm Box
    etwas mehr als 3.5 Ampere (P=I²xR) Also schiebt der im optimalen Fall 3,5Ampere durch dein Gitarrenkabel. Das macht aus deinem Instrumentenkabel erstmal nur eine Heizung und eine Brandquelle. Außerdem ist dsa bei Röhrenamps wegen der Impendanzänderung etwas heftiger. Damit kannste schnell den OT und deine Röhren töten.
    https://www.thomann.de/cae_1254015_patchkabel_prodinfo.html
    Kostet ja nicht die Welt.
    ein Packerl Kippen und ein Feuerzeug sparen. Und nicht den Bandraum anzünden oder den Amp schrotten.
     
  6. Brick Stone

    Brick Stone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    332
    Erstellt: 12.08.05   #6
    coldvengeance hat schon recht.
    Aber ein weiterer wichtiger Unterschied ist, das Instrumentenkabel ist asymmetrsich, sprich: ein Draht in der Mitte, und die Abschrimung drum herum als Masse.
    Ein Boxenkabel muss symmetrisch ausgelegt sein, sprich: 2 gleichwertige Drähte.

    Dass natürlich ein Instrumentenkabel nicht für diese Leistung ausgelegt ist, hat ja coldvengeance schon erklärt.
     
  7. DTH387

    DTH387 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.08.05   #7
    aber verlötet sind die an den klinken ganz normal , oder ?

    ich habe mir nämlich eine eigene kleine box gebaut, und habe an dem speaker einfach ein 20 cm langes altes instrumentenkabel geholt und am anderen ende ne normale klinkenbuchse drangelötet ! dann wollte ich das ganznormal mit nem klinkenkabel verbinden....

    also muss ich dann ja da auch schon en stück boxenkabel verlöten...
    sind die stecker auch anders, oda is das gleich ?

    theoretisch müsste ich doch für das kurze stück auch einfach ein stromkabel verwenden können, oder normales lautsprecherkabel (für stereoanlagen), weil auf dem kurzen stück (noch in der box) auch keine großen störgeräuche aufgefangen werden können, oder ?
     
  8. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 12.08.05   #8
    vom amp zur box treten in der regel keine störungen auf.

    ich hab für meine kabel jeweils 2 meter boxenkabel genommen (meid dad nimmts für stereoanlage, iss nja egal, ausgangsleistung iss ausgangsleistung.)
    2,5mm² sind die beste lösung. damit ist man auf der sicheren seite.
     
  9. fangorn

    fangorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.03
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    293
    Erstellt: 12.08.05   #9
    ich war kurz davor mir so ein boxenkabel zu kaufen, dan hab ich zufällig in den amp reigeschaut, und da is mir was aufgefallen, im amp selber sind keine kabel mit einem größeren querschnitt als 1.5mm vl. 2mm verbaut und den hat ein instrumentekabel(mal abgesehen von gaanz billigen ) auch, und in der box, (habs dan aus reiner neugierde überprüft) is es das gleiche,
    also is ein dickeres kabel eh für nix dazwischen
     
  10. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 12.08.05   #10
    jupp, eil das signal zu stark ist.

    ne befreundete band benutzt für ihrwe floormonitore auch einfach instrumenten kabel. gehen tut das angeblich bei ihnen schon, ist mir aber zu riskant. ich werde niemals kabel "zweckentfremden"!!!

    und nur weil boxenkabel n bisschen teurer ist.... :screwy:
     
  11. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 12.08.05   #11
    Bei meinem Marshall sind das richtig dicke 2,5mm² litzen von Trafo zur Röhre von Röhre zu OT und von OT zur Buchse.
    Das einzige was bei dem da drin dünner ist sind die Kabel im Elektronikbereich (meist Flachbänder) und da läuft alles auf IC´s und da isses wurst.
    und bei dem einen C-Mos der da drin ist isses auch wurst.
    Aber alles im amp nach der Vorstufe ist mit fetten Kabeln gebaut.
    Für Speisespannungen sogar Kupferdraht und nicht litze.
    und Instrumentenkabel sind in der Regel wesentlich dünner als 1,5mm²
    die litze in der mitte bei Klotz Std. ist sicherlich wesentlich kleiner um die Kapazität niedrig zu halten. Die Schirmung ist sicher mehr aber bei Reihenschaltung stirbt das schwächste Glied zuerst.
     
  12. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 12.08.05   #12
    Hättest Du´s mal getan...

    Alles klar sonst? Naja, wenn Deine Instrumentenkabel (die ja eigentlich Leitungen sind) einen Querschnitt von 2qmm im Kern haben, dann ist es ja gut. Aber kannst Du mir mal sagen, wo´s die gibt?

    Das denke ich aber auch...
     
  13. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 12.08.05   #13
    ich glaub er meint 0,2qmm ;)
     
  14. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 12.08.05   #14
    Aaaaach so! :D
     
  15. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 12.08.05   #15
    naja, wenn jemand gern feuer im amp hat, oder hinterm amp, iss mir das reichlich egal, aber das mit der versicherung würde mir doch dann echt zu denken geben...

    ob man jetz 3 euro mehr hausgibt und auf nummer sicher fährt, oder potenzielle gefahrenquelle der bandexistenz ist... denkt ma drüber nach ;) :D
     
  16. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 12.08.05   #16
    nur damit jemand hier nix falsches ließt.... ;)
     
  17. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.08.05   #17
    Aber eigentlich müsste es doch reichen wenn man einfach ein handelsübliches boxen kabel(für auto,heimanlage...) an einen Klinken anschluss dran lötet(natürlich sollte der anschluss gut sein).

    Oder?
     
  18. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 12.08.05   #18
    so lange querschnitt, widerstand un kapazität stimmt, gehts ja auch ;)
     
  19. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.08.05   #19
    Eine Frage noch.

    Wieso verwendet man klinken stecker?
     
  20. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 12.08.05   #20
    is doch wurst wie käse.... ;)

    speakon kam erst später....und wieso dann abweichen? im pa-bereich machts sinn, weil mana uch 4-pol Speakon benutzen kann ;) und es robuster ist/größeres kabel ranpasst etc...
     
Die Seite wird geladen...

mapping