Instrumentenversicherung - Aktualisierung des Bestandes

von Brigde, 15.04.06.

  1. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 15.04.06   #1
    Hallo!
    Nach längerem Suchen haben wir jetzt endlich eine Versicherung für unsere Instrumente im Proberaum gefunden. Die Kosten richten sich nach dem Gesamtwert aller Instrumente. Eine Aufstellung über die Einzelposten haben wir der Versicherung zukommen lassen. Und da liegt das Problem:
    Kaum nach Vertragsabschluss kamen neue Instrumente dazu-ihr wisst, wie das in einer Band ist, da hat ständig irgendeiner irgendwas Neues. Das hieß, dass die Liste nochmals erweitert werden musste & der Betrag erhöht wurde. Allerdings wurde uns zu verstehen gegeben, dass wir nicht allzu oft die Liste verändern sollten.Ich denke, es hängt mit dem Papierkram zusammen. Einerseits kann ich verstehen, dass die nicht ständig wegen einem Posten den ganzen Schriftkram in Gang setzen wollen, andererseits habe ich auch keine Lust mein Zeugs unversichert im Proberaum rumstehen zu lassen und es erst zu melden, wenn mehrere Sachen zusammenkommen. Wie handhabt Ihr das?
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.926
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 19.04.06   #2
    Solange nicht in eurem Vertrag/Police drinsteht, wie oft ihr den Bestand anpassen dürft, könnt ihr im Prinzip so oft ändern, wie ihr wollt (nachdem das ja GENERELL offenbar geht).
    Dass die euch natürlich darum bitten, jetzt nicht alle zwei Wochen da Teile rein und rauszunehmen, ist verständlich.

    Ich würde da einfach nochmal anrufen und denen sagen, dass das jetzt Zufall war, dass es so schnell nach Vertragsabschluss schon wieder erweitert wurde und das nicht in dem Tempo weitergeht...

    Ich habe bei meiner Versicherung in den letzten 10 Jahren ca. 6-7 mal über den Vermittler die Liste anpassen lassen und das hat immer problemlos geklappt...

    Jens
     
  3. Doppelkorn2004

    Doppelkorn2004 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Koblenz am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    129
    Erstellt: 19.04.06   #3
    Ja was mein Vorredner da schreibt ist vollkommen korrekt.

    Ich vermittel solche Versicherungen und dem Versicherer kommt es wirklich nur darauf an, dass nicht wirklich alle zwei Wochen der Bestand geändert wird. Je nach Versicherungsunternehmen reichen gröbere Angaben, so dass sofern ein Amp gegen einen anderen ausgetauscht wird, gar nichts gemeldet werden muss. Allerdings sehe ich dort immer Probleme im Falle eines Einbruches oder sonstiger Schäden, da ja dann die Sachen genau definiert werden müssen.
    Meist vermittel ich die Sachen nur an einen bestimmten Versicherer bei dem ich weiß, dass die Sache in guten Händen ist und immer eine freundliche Abwicklung garantiert wird.
    Aber wie Jens schon sagt, einfach mal bei der Agentur oder dem Vermittler anrufen und die Lage schildern.
     
  4. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 19.04.06   #4
    Meist zu teuer.

    Wir haben eine Equipmentversicherung abgeschlossen, die auch auf Tour gilt, im Auto.

    www.vdmv.de Das ist das Versorgungswerk der dt. Medienwirtschaft

    Voraussetzung ist eine kompl. Aufstellung incl. Individual-Serien-Nr. der Instrumente. Schwierig bei Bands, dort sollte man eine GbR gründen, weil die diversen Geräte mehreren Leuten gehören
     
  5. Brigde

    Brigde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 19.04.06   #5
    Vielen Dank für eure Hinweise!
     
  6. Slow

    Slow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.06
    Zuletzt hier:
    5.05.06
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.06   #6
    Hallo!

    Ich suche für mich, meine Band und noch drei weitere Bands eine vernünftige und nicht überteuerte Versicherung. Habt ihr evtl. Vorschläge oder Erfahrungen mit Versicherungen, von denen ihr dringend abraten würdet?

    Schöne Grüße
    Slow
     
  7. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 05.05.06   #7
    @ Slow: Willkommen im Forum :)

    Wir haben allerdings eine komplette Equipmentversicherung incl. Unterschlagunsrisiko, auf Tour etc abgeschlossen.

    Das läuft über das Versorgungswerk der Medienwirtschaft. Je nachdem, was Ihr versichern wollt, hat www.vdmv.de diversere Versicherungen, man ist dort nicht auf eine Versicherung festgelegt.

    Oder fragt bei Herrn Preuß, er ist beim VPLT auch für Versicherungsfragen zuständig & prüft auch Meister für Veranstaltungstechnik www.preuss24.de

    Die Jungs sind spezialisiert auf die Musikbranche & versichern Instrumente, PA, Licht etc. Die Konditionen sind besser, nicht so teuer wie eine Elektronikversicherung wie Instrumente. Versicherungsumfang größer incl. nachts im LKW belassen, europaweit etc

    Ihr könntet eine Art Versichertengemeinschaft in der Band gründen. Normale Versicherungen müßten wohl sonst getrennt je nach Besitzverhältnissen abgeschlossen werden, weil die Geräte diversen Bandmitgliedern gehören

    Der VMDV ist auch auf der Musikmesse PLS vertreten auf dem Stand des www.vplt.org
     
  8. rd600

    rd600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    21.06.06
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.05.06   #8
    Hi,

    wie hatten auch ne komplett Versicherung abgeschlossen, aber eine für unseren "Betrieb" als Musiker. Haben mit dem Versicherungskollegen gesprochen und eine Versicherung abgeschlossen die halt eine Gesamtsumme beinhaltet. Gegen Feurer, Einbruch, Wasserschaden usw. Die wollten keine Aufstellung haben. Und da wir "nur" noch im Studio Mukke gemacht haben konnte wir die teuren Teile der Versicherung für Transport etc. weg lassen. Zum Glück waren wir versichert, denn Ostern 2003 wurde unser Studio aufgeknackt und man hat knapp 15 000 €Equipment geklaut. Kripo war da wegen Fingerabdrücke usw. und wir mußten ne Auflistung aller entwendeter Geräte etc. der Kripo und Versicherung zuschicken. Ein Gutachter war von der Versicherung da hat mit uns geredet und eine Woche später war die Kohle da. Zum Glück Allianz versichert :). War aber auch nicht super teuer. *grübel* alle 3 Monate ca. 120€ glaub ich.
     
Die Seite wird geladen...