Interessantes open tuning

von StompBoxLover, 16.03.04.

  1. StompBoxLover

    StompBoxLover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    11.05.04
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    11
    Erstellt: 16.03.04   #1
    moin,

    hier was zum Testen, ich hatte viel Spaß damit:

    also, tiefe E-Saite weg (muß nicht sein, fand ich aber praktischer)

    dann Open G tuning

    G
    D
    G
    h
    d

    der Witz dabei ist es die hohe e-saite runterzustimmen und in die Sattelkerbe der h-Saite zu legen, ziehen, zuppeln,
    dann die h-Saite darüber legen.

    hohe e Saite auf d stimen - feddich

    der Vorteil?
    man kann jetzt mit einem finger doublestops auf der h und e Saite spielen und sogar bendings veranstalten.
    gut fürs riffing mit den offenen Saiten und etwas gefingere + den gelegentlichen slide-einsatz.

    viel Spaß

    SBL
     
  2. StompBoxLover

    StompBoxLover Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    11.05.04
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    11
    Erstellt: 17.03.04   #2
    28 Aufrufe und kein einziges post...

    euch geb' ich nochmal nen Tip... :evil:

    just kidding,

    SBL
     
  3. ZoRK

    ZoRK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.03
    Zuletzt hier:
    30.05.06
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.04   #3
    hmm ja sieht lustich aus, werd ich aber keiner meiner Gitarren jemals antun, außerdem hab ich keine Lust da irgendwelche komplizerten Saitenkonstruktionen zu bauen...Kann sein, dass man mir jetzt sagt, ich sei unkreativ oder so, aber ich hab genug Spaß mit den Tunings, die ich auf den 6 Saiten hinbekomme, ohne irgendwelche Saiten umzuklemmen...
     
  4. mad

    mad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.11
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.04   #4
    so what?
     
  5. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 18.03.04   #5
    Hey klingt innovativ 8) werds morgen ma austesten, für sowas bin ich doch immer zu haben.
    also wie verstehe ich das ?
    Die tiefe e saite nur lockern, in die h kerbe packen und dann die h saite drüber ?
     
  6. StompBoxLover

    StompBoxLover Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    11.05.04
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    11
    Erstellt: 19.03.04   #6
    @Lenny

    ja, genau so.
    man könnte zwar auch einfach die e-saite oben auf die h-saite legen, aber dann kann es schon mal passieren, daß sie zurückschnappt. eben das wird durch die obenliegende nockenwelle... äh... h-saite unterbunden.

    freut mich das zumindest einer darauf anspringt :D

    "werd ich aber keiner meiner Gitarren jemals antun" :rolleyes:

    "keine Lust da irgendwelche komplizerten Saitenkonstruktionen zu bauen" ???

    "aber ich hab genug Spaß mit den Tunings, die ich auf den 6 Saiten hinbekomme" <- da stellt sich natürlich die frage wie man das wissen kann wenn man es nicht ausprobiert hat. :?

    SBL
     
  7. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 19.03.04   #7
    Alle diese Vorteile kann man auch ohne dein tuning realisieren.
    Double-Stops spiel ich auch so mit einem Finger und ich mach auch so bendings mit ihnen .
    wieso soltte das gut fürs riffing mit offenen Saiten sein?
     
  8. StompBoxLover

    StompBoxLover Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    11.05.04
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    11
    Erstellt: 22.03.04   #8
    gut, das mit den doublestops sehe ich ein, mein fehler...

    aber hammer-on pull-off geschichten und bendings über 2 halbtöne sind so IMHO einfacher.
    außerdem kann man bei Riffs auf G, die dann mit none, sexte, septime kleine terz(+viertelton) usw. verziehrt auf den beiden zusammengeführten Saite nette kleine Licks addieren.

    es klingt einfach anders.

    ist wohl nicht für jeden was, denke ich...

    SBL
     
  9. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 22.03.04   #9
    Sag mal,hast du eigenltich noch ne saubere Stimmung wenn du die e-Saite in die Kerbe von der h-Saite legst?
    (ich mein jetz auch übers ganze Griffbrett inklusive Oktavreinheit).
     
  10. StompBoxLover

    StompBoxLover Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    11.05.04
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    11
    Erstellt: 23.03.04   #10
    *knalldenkopfwiederholtaufdietischplatte*
    (hierfür hätte ich gerne ein smilie)

    jeez,
    bin hier hier in einem Gitarren Thread oder beim meeting von computergeeks...

    hölleundverdammnis!!!

    was zählt ist originalität, und das ausbrechen aus bekannten, oft erprobten sich-im-hirn-festgesetzten 'licks' die man ABSPULT

    und für manche ist es da hilfreich etwas an der gitarre direkt zu verändern.
    z.B. eine Saite eintfernen...
    z.B. ein Saite in eine andere sattelkerbe legen
    oder beides
    oder ein open tuning
    oder alles zusammen
    oder büroklammern hinten kurz vor der brücke an die saiten hangen
    oder ein stückchen papier hinten durch die saiten flechten
    oder eine bohrmaschine vor die PUs zu halten (jetze ist es ein klischee, aber die idee an sich gefällt mir immer noch)

    und du wunderst dich über oktavreinheit... :rolleyes:

    *lol*

    SBL
     
  11. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 23.03.04   #11
    Ja,ich find Tom Morello auch cool.Wegen ihm spiel ich Gitarre.


    Tja,wenns halt ends verstimmt klingt dann verabschiedet sich die Musik in richtung abstrakte Kunst.
     
  12. Yorn

    Yorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.03
    Zuletzt hier:
    19.05.15
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 26.03.04   #12
    [code:1]G|
    E|
    H|
    D|
    G|
    C|[/code:1]

    benutzt unser neuer Gitarrist, wenn er Bach auf klassischer Gitarre spielt. Ich finde dass ist der Wahnsinn, weil man so unheimlich mobil im Kopf bleibt, da man ständig umdenken muß.
     
  13. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 27.03.04   #13
    ja,das sieht nicht schlecht aus...
     
  14. elSmo

    elSmo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.02.10
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.04   #14
    Ja, open tunings sind sehr geil. Nur allein was ich mit nem normalen Tuning so alles machen kann ist schon sehr krass, und das Umdenken mit dem open tunings macht das alles noch viel komplizierter wobei ich den Spaßfaktor mal vorne weg lasse, Spaß macht das sowieso.

    Also was ich gerne mache ist die e und h Saiten zwischen fingernagel und Fingerkuppe zu drücken, dann hab ich einen ähnlichen effekt. mit einem 2ten Finger kann ich dann einen schönen ton aus beiden locken.

    Und wenn wir gerade schon dabei sind: verschiedene Saitentypen mischen (aber vorsicht!). oder sie an den Pickups mit best. Fetten oder Harzen einreiben...
     
  15. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 29.03.04   #15
    Dumm is es bei open tunings ,wenn mann was findet was geil klingt,und dann stellt man fest dass es im normalen tuning was voll triviales is oder viel leichter zu greifen wäre.
     
Die Seite wird geladen...

mapping