Interface und co.

von pl@yer, 03.12.06.

  1. pl@yer

    pl@yer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.06
    Zuletzt hier:
    1.02.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.06   #1
    Ich weiß zwar das das thema interface in vielen Foren schon ausführlich thema war aber ich habe da trotzdem noch ein paar alllgemeinere Fragen.....
    Also ich bin am überlegen wie ich meine Akustische Gitarre am besten aufnehmen kann also ich denke mal das der bestet/billigste Weg dafür ein Firewire/USB interface wäre....
    so nun zu meiener Frage macht es sinn oder ist es möglich mit einem solchen interface ( so um die 200 euro) auch ne kleinere Band aufzunehmen? wie viele line in ports haltet ihr für notwendig oder macht es Sinn mit entsprechender software die instrumente nacheinader aufznehmen?? Wäre dankbar für eure Erfahrungen die ihr im zusammenhang mit diesen sachen gemacht habt :great:
     
  2. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 04.12.06   #2
    Naja, um ein Schlagzeug abzunehmn wirst Du mehr als zwei Kanäle brauchen (geht auch mit zwei macht aber mit Sicherheit keinen Spaß). Hier gibts für unter 200€ 8 Kanäle, ist dann aber PCI:

    http://www.musik-service.de/Recordi...are-M-Audio-Delta-1010-LT-prx395662387de.aspx

    Aber dann brauchst noch Mics. Zur Abnahme von Git/Bass wird oft verwendet/emfpohlen:

    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Shure-SM-57-prx395497810de.aspx

    Für Schlagzeug gibt es sets oder man kauft sich alles einzelnt zusammen:

    http://www.musik-service.de/altana-mikro-case-prx395755090de.aspx

    Für gesang wird das B1 sehr oft empfohlen:

    http://www.musik-service.de/Recordi...jects-B-1-Studio-Mikrofon-prx395662884de.aspx

    Preislich geht da nach oben natürlich noch eine Menge, nach unten wohl auch, ob das aber empfehlenswert ist weiß nicht.

    Für die Mics brauchst Du dann noch preamps.

    Ich hoffe ich habe erstaml alle Klarheiten beseitigt ;-)

    Grüße
    Nerezza

    edit: Nacheinander oder parallel aufzunehmen ist wohl eher Geschmackssache. Nacheinander ist in jedem Fall günstiger ;-)
     
  3. pl@yer

    pl@yer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.06
    Zuletzt hier:
    1.02.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.06   #3
    jo danke ersma geht mir ersma nur ums interface... naja wäre ja schön wenn ich nen interface mit 8 inputs kriegen könnte .. nur leider hab ich nen apple notebook da kann ich sowas net einbauen ... und extern interface mit 8 ports sind ja wieder doppelt so teuer oder mehr :-(
     
  4. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 04.12.06   #4
    Eine alternative zum Aufnehmen des Schlagzeugs ist die Programmierung der drums und die nutzung eines drumssamplers (z.B. Loopazoid). Dann könnt ihr Git/Bass/Gesang nacheinander aufnehmen. Auch die Drums kann man abnehmen und im sampler nutzen, dann klingt das ganze wahrscheinlich mehr nach eurem drummer. Relativ günstig und ziemlich flexiebel ist der toneport:

    http://www.musik-service.de/line-toneport-ux-2-usb-interface-prx395752635de.aspx

    Den gibts auch noch in einer kleineren Version, die hat dann aber keine Phantomspeisung.

    Grüße
    Nerezza
     
  5. hobbygitarrist

    hobbygitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.14
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bochrai
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.06   #5
    könnte man net einfach nen normalen 8 kanal mixer nehmen, die spuren mischen biss es gefällt und die drums in einem abnehmen? da hab ich alles auf einer spur. ok ist unpraktisch, falls mir im nachhinein was net gefällt.... aber wäre doch möglich oder?
     
  6. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 11.12.06   #6
    Klar, kann man machen. Obs Spaß macht ist eine andere Frage ;-) Du kannst dann ja nicht mal mehr die lautstärke der einzelnen Spuren zueinander anpassen. Wenn z.B. auf der Snare nur ein wenig am EQ gedreht werden müßte damits gefällt muss alles neu eingespielt werden.

    Grüße
    Nerezza
     
  7. hobbygitarrist

    hobbygitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.14
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bochrai
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.06   #7
    ok geb mich geschlagen ;-) also ist für drumrecording ein mixer mit usb/firewire sogut wie unabdingbar oder?
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 16.12.06   #8
    Naja, einen Mixer benötigt man eben nicht, weil Du ja das Schlagzueg nicht zusammenmixen willst, sondern die einzelnen Spuren haben willst.
    Prinzipiell benötigst Du einfach eine Soundkarte mit mehreren Eingängen. Wenn Du unbedingt für sonstige (also nicht-recording-zwecke) ein mischpult haben willst, dann kannst Du ja eines mit einegauter Soudnkarte kaufen. Aber dann muss diese eingebaute Soudnkarte eben mehrkanalig sein. Das ist aber nur bei den FireWire-Pulten der Fall, die USB-Pult schicken nur die Summe in den Rechner.
     
  9. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 23.12.06   #9
    ich schlag mich zur zeit auch mit dem thema rum...
    preamps... im Sinne von nem Mischpult oder was?
    mfg
    wolle
     
Die Seite wird geladen...

mapping