Interpretation/Cover von Sufjan Stevens

von einMensch, 25.11.07.

  1. einMensch

    einMensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    2.522
    Erstellt: 25.11.07   #1
    Hey,

    hab mal vor einer Weile von Sufjan Stevens "For the Widows in Paradise, For the Fatherless in Ypsilanti" gespielt. Original mit Banjo, von mir mit Akustik-Gitarre, da ich weder ein Banjo habe, noch spielen könnte ;)

    Bin für jegliche Anregungen und Kritik dankbar.
    Bei meinem Gesang bin ich im Moment am Ausprobieren und Arbeiten, weil ich irgendwie ohne es zu merken automatisch fast immer Vibrato in der Stimme habe. Irgendwie klingt vielleicht dadurch mein Gesang manchmal etwas gekünstelt, obwohl er so eigentlich komlpett natürlich wäre... klingt komisch, scheint aber so zu sein.

    Viel Spaß beim Hören

    -> http://www.youtube.com/watch?v=oeIe55iMmPA
     
  2. einMensch

    einMensch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    2.522
    Erstellt: 27.11.07   #2
    okay, schade, scheint niemanden zu interessieren *aufmerksamkeitheisch*
     
  3. arcade_bo

    arcade_bo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    15.12.10
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Bedburg (Erft)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 05.12.07   #3
    Hey...gefällt mir an sich sehr gut!

    Nur ich finde das klingt alles noch sehr "nasal" (ich hasse dieses wort ;))

    Kann aber auch an der Aufnahme liegen...und an der Stelle wo du das "Youuu" so ziehst und in den Tonhöhen wechselst, klingt es noch etwas unsauber...etwa Minute 1:17

    Aber ansonste gut gemacht...:great:

    Greetings Bo:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping