Intervalle richtig?

von Metalli*head, 06.01.06.

  1. Metalli*head

    Metalli*head Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    12.05.10
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 06.01.06   #1
    Hi,


    Suchen wir vom Des aus die verminderte Quinte (b5). Da die reine Quinte das As ist, muss der gesuchte Ton Asas heißen.

    Heißt das also ich müsste das so auf dem Notenpapier schreiben?
    As Asas
    rein Des vermindert Des

    Da steht:
    Nehmen wir den Ausgangston C# und suchen die dazugehörige übermäßige Quarte (#4). Da die reine Quarte Fis ist, muss die #4 ein Halbtonschritt höher liegen. Der gesuchte Ton muss Fisis lauten.

    ALso heißt das dann in Notenschrift:
    Fis Fisis
    rein Cis übermäßig Cis

    Vielen Dank
     
  2. S.O.D

    S.O.D Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.01.06   #2
    Kommt drauf an.

    Wenn Deine Tonart D Dur ist und dann die 7te Stufe C#m7b5, dann wäre die b5 ein G. ;-)
    Es kommt also auch immer auf den Bezug drauf an.

    Gruß


    Edit: Im übrigen mischt man auch b und # wenn die Modulationen zu heftig sind. Somit wäre es zwar nicht wirklich richtig... aber übersichtlicher!
     
  3. Metalli*head

    Metalli*head Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    12.05.10
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 06.01.06   #3
    also in meinem Buch steht das so, ich wollte wissen ob meine "Notenschrift" richtig ist, ob ich das richtig verstanden habe :) ;)
     
  4. S.O.D

    S.O.D Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.01.06   #4
    Die Frage wirft sich halt auf, wann kommt es denn schon zu so einem Fall.

    Stimmt schon was Du das geschrieben hast...
     
  5. Metalli*head

    Metalli*head Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    12.05.10
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 06.01.06   #5
    gut, dann bin ich ja erleichtert, also stimmt die "Notenschrift" die ich geschriben habe, ja, ich weiss,dass ich auf dem Notenpapier # und b schreiben muss ;) ich habe jetzt nur die ausführliche Schreibweise also C#=Cis benutzt, damit es übersichtlicher hier im Forum steht. OK, VIELEN DANK :great:
     
  6. HëllRÆZØR

    HëllRÆZØR HCA-Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 06.01.06   #6
    Ja, das ist richtig, aber die verminderte Quinte auf dem "des" (= asas) taucht erst bei 10 b-chen auf, also ces-Moll oder Eses-Dur.

    Klingt jetzt recht konstruiert, ist aber durchaus möglich:
    Wenn man als Ausgangstonart Ges-Dur (6 b-chen) hat und ein bisschen rummoduliert, kann man diese Tonart spielend leicht erreichen.
    Es würde zum Beispiel ausreichen, aus der Tonika Ges-Dur eine Dominante zum ces-Moll zu machen,
    und schwupps ist man da.
     
  7. jaykeys

    jaykeys Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.06   #7
    @Metalli*head
    ... wollte nochmal kurz meine 5cent dazu abgeben... sorry, die Ausgangsfrage war v5 (aufwärts) auf dem Ton 'des'.
    Unterscheiden musst du vor allem, ob man etwas spielt (hört), oder ob man etwas notiert. Das muss nicht zwangsläufig das Gleiche sein, denn notationstechnisch ist eine Quinte einfach nur ein 5-Ton-Abstand. "Asas" ist also dann, also wenn du es als v5 schreiben würdest, in jedem Fall korrekt. Da spielt es auch erst mal überhaupt keine Rolle in welcher Tonart man sich gerade befindet.
    Mit dem Hören verhält es sich anders, man hört nämlich keine v5, sondern einfach nur einen Tritonus. Der kann - wie du weisst - entweder eine ü4 oder eine v5 sein.
    "Unglücklich" ist "des - asas" auf jeden Fall - aber notationstechnisch eben absolut korrekt.
     
  8. HëllRÆZØR

    HëllRÆZØR HCA-Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 07.01.06   #8
    Das kommt immer drauf an:
    Wenn dieses Intervall ohne jeden Zusammenhang gespielt wird, hast du natürlich recht.
    Taucht das Intervall aber z.B. innerhalb eines verminderten Dreiklangs auf,
    hört man die 2 kleinen Terzen übereinander, also jeweils (6:5) nach reiner Stimmung.
    Das Gesamtintervall hat dann das Verhältnis 36:25, was der verminderten Quinte (und nicht etwa der übermäßigen Quarte) entspricht.

    Würde man in diesem Falle eine übermäßige Quarte hören, dann würde das beinhalten
    dass man eine kleine Terz und eine übermäßige Sekunde anstatt von 2 kleinen Terzen wahrnimmt.
     
  9. jaykeys

    jaykeys Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.06   #9
    Sorry, aber die Ausgangsfrage impliziert, dass es lediglich um das reine Bestimmen, bzw. die Notierung eines Intervalles ging. ;)
     
  10. HëllRÆZØR

    HëllRÆZØR HCA-Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 08.01.06   #10
    Deine Aussage war ja auch richtig,
    ich wollte halt nur ergänzen dass #4/b5 je nach Zusammenhang auch "gehört" werden können.
    (ich weiß, das klang bei mir so als ob ich dich verbessern wollte, passiert mir schon mal)
     
  11. Roland Kramer

    Roland Kramer Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Kohlscheid /Landkreis Aachen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.528
    Erstellt: 08.01.06   #11
    Versteh' ich nicht:
    Ich kann meine Intervalle alterieren, wann und wie ich will!!
    Wer will mir das verbieten!? :-)

    <Solist> "Ich will so alterieren wie ich will!" <Chor>(gehaucht) "Du daaaaarfst!"


    Sorry, war mir grad' nach ... :-)


    Grüsse
    Roland
     
Die Seite wird geladen...