Intime kleine String Library in hoher Qualität gesucht

von UtopiaBlues, 13.06.19.

Sponsored by
QSC
  1. UtopiaBlues

    UtopiaBlues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.19
    Zuletzt hier:
    13.07.19
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.06.19   #1
    Abend,

    Suche eine kleine intime String Library in hoher Qualität. Also keine ganzen Orchester sondern einfach einzelne Streicher (Bass, Cello, Viola, Violine,..) in Top Qualität gesamplet.
    Hab mir die Emertone Intimate Strings Solo angeschaut, gefällt mir schon mal sehr gut.
    Hat jemand Erfahrungen damit?
    Oder was für Alternativen dazu kennt ihr?

    Hier ein Ausschnitt von meinem Song an dem ich arbeite, hab die Streicher mit den Cubase Halion Streichern eingespielt als Idee.
    Müssten so zu der Art Musik passen:
    https://my.pcloud.com/publink/show?code=XZVngN7ZCaxBlsInjUjX0BIsqm1FbJPJOevX

    Und wie hohe Systemressourcen benötigt man für solche Samples, hab einen eher älteren PC
    CPU I7 4770, 32 GB Ram, ca. 250GB freie SSD HD.

    Vielen Dank!
    Grüsse
     
  2. Heizenhaus

    Heizenhaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    78
    Erstellt: 14.06.19   #2
    Von Spitfire gibt es gleich einige Optionen:
    1) Sacconi String Quartet: https://www.spitfireaudio.com/shop/a-z/sacconi-strings-quartet/ (aktuell im Sale bis Ende Juni)
    2) Solo Strings: https://www.spitfireaudio.com/shop/a-z/spitfire-solo-strings/
    3) Alternative Solo Strings: https://www.spitfireaudio.com/shop/a-z/alternative-solo-strings/

    Wenn es ein Trio auch tun sollte könnte ich Dir FluffyAudios Trio Broz Solo Strings empfehlen: https://fluffyaudio.com/shop/trio-broz-solo-strings-bundle/
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    19.07.19
    Beiträge:
    4.841
    Zustimmungen:
    8.302
    Kekse:
    133.004
    Erstellt: 14.06.19   #3
    Hi

    schau dir mial die Libraris von 8Dio an, die finde ich im generellen sehr gut, in Bezug auf Strings kann ich nicht direkt was sagen da ich relativ wenig damit arbeite aber die Libraries die ich von 8Dio habe finde ich genial.. benötigt aber Native Instrumentes Kontakt
    https://8dio.com/

    Des weiteren ist mir der Name "Hollywood Strings" auch schön öfters untergekommen, die sollen wohl auch sehr gut sein
    https://www.amazona.de/test-eastwest-hollywood-strings-diamond/

    Ich arbeite selber noch auf einem I7 2600K, 16GB Ram, und kann ohne Probleme mit grossen Libraries arbeiten, das geht sehr gut, da hätte ich beidem System keine Bedenken abgesehen vom freien Fesplattenspeicher der mMn etwas gering ausfällt

    lg
    exoslime
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    3.121
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    537
    Kekse:
    3.537
    Erstellt: 14.06.19   #4
    teste mal die free sonatina
    http://www.vst4free.com/free_vst.php?plugin=Sonatina_Cello&id=2299
    http://www.vst4free.com/free_vst.php?plugin=Sonatina_Double_Bass_&id=2303
    http://www.vst4free.com/free_vst.php?plugin=Sonatina_Viola&id=2298
    http://www.vst4free.com/free_vst.php?plugin=Sonatina_Violin&id=2296
    --- Beiträge zusammengefasst, 14.06.19, Datum Originalbeitrag: 14.06.19 ---
    Das sollte reichen!
    Hier ist das komplette Orchestra http://www.vst4free.com/free_vst.php?plugin=Sonatina_Orchestra_Module&id=2541
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. egoldstein

    egoldstein HCA Synthesizer HCA

    Im Board seit:
    25.02.11
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    1.562
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.187
    Kekse:
    14.784
    Erstellt: 14.06.19   #5
    Falls dir die Embertone-Sachen zusagen: von den Intimate Strings gibt es eine Demo-Version, eine Demo-Version der Friedländer Violin ist zudem in der der recht ungewöhnlichen, aber ebenso kostenlosen Arcane-Sammlung enthalten. Wenn ich mich recht erinnere, ist der Tonumfang beschränkt und manche Artikulationen oder Round Robin-Samples fehlen, aber ich habe die vor ein paar Jahren recht gerne und ausgiebig genutzt. Diese Demo war damals die wahrscheinlich beste kostenlose Solo-Violine, die man finden konnte. :o

    Ansonsten habe ich die (Kontra-)Bässe und Violinen aus der 8DIO Adagio-Reihe, die - nebenbei - gerade auf 48$ pro Instrument reduziert ist. Gefallen mir eigentlich beide recht gut. Man hat bei beiden Produkten getrennte Solo- und Ensemble-Sammlungen sowie "Divisi" als Zwischenstufe, die gerade für kleinere Besetzungen recht gut funktionieren dürfte. Die Benutzeroberfläche wurde vor ein paar Wochen deutlich überarbeitet, aber mit meiner alten Version (für die ein Update extra kostet, was ich nicht brauche) fand ich die Arbeitsweise recht intuitiv. Klanglich sehr, sehr brauchbar.

    Einzig die Solo-Violine (ich meine, der Kontakt-Patch nannte sich "Schindler Legato"?) hat mir ein bisschen zu viel Vibrato, was dann in vielen Kontexten schnell nach zu viel Pathos klingt. Bei den vielen Artikulationen muss man auch ein bisschen mit Keyswitches arbeiten, damit Solo-Passagen überzeugend klingen, aber das Problem hat man bei Streicher-Arrangements ohnehin. Das Erkennen von Akkorden (außerhalb der Solo-Instrumente) ist auch ein bisschen gewöhnungsbedürftig, oft wird dann nur eine Note gespielt, weil es als Legato o.ä. interpretiert wird.

    Ansonsten habe ich mir vor ein paar Wochen noch das Best Service Emotional Cello geholt, das es bei audioplugin.deals etwa zum halben Preis gab. Nur ein Solo-Cello, aber gefällt mir klanglich sehr, sehr gut. Hat auch einen relativ großen Tonumfang, so dass man es durchaus in verschiedenen Oktavlagen doppeln kann, um sich Kontrabass und Viola zu sparen.

    Was mich am Emotional Cello allerdings etwas stört, ist dass ich in Logic Pro X einen recht nervigen Bug habe, bei dem die Velocity/Anschlagstärke manchmal fehlinterpretiert wird. Bei einem Stück habe ich ein Pizzicato-Motiv, das vier Takte fast durchgehend Achtel spielt und bei dem jede zweite Achtel ("1 und 2 und 3 und 4 und") deutlich betont ist. Diese 4 Takte werden öfters wiederholt - die MIDI-Noten sind identisch - und bei jeder Wiederholung scheint sich diese Betonung hin und her zu verschieben, so dass es entweder die "und"-Zählzeiten sind oder die anderen Achtel ("1 und 2 und 3 und 4 und"), was einen deutlich anderen Rhythmus erzeugt und leider recht irritierend ist. :rolleyes:
    Ich habe keine Ahnung, wie es zustandekommt, dass die selben MIDI-Noten bei einem recht deutlichen Velocity-Unterschied falsch interpretiert werden, schließlich passiert das beim Live-Spielen über das Keyboard nicht. Könnte durchaus an Logic liegen, aber bei anderen Streichern hatte ich dieses Problem nicht, daher will ich es nicht unerwähnt lassen.


    Die Systemanforderungen sollten im Großen und Ganzen passen. 32 GB RAM ist schon mal recht ordentlich, zusammen mit dem Streaming von Kontakt sollte das in den meisten Fällen eigentlich durchaus ausreichen. Die CPU sollte auch ausreichen. Einige Streicher-Instrumente (so z.B. das Emotional Cello) haben standardmäßig einen eigenen Hall aktiviert, was bei mehreren Instanzen natürlich etwas anspruchsvoll wird. Aber das lässt sich ausschalten und durch einen gemeinsamen Hall-Bus für mehrere Instanzen ersetzen. Ist sowieso empfehlenswert, da man bei intimen Arrangements in der Regel keinen großen Hall von Konzertsälen haben will. :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Froschkapitaen

    Froschkapitaen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    977
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    1.685
    Erstellt: 14.06.19   #6
    VSL hat zur Zeit ein Angebot auf die Special Editions.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. UtopiaBlues

    UtopiaBlues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.19
    Zuletzt hier:
    13.07.19
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.06.19   #7
    Dank euch für die vielen Antworten und Hinweise. :)

    Mir fehlt grad die Zeit um alles abzuchecken und Antwort zu geben, bin sehr gespannt drauf.

    Werd ich aber morgen nachholen!
    LG
     
  8. UtopiaBlues

    UtopiaBlues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.19
    Zuletzt hier:
    13.07.19
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.06.19   #8
    Das wird schwierig....
    Mit meinem System sollte ich also keine Probleme haben. Wegen SSD, wollte grad meine alte klonen als Backup und habe hier eine neue liegen noch ungeöffnet. Könnte sie bestimmt noch gegen eine grössere eintauschen.

    -> Oder ist es besser eine HD nur für Samples zu nutzen?

    Spitfire:
    Alternative solo strings 44.5 GB, Kontakt Player included, 299 Euro
    Violin, Viola, Cello and Double Bass
    Spricht mich sehr an rein von der Beschreibung und Demos. Sind nicht alle Spieltechniken enthalten, es geht mehr um die Stimmung (Vibe), Färbung (color).

    Hier eine gute Uebersicht über alle ihre String Libraries:
    https://spitfireaudio.zendesk.com/h...09680993-A-Guide-to-Spitfire-String-Libraries

    Weiterer Vorteil. Man hat 2 Lizenzen, kann es also z.B. zu Hause und im Studio nutzen.

    Fluffy Audio’s Trio Broz Solo Strings 19.5 GB, 249 Euro: Violine, Cello, Viola - Läuft nur mit Full Kontakt Player


    Es gibt das Intimate Studio Strings Bundle für 298 Dollars. 113 GB unkomprimiert. Es wird aber die Vollversion von Kontak benötigt.
    Soundbeispiele klingen auch absolut top. Ist eine grössere Library mit mehreren Varianten pro Instrument.

    Ok, das ist mir zu riesig :). Da würd ich mich drin verlieren in all den Möglichkeiten. Und eher für Filmorchester. 334 GB....

    Freesonatina: Soundbeispiele kommen nicht an die anderen Instrumente ran, find ich, aber sind ganz ordentlich. Wenn man die noch zu bearbeiten weiss. Dafür ganz umsonst. Benötigen fast keinen HD Platz.

    Embertone:
    Joshua Bell Violin soll eine der besten gesampleten Violine sein, kostet alleine schon 199 Euro. 8GB.
    Gibt das Bundle ISS (297 Dollar) oder man kann die Instrumente einzeln kaufen. 99 - 199 Euro.
    Läuft mit Kontakt Free.
    Demo werd ich ausprobieren. Merci für den Hinweis!

    VSL:
    Gibt auch Solo Bundles:
    https://www.vsl.co.at/en/Strings_Complete/Solo_Strings_Bundle
    104.0 GB. Standard 695 Euro, Full 1095 Euro...
    Hat einen eigenen Sampler

    Sprengt irgendwie mein Budget...

    Nutzt den jemand?
    Liegt der Preis in der Qualität der Samples oder in den Möglichkeiten und dem eigenen Sampler?

    Erstes Fazit:
    Also Produkte bei denen man noch den Full Kontakt Player braucht fallen für mich weg, würde mich nochmals 399 Euro kosten. Das erleichtert zumindest mal die Auswahl, da nur noch Embertone und Spitfire Produkte übrig bleiben. Freesonatina überzeugt mich nicht ganz. VSL klingt sehr interessant aber s. unter VSL.

    Muss mich also noch etwas damit auseinandersezten.

    Hab noch ein paar Fragen zum Einspielen:
    Ist es von Vorteil ein anschlagdynamisches Keyboard zu nutzen oder werden die Parameter sowieso eher danach bearbeitet?
    Der Produzent im Video (Spitfire) nutzt noch einen Schieberegler für irgend eine Automation. Was ist das genau?
    Auf der Spur sind dann Midinoten, die man verändern (verschieben) kann?
     
  9. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    19.07.19
    Beiträge:
    9.128
    Zustimmungen:
    4.103
    Kekse:
    18.952
    Erstellt: 15.06.19   #9
    1) Es gibt keinen "Full Kontakt Player". Es gibt "Kontakt" und den kostenlosen "Kontakt Player". Um es deutlich zu machen welche Variante nötig ist, um eine spezifische Bibliothek nutzen zu können, verwenden manche Hersteller die Formulierung "full version of Kontakt" o.ä.

    2) Anschlagsdynamik ist unabdingbar. Mir ist auch kein MIDI-Keyboard bekannt, das keine bietet. Selbst die kleinen Dinger für'n Fuffi bieten diese, wenn auch eher bescheiden umgesetzt, was bauartbedingt ist.

    3) Das ist einfach ein Controller der Daten sendet. Damit lassen sich alle möglichen Parameter steuern, welche im Einzelfall genau, hängt vom verwendeten Kontakt-Instrument ab. Artikulationen umzuschalten wird z.B. auch gerne auf Tasten außerhalb des Spielbereichs eines Instruments gelegt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. whitealbum

    whitealbum HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    28.10.03
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    1.803
    Kekse:
    17.237
    Erstellt: 16.06.19   #10
    Ich nutze neben vielen anderen Strings Libraries vor allem VSL Solo Strings, und zwar genau für Deinen Anwendungszweck, für intime und körperreiche Streicheraufnahmen.
    Die VSL Solo Strings sind hervorragend aufgenommen.
    Die klangliche Vielfalt geht von zarter Spielweise bis zum Devil Furioso :evil: , sprich da zerrt es am Bogen und es klingt famos knorrig.

    Ich nutze nur die VSL Solo Strings 1 (Standard und Extended ca. 55GB) , da gibt es auch die volle Breitseite mit 104GB.
    Fraghe ist, ob man die braucht.

    Neben der hervorragenden Klangqualität, bietet der VI-PLayer sehr gute Möglichkeiten das auch gut zu spielen.
    So kann man zum Beispiel mit Mod Wheel und Key Switches sehr entspannt zwischen den Spielweisen umschalten.
    Bspw. ist die Performance Legato Spielweise unglaublich nah an einer reellen Spielweise eines Musikers.
    Siehe hierzu die Videos bei VSL.

    Im Mix zahlt sich dann die Klangqualität aus, da können viele andere Libraries einpacken.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. UtopiaBlues

    UtopiaBlues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.19
    Zuletzt hier:
    13.07.19
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.06.19   #11
    Dank dir!
    Hatte ich gar nicht gesehen... Liegen ja preislich bei den Spitfire/Embertone, jedenfalls die Standard Versionen.
    Solo Strings I (275/590 Euro)
    Solo Strings II (235/390 Euro)
    Wobei Solo Strings II die gedämpfte Spielweise der Solo Strings I sind, wie beschrieben steht. Also für mich weniger interessant.

    Was hat dir bei der Standart Version gefehlt, dass du die Extended erwoben hast?

    Und hast du dir die Spitfire Alternative Solo mal angeschaut?

    Dürfte ich evtl. sogar in einen Song reinhören, wo du die VSL benutzt hast?

    Werd mir jedenfalls die Demos, Videos reinziehen.

    Einen brauchbaren Midi Controller brauch ich noch, hab das Beispiel oben mit so einem KorgNanoKey Plastikteil eingespielt, nicht wirklich brauchbar, wenn mehr als die Tonhöhe berücksichtigt werden soll.
    Ein M-Audio Axiom 1. Generation hab ich noch rumliegen könnt ich mal ausprobieren, gibt aber wahrscheinlich heute weitaus besseres. Mal schauen ob ich mit dem klarkomme.
     
  12. whitealbum

    whitealbum HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    28.10.03
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    1.803
    Kekse:
    17.237
    Erstellt: 17.06.19   #12
    Die Standard ist schon recht vollständig, aber bspw. Sustained long notes ohne vibrato oder die zusätzl. Performance Spielweisen wie
    auch Glissandi über mehrere Saiten hinweg waren so Punkte warum ich dann die Extended mitgenommen habe.
    Gerade die Performance Spielweisen mit Legato etc. klingen bei VSL richtig gut.

    Man darf nicht vergessen, dass sich Pianolibraries auch deswegen gut spielen lassen, weil man dies mit halb oder gewichteter Keyboardtastatur macht, somit ist man nahe am echten Klavier.

    Streicher werden aber komplett anders gespielt, und das kann man trotzdem nach einer gewissen Einarbeitung mit den VSL Strings und VI Player gut umsetzen.
    Damit erzielst Du deutlich bessere Ergebnisse als in Deinem Soundbeispiel.

    Die werden immer mal erwähnt, habe ich mir aber noch nicht angeschaut/angehört.

    Ja, da schaue ich nach - melde mich dann via PM

    Schau Dir bevor Du das antestest unbedingt das Beginner Tutorial bei VSL zum Vienna Instrument Player an, dann steigt man schon gleich richtig ein.

    Ich habe mir bei vielen Songs mit den VSL Solo Strings ein eigenes kleines Quartett oder Oktett erstellt, und die Stimmen einzeln spielen lasse.
    Das ist klanglich sehr gut.
    Deine Anfrage kommt zeitlich recht gut, weil ich gerade wieder an einer Sektion arbeite, allerdings brauche ich da einiges mehr, zum Beispiel Glissandi, bei dem der Slide Down zeitlich gestrecht werden muss.
    Hier kommt dann der VI PLayer Pro ins Spiel, der das kann.

    Wichtig ist auch ein gutes Midikeyboard mit einigen Controllern die man dann Dem VI Player zuweisen kann.
    --- Beiträge zusammengefasst, 17.06.19, Datum Originalbeitrag: 17.06.19 ---
    Noch eine Anmerkung:
    Ich nutze Streicher immer im Balladen/Indie/Pop/Rock Kontext.

    Oft suche ich dann auch nach rhythmischer Abwechslung, oder Ideen wie man String Patterns spielen kann.
    Hierzu verwende ich gerne die Session Strings Pro 2, die einen fabelhaften String Pattern und Phrasen Algo hat.
    Recht oft ersetze ich dann aber trotzdem den Klang mit VSL, denn bei gleicher Lautstärke sind die VSL Strings, wie echte Strings eben auch, deutlich besser im Mix ortbar und hörbar.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. egoldstein

    egoldstein HCA Synthesizer HCA

    Im Board seit:
    25.02.11
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    1.562
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.187
    Kekse:
    14.784
    Erstellt: 17.06.19   #13
    Weil ich ihn heute zufällig wieder durchgelesen habe: auf bonedo gibt es einen kurzen Vergleichstest von einigen der meistgenutzten String Libraries, darunter auch einige hier erwähnte, wie die Spitfire Solo Strings oder NI Session Strings 2 (allerdings nicht in der Pro-Variante). Man kann sich anhand eines nahezu identisch programmierten Hörbeispiels ein bisschen den Grundklang der einzelnen Libraries verdeutlichen. Wenn es ins Detail gehen soll, gibt es gleich noch verlinkte, ausführlichere Einzelberichte zu jeder der Libraries. :)

    (Geht allerdings teilweise mehr in Richtung Ensemble statt kleiner Besetzung.)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  14. UtopiaBlues

    UtopiaBlues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.19
    Zuletzt hier:
    13.07.19
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.06.19   #14
    Vielen Dank für die vielen Infos. Bin ich gut beraten.
    Ich tendier stark zu den Spitfire Alternative Solo Strings, könnte sehr gut zu meinen Songs passen. Sie haben einen starken eigenen Charakter, der mich sehr anspricht. Gibt nur leider keine Demoversion.
    Ansonsten wohl die kleine VSL, da einfach die Qualität aller 4 Instrumente für sich spricht.
    Aber ich bin noch weiter am reinschauen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping