Ipad auf Bühne zum abspielen Midifiles

von coba.gk, 18.08.16.

Sponsored by
Casio
  1. coba.gk

    coba.gk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.09
    Zuletzt hier:
    24.08.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.16   #1
    Guten Tag,

    ich bin neu im Forum und bitte um Tipps und Ratschläge zum Thema "Ipad auf der Bühne zum abspielen von Midifiles".
    Ich habe mir ein Ipad 4 mit der Alesis Docking Station IO Dock II gekauft und möchte dies auf der Bühne nutzen.
    Ich möchte die Midifiles vom Ipad starten, hierbei sollte jedoch auch eine Klickspur auf einen Ausgang für den Drummer gelegt werden.
    Ist dies überhaupt möglich, wenn ja, welche stabile Software zum bearbeiten und abspielen der Midifiles sollte man verwenden, welche Sounds sollte man verwenden bzw. welches Equipment ist noch zusätzlich erforderlich?

    Vielen Dank für eure Tipps

    Gruß
    Georg
     
  2. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    9.752
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.857
    Kekse:
    44.152
    Erstellt: 19.08.16   #2
    Woher soll die Sounderzeugung für die Midifiles kommen? Vom iPad? Welche App willst Du dafür nutzen? Oder willst Du ein externes Keyboard ansteuern, oder laufen die Midifiles auf einem externen Keyboard und Du willst sie nur vom iPad aus starten, also einen Midibefehl senden?
    Das mit der Klickspur wird schwierig, da Du nur einen Stereoausgang am ioDock hast, wie bei anderen Docks auch. Alesis hatte mal ein Interface für das iPad das iO4, das hatte 4 Outs, und da hätte man eine Stereospur ausgeben und noch eine separate Klickspur schicken können.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    8.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.112
    Kekse:
    10.288
    Erstellt: 21.08.16   #3
    Wenn nur Midi Out gebraucht wird, ist ein Stereo Out ja genug für den Klick. Ansonsten müsste man es Links/Rechts aufteilen, wovon ich kein großer Freund bin.
     
  4. coba.gk

    coba.gk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.09
    Zuletzt hier:
    24.08.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.16   #4
    Hey dr_rollo,
    ich möchte den Midifile in unserer Band nutzen, um bei verschiedenen Alpenpop-Titel
    auf die Tuba und die Akkordeonbegleitung zurückzugreifen.
    Hierfür habe ich mir bereits die Basis App von HDS iSound (Akkordeon, Tuba … ) gekauft.
    In Bezug auf den Klick würde ich dann den Korg Pa1xpro weiter nutzen, daher ich den Klick auf einen externen Kanal legen kann.
    Ich wäre dir sehr dankbar, wenn du mir Anwendungsinfos über die nachstehenden Varianten näher erläutern könntest bzw. eine bühnentaugliche Lösung für meinen Einsatz empfehlen würdest.
    1. Externes Keyboard vom Ipad ansteuern
    2. Midifiles auf einem externen Keyboard und vom iPad aus starten, Midibefehl senden
     
  5. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    9.752
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.857
    Kekse:
    44.152
    Erstellt: 24.08.16   #5
    Also ich glaube, ich bin da nicht firm genug, versteh auch Dein Setup noch nicht wirklich. Wenn Du ein Korg Pa1xpro hast, warum willst Du dann die Midifles vom iPad aus spielen, oder willst Du sie dort nur starten?
    Möglicherweise nutzt Du eine App wie OnSong, Setlistmaker, Songbook etc. über die Du Dir Texte und Sheets anzeigen lässt. Dann kannst Du dort zu jedem Song einen Midibefehl hinterlegen und vom iPad aus aktivieren. Damit müsste man es hinbekommen, dass ein bestimmtes Midifile vom Pa1 gestartet wird, oder ein Preset auf dem Pa1 aufgerufen wird, bei dem das Midifile hinterlegt ist. Möglicherweise bekommt man es dann auch hin, den befehl zum starten vom iPad zu geben.
    Aber ich weiß´immer noch nicht wirklich, was Du vorhast, und warum und wofür Du eine App wie HDSiSound nutzen willst.
    Eingangs fragst Du
    Mit dem Alesis ioDock hast du ja schon mal eine gute Voraussetzung für den Einsatz des iPads auf der Bühne: Midi In/Out, vernünftige Line Outs anstelle ein Gewirr aus Adaptern, die am Lightning und/oder dem 3,5mm Anschluss des iPads hängen.

    Aber Abspielen und Bearbeiten der Midifiles auf dem iPad halte ich für nicht sinnvoll. Wenn Du ein Korg Pa1X hast, ist das dort der sicherere Weg. Selbst das Bearbeiten (wobei ich das mal auf das Ein-und Ausschalten von bestimmten Spuren beschränken würde) ist auf dem Korg sicher einfacher. Willst Du an den Mididaten editieren, würde ich dafür immer den Rechner vorziehen.
     
  6. coba.gk

    coba.gk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.09
    Zuletzt hier:
    24.08.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.16   #6
    Hallo,
    die HDSiSound-App nutze ich um auf die gesampelten Sounds zurückzugreifen.
    Ich möchte verschiedene Midifiles bei Alpenpoptiteln einsetzen und dann nur die Akkordeonbegleitung und die Tuba der HDSiSound App ansteuern.
    Die Verbindung Ipad mit AlesisDock und Korg Pa1xpro läuft und funktioniert.
    Daher wollte ich eigentlich nur wissen, ob es außer der Keyboardlösung, noch bühntaugliche Möglichkeiten in Verbindung mit einem Ipad gibt um Midifiles abzuspielen.
    Entschuldige wenn ich viele Dinge zusammengewürfelt habe.
    Wäre denn das ansteuern des Korg Pa1X (Midifile abspielen) vom Ipad aus möglich?
     
Die Seite wird geladen...

mapping