Ironbird abmessung

von cedy, 13.05.05.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. cedy

    cedy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    20.09.12
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Glattbrugg /Zürich\
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 13.05.05   #1
    Hi

    Also ich möchte mich im gaitarrenbau versuchen.

    Am liebsten würde ich ne bc rich Ironbird nachbauen. Da mir aber ain paar masse fehlen wolte ich euch fragen ob mir ein ironbird besitzer bitte folgende masse geben kann [​IMG]


    ebenfalls währe ich noch um die breite der gitarre froh.

    Thx
     
  2. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 13.05.05   #2
    es geht doch wesentlich einfacher.
    mensur=25,5"=648mm
    du druckst dir die ganze gitarre ganzseiteig aus, misst die mensur da und dann kannst du dir den maßstab errechnen. ab zum copyshop und vergrößern lassen, fertig.
     
  3. Gothic

    Gothic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.08
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Eppelheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 13.05.05   #3
    ODer aber du gehst in einen Musikladen und guckst ob die ein Ironbird Modell da haben un zeichnest 1zu1 ab oder mißt....das lassen Läden für gewöhnlich zu

    Gothic
     
  4. cedy

    cedy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    20.09.12
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Glattbrugg /Zürich\
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 13.05.05   #4
    Ok thx für eure antworten.

    Eine frage habe ich noch. Welches holz soll ich benutzen?? die spitzen kanten können ja recht dünn werden. Versteht ihr was ich meine??
     
  5. Gothic

    Gothic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.08
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Eppelheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 13.05.05   #5
    du meinst wegen der Stabilität?
    Ich würde mich einfach an das Holz halten, dass BC Rich auch verbaut, da sollte es ja keine Probleme geben
     
  6. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 13.05.05   #6
    das klingt irgendwie als wenn du dich mit dem thema gitarrenbau noch nicht allzusehr auseinander gesetzt hast. guck mal hier und hier. und das hier wird auch immer wieder für selbsbauer empfoheln. wen du dann immer noch nicht weißt, welches holz du nehem soltest, lass es lieber mit dem selbst bauen!

    edit:
    der erste link ist atm down...
     
  7. cedy

    cedy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    20.09.12
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Glattbrugg /Zürich\
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 18.05.05   #7
    em sorry aber ich verstehe das mit der mensur nicht so ganz. Kann mir das jemand vielleicht erklähren?? so ganz kurz ;)
     
  8. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 18.05.05   #8
    mensur ist die länge der schwingenden saite, d.h. die entfernung zwischen sattelkante und brückenauflage. in deinem fall wäre diese mensur 25,5"=648mm lang ;)
     
  9. Doctor Madness

    Doctor Madness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    18.06.10
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Ostdeutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    7
    Erstellt: 18.05.05   #9
    Wenn du Sachen wie Mensur usw. nicht kennst, würd' ich mit dem Bauen noch warten ;-)
    Sieht immer einfacher aus, als es ist!

    m.f.G. :great:
     
  10. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 19.05.05   #10
    verdacht bestätigt!!!
    ich stimme meinem vorredner voll und ganz zu, lass das mit dem selbstbau erstmal, und lese ca 1 jahr lang alles was du über gitarrenbau finden kannst. dann ist es immer noch schwer genug.
     
  11. cedy

    cedy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    20.09.12
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Glattbrugg /Zürich\
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 19.05.05   #11
    Ok dan muss ich eich vielleicht noch aufklähren.

    Ich habe nicht vor eine non-plus-ultra axt zu basteln. Ich möchte lediglich eine gitarre bauen die 99% ihrer lebenszeit an der wand hängen wird. Ist mehr zum "posen" ;) gedacht aber ich kann immerhin behaupten das ich sie selber gemacht habe und das sie klingt.
     
  12. L-O-K-I

    L-O-K-I Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    66
    Erstellt: 27.05.05   #12
    Hi, ich hab ne Ironbird, also wenn du die Maße noch brauchst sags
     
  13. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 27.05.05   #13
    die non-plus-ultra axt, wie du es nennst, kann man sowieso beim ersten versuch knicken. es gibt kaum leute, die beim ersten veruch ne wirklich sehr gute gitarre zustande bringen. aber ohne vorwissen eine gitarre, die optisch was hermacht zu bauen, und die zur not auch bespielbar ist, ist wirklich nicht einfach. das macht man nicht einfach mal so. also hinsetzen, lesen, verstehen, denken, bauen. und nicht vergessen, beim bauen kann denken echt nicht schaden. und nicht zu schnell basteln, sonst wirds erst recht nix. man sollte immer genau wissen was man tut.

    ach ja, auch wenn man mit der gitarre nicht wirklich spielen will sie aber klingen soll, sollte man sich mit der theorie des gitarrenbaus so einigermaßen auskennen. sowas wie "nimm dir nen baumstamm und mach alles weg was nicht nach gitarre aussieht" reicht da nicht. das wissen um mensuren etc ist da wirklihc grundvorraussetzung.
     
  14. L-O-K-I

    L-O-K-I Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    66
    Erstellt: 28.05.05   #14
    Wichtig ist aber auch, dass man das richtige Werkzeug dahat.....
     
  15. cedy

    cedy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    20.09.12
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Glattbrugg /Zürich\
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 31.05.05   #15
    Ok ihr habt mich überzeugt :great:

    Ich werde mir mal das buch kaufen gehen
     
  16. L-O-K-I

    L-O-K-I Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    66
    Erstellt: 21.10.05   #16
    mach das!
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping