Ist das zeug für den anfang Ok???

von Lus, 02.06.07.

  1. Lus

    Lus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Zuletzt hier:
    23.06.13
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Mosbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.07   #1
    Hi Leute!
    Ich habe mir schon länger überlegt mal einbisschen was aufzulegen und jetzt habe ich mir mal einpaar DJ equipment teile heraus gesucht die mir eigentlich ganz gut gefahlen,vieleicht könnt ihr zu den sachen was sagen oder mir was besseres vorschlagen?

    Gruß Oleg
    p.s. Es soll ales bei 500€ kosten und man solte wenigstens für partys und kleine discos ausreichen

    Bähringer VMX1000
    DJ-Maxx
    Stage-Line CD-Player
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.050
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 02.06.07   #2
    Kannst Du noch mal mit etwas mehr Worten beschreiben was Du genau (z.B. wie sehen die Veranstaltungen aus ) und wie oft vor hast?
    Was hast Du ggf. schon für Equipment (Computer, MP3 Player....) ?

    Dann kann es auch sinnvolle Tips für ein Budget von bis zu 500,-€ geben.

    Topo :cool:
     
  3. Livedeath

    Livedeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 02.06.07   #3
  4. Lus

    Lus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Zuletzt hier:
    23.06.13
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Mosbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.07   #4
    also ich habe schon auf meinem PC einpaar DJ programme mp3 player habe ich natürlich auch,dan habe ich noch 2-3cd-player rumligen und einen tragbaren DVD player den ich eigentlich an den mixer anschliessen wolte.Also es solte für eine abi party oder technoparty bis zu einer kleinendisco reichen,ich habe alerdings noch nicht vor jedes wochenende irgentwo aufzulegen vorher will ich noch einbisschen erfahrung sammeln,also vieleicht einmal im monat.Deswegen finde ich den Behringer mixer nicht schlecht da er ja sowiso nicht hart rangenomen wird.

    p.s. Könnt ihr mir eigentlich sagen wieviel ein DJ so pro auftritt an money begommt?
     
  5. Livedeath

    Livedeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 02.06.07   #5
    am anfang ca 10e die Stunde.
    je besser der DJ, desto mehr.
    Es gibt kein wirkliches 'Limit' aber mehr als 40e pro Stunde sollte ein Profi-DJ nicht bestellen.
     
  6. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 02.06.07   #6
    Ein guter und brauchbarer Mixer ist der Numark CM200 USB.
    Ideal vor allem deshalb ,weil er 2 USB-Anschlüsse hat, um z.B ein Laptop oder ähnliches Gerät anzuschliessen.
    In Kombination mit einem Numark CD Player mit Faderstart ein guter Partner.
     

    Anhänge:

  7. Lus

    Lus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Zuletzt hier:
    23.06.13
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Mosbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.07   #7
    Hey!klingt verdammt gut das numark:great:
     
  8. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 03.06.07   #8
    @rockopa: hey, wie macht sich der numark mixer?
    hatte ihn dir damals empfohlen, hat sichs auch bewährt?
     
  9. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 03.06.07   #9
    Ich bin absolut zufrieden,der Mixer macht genau das was er soll.
    Positiv finde ich das er als Main-Out symmetrische XLR hat.
    Auch ein Laptop wird per USB sofort als Quelle erkannt.
    Da mein Rack gross genug ist wird unten noch ein PC im 19" Rack eingebaut(minimal Konfiguration) ,so spare ich mir den Laptop den ich nicht habe.
    Schwachstelle ist der Mikro-Eingang,funktioniert zwar aber wer vernünftige Mixer gewohnt ist den stört natürlich die Qualität des Preamps.
     
  10. mc-right.de

    mc-right.de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Zuletzt hier:
    5.07.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.07.07   #10
    Also ich habe einen Behringer Djx700 Mixer.
    Ich bin sehr zufrieden.
    Kommt er gegen den Numark an?
    Und wie Teuer ist der Numark mixer?

    Lg Max
     
  11. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.050
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 05.07.07   #11
    Der DJX 700 hat Effekte integriert, der Numark nicht.

    Der Numark hat USB Anschlüsse, die der Behringer nicht hat.

    Optisch (da kann ich mich aber täuschen), sind die Fader Wege beim Behringer etwas länger.

    Der Numark kostet ca. 225,- Euro.

    Vom Numark gibt es hier nur positive Berichte.
    Über den DJX 700 gibt es hier auch negative Berichte.


    Topo :cool:
     
  12. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 05.07.07   #12
    nein? und warum nicht? ich weiss nicht, wo Du herkommst und weggehst, aber wenn Du vor ein paar hundert leuten spielst und diese am abend abgesehen vom eintritt zig tausend EURs umsatz generieren, weil sie Deinetwegen so viel spaß haben, darfst Du ruhig teuer sein. es ist schließlich größtenteils Dein verdienst - mit dem sound steht und fällt jede party.
     
  13. benemaster

    benemaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    8.09.12
    Beiträge:
    500
    Ort:
    im Musik-Schmidt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 10.10.07   #13
    Tu dir bitte den Gefallen und vergiss die drei oben genannten Geräte.
    Ich weiß nicht, wie es mit diesen Marken bei Verstärkern steht, aber im DJ-Bereich sind alle drei TOTALER SCHROTT. Und gerade bei Verstärkern wird viel unsicherer und minderwertiger Mist eingebaut, dass du entweder sicherheitsgefährdet bist oder das Ding nach 5-6 Stunden Dauerbetrieb abraucht - lass bitte die Finger davon.

    Vor der Frage billig - teuer steht man jedes mal. Der Reloop-Amp kostet ja so ca. 230€ und bietet, wenn man das überhaupt ernst nehmen kann, 1400 Watt. Ich selbst stand auch vor dieser Frage, habe mich dann aber doch für "Qualität" entschieden. Für 100€ mehr bekommst du die DAP Palladium 1600. Da hast du dann 1600 echte Watt, die man auch bemerkt. Habe das Gerät seit ca. 1 1/2 Jahren im Dauereinsatz und man bemerkt die Qualität. Ich selbst habe die 2000er, die einwandfrei läuft. Vorallem wiegt das Teil nen ganzes Stück, das spricht für die Qualität (obwohl, Reloop packt in ihre Schrott-Turntables wahrscheinlich auch Stahlplatten rein, um die Dinger so schwer zu machen...).

    Sicherlich ist die Palladium-Serie von DAP kein High-End-Produkt - für den Einsteiger lohnt sich das Gerät auf jeden Fall, ich würde es zur Mittelklasse zählen.

    Mfg Bene

    PS: Wichtig:
    1. Darauf achten, dass der Verstärker einen Widerstand von 4 Ohm supported (tut die DAP Palladium).
    2. Ausserdem auf folgendes achten: Die Verstärkerleistung sollte auf jedem Kanal mindestens das doppelte der durchschnittlichen Boxen-Leistung aufbringen können, um Clipping zu verhindern. Wenn deine Boxen eine durchschnittliche Nennleistung von 200 Watt bringen, sollte dein Verstärker an jedem Kanal minimum 400 Watt aufbringen können. Mal 2 mach das 800 Watt Mindestleistung für den Amp. Laufen die Boxen jetzt längerfristig auf 300 Watt, aus welchem Grund auch immer, dann wären das 600 Watt / kanal und damit 1200 Watt Gesamtleistung, die der Amp aufbringen sollte - womit der Omnitronic-Amp für mich schon draussen wäre. Beim Clipping versuchen die Boxen dem Amp mehr Leistung abzugewinnen, als er überhaupt aufbringen kann, was auf dauer den Amp zerstört. Mit der DAP 1600 bist du da auf der sicheren Seite.
     
Die Seite wird geladen...

mapping