Ist eigentlich zum Aufnehmen mit der Gitarre ein Verstärker nötig

von Stefan__EADGHE, 18.07.08.

  1. Stefan__EADGHE

    Stefan__EADGHE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.08
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.08   #1
    Hallo!!
    In Sachen Aufnehmen bin ich ein ziemlich "Oberanfänger" :D.
    Und ich hätte eine Frage ist zum Aufnehmen mit der Gitarre irgendein Zwischenteil wie Verstärker oder so etwas nötig da bei mir der Klang wenn ich Aufnehme immer sehr billig ist.
     
  2. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 18.07.08   #2
    Generell einmal ein eindeutiges JEIN (mit ein wenig größerer Tendenz zum ja).

    A-Gitarre? E-Gitarre? Über Mikro? "Direkt" irgendwo rein? Piezo?

    Ich würde ja gerne ein bißchen weiter ausholen, aber dann sitzen wir morgen noch ohne Antwort da. Einfacher wäre, wenn du eine Spur mehr ins Detail gehst.
     
  3. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 19.07.08   #3
    nötig? nein! klingt in besser mit amp wenn man mikrofonieren kann? ja!

    gibt plugins für den rechner wo man gitarre direkt in pc spielt und nen halbwegs guten ampsound rausbekommt. besser klingt das ganze aber wenn man nen guten amp nimmt, gutes mikro davor und das ganze dann aufnimmt! (oder hybrid methode mit kfir ;) )
     
  4. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 22.07.08   #4
    Habs mal verschoben.
     
  5. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 23.07.08   #5
    vielfach werden auch analoge preamps genutzt, die über boxensimulationen ins interface gehen.

    hier mal einen zusammenstellung, die ich verwenden würde:

    https://www.thomann.de/de/tech_21_sansamp_gt2.htm

    https://www.thomann.de/de/behringer_mic100_tube_ultragain_micpreamp.htm

    https://www.thomann.de/de/the_tbone_usb_1g.htm

    https://www.thomann.de/de/hugheskettner_red_box_classic.htm

    wenns einfahcer sein soll, das toneport liefert merhr möglichkeiten und entsprechende software. dafür könnte der klang eben teilweise darunter leiden.

    https://www.thomann.de/de/line6_toneport_gx.htm

    manche nutzen das POD XT Live oder ähnliches, das hat schon einen usb out. da ist aber auch im live betrieb brauchbar und nützlich. kann über einen Gitarrenverstärker (Poweramp in / FX-return) betrieben werden oder aber direkt über die PA/aktivmonitore. im gegensatz zum toneport findet die signalverarbeitung und vorverstärkung innerhalb des Gerätes statt. im gitarrennforum gab es eine empfehlung, laut der der obengenannte behriger mic100 den sound lebendiger macht und, hinter den vorverstärker geschaltet, zu sehr guten ergebnissen führen kann.
     
  6. the-tobi

    the-tobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    31.08.11
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 23.07.08   #6
    ICh nehme für E-Gitarren ein ganz einfachen Rackverstärker mit Cleansound, Verzerrer, Wah oder Delay kommen dann über die Software. Klingt im Gegensatz zur Mikro-vor-den-amp-stell-Methode steriler.
     
Die Seite wird geladen...

mapping