Ist erle gleich erle??

von Wolfgang.Hauser, 17.02.06.

  1. Wolfgang.Hauser

    Wolfgang.Hauser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    29.08.11
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 17.02.06   #1
    hallo, ich überleg momentan, mir in den semesterferien für wenig geld meinen eigenen bass aus einzelteilen zusammenzuschrauben. sollte in richtung jazz oder preci gehn. jetzt mal ne frage: ist massive erle gleich massive erle (body), oder gibts da unterschiede, wie das holz verarbeitet wurde?

    danke
     
  2. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 17.02.06   #2
    Es gibt natürlich Unterschiede zwischen einzelnen Exemplaren einer Gattung von Bäumen. Auf die Qualität des Holzes üben verschiedene Faktoren Einfluss aus.
    Zum einen gibt es verschiedene Erlenarten (Schwarz-, Grau,- Rot,- Grünerle) und zum anderen spielt auch deren Herkunft und die Umgebung in der der Baum gewachsen ist eine Rolle, was die Eigenschaften des Holzes angeht.
    Bei der Verarbeitung ist es vor allem wichtig gut abgelagertes Holz zu verweden, das nur noch sehr wenig Feuchtigkeit aufweißt. Je feuchter ein Holz bei dessen Verarbeitung ist, desto mehr "arbeitet" es hinterher noch.
    Wenn du vorhast dir einen fertigen Body zu kaufen spielt es natürlich auch eine Rolle wie dieser kostruriert ist, aus wie vielen Teilen er zusammengesetzt ist und wie deren Anordung zueinander aussieht. Die Fähigkeiten des Handwerkers der die Stücke verleimt hat sind natürlich auch nicht zu vernachlässigen, sollte es denn tatsächlich ein Handwerker und keine Maschine gewesen sein, bei der es widerum auf die Fähigkeiter deren Bedieners und die Qualität der Maschine selbst Einfluss auf das spätere Endprodukt haben.
    Ein weiterer Faktor wäre der verwendete Leim, den auch hier gibt es unterschiede und wie so oft gibt es guten Leim und es gibt eben auch schlechten Leim.
    Einen wirklich aussagekräftigen Schluss zu ziehen ist beinahe unmöglich und für einen Laien spielt der Faktor "Glück" natürlich ein entscheidende Rolle bei der Auswahl seines Instruments, sollte er dieses vorher nicht antesten können, wie es in deinem Fall scheinbar der Fall ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping