Ist für GR2 Röhrenpreamp besser als FTPro?

von baskforall, 18.06.07.

  1. baskforall

    baskforall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.07   #1
    Hallo Zusammen,

    auf der Suche nach einem guten Sound mittels GR2 bin ich vor kurzem auf einen Thread (anderes Forum) gestoßen, bei dem, wie schon so oft, die Reproduzierbarkeit analoger Sounds diskutiert wurde. Leider finde ich diesen Thread nicht mehr :-(

    Interessant fand ich vorallem die immer wiederkehrende Behauptung, dass man mit einem ordentlichen Preamp einiges an Sound (Obertöne, harmonischere Verzerrung, mehr Druck etc.) rausholen könne. Es wurden dann auch ein paar Röhrenpreamps genannt, an deren Namen ich mich leider nicht mehr erinnern kann.

    Jetzt kommt meine simple Frage: kann ich durch einen qualitativ hochwertigen (Röhren-)Preamp tatsächlich noch eine Klangverbesserung erwarten im Vergleich zum meinem M-Audio FastTrack Pro?

    Im Moment benutze ich das M-Audio-Interface zusammen mit einer Ibanez SZ320MH. Klingt ganz passabel, aber eben (noch) nicht so, wie ich das gerne hätte. Ich hätte halt nun gern gewußt, an welchen Stellrädern ich drehen könnte, um soundtechnisch einen Schritt nach vorne zu machen.

    Vielen Dank schonmal für die zahlreichen Antworten :D

    Grüße
    baskforall
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 18.06.07   #2
    Hi und Hallo.

    Wird die Gitarre direkt in die Soundkarte gesteckt ?
    In diesem Fall denke ich nicht, dass du mit einer erheblichen Klangverbesserung rechnen kannst. Du hast ja einen hochohmligen Gitarreneingang, der dein Gitarrensignal auf einen Line-Pegel bringt, was absolut ausreichend ist. Wenn es um ein Mikrofonsignal geht, dann wäre ich auch der Meinung, dass man durch den PreAmp noch einiges raus holen kann. Ansonsten reicht deine Zusammenstellung - behaupte ich jedenfalls.
     
  3. baskforall

    baskforall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.07   #3
    Vielen Dank für Deine Antwort.

    Die Gitarre wird direkt ins M-Audio Interface gestöpselt, also kein Mikro oder gar eine Box im Aufnahmeweg.

    Da muß ich wohl den "Schuldigen" wegen des noch unbefriedigenden Sounds woanders suchen :(

    Gruß
    baskforall
     
  4. baskforall

    baskforall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.07   #4
    Eine Frage hab' ich noch:

    Wäre auch ein Preamp wie z.B. der Baldringer Dual Drive denkbar? Oder braucht der unbedingt eine Verstärker (clean-Kanal) und eine Box? Selbstverständlich wäre dann GR2 als Zerre nicht mehr brauchbar, lediglich als Effekt könnte man GR2 noch benutzen.

    Es muß doch möglich sein, den Sound beim Homerecorden aufzumotzen ...:(

    Gruß
    baskforall
     
  5. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 19.06.07   #5
    Naja, es ist möglich ein Effektgerät zunutzen, aber auch dieses muss über eine Modelingfunktion verfügen. Ansonsten wirst du Soundmässig auch nicht weiter kommen. Ganz ehrlich verstehe ich nicht, wo dein Problem liegt. Du hast doch ein Super Equipment wo einiges drin ist.
     
  6. baskforall

    baskforall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.07   #6
    Das Problem ist ganz einfach: ich bekomme einen Zerrsound, so wie ich mir ihn vorstelle, mit GR2 nicht ohne Kompromisse hin. Entweder klingt er nicht warm genug, hat zu wenig Druck, klingt zu matschig etc. Ich hab' es bislang einfach nicht geschafft, all diese Kompromisse mit einem entsprechenden Soundsetup auszuräumen. Und nun möchte ich einfach mal über den Tellerrand schauen und meinen Horizont bezüglich Ampmodelling erweitern. That's all ...

    Aber so wie's aussieht, bin ich hier im falschen Unterforum ... ;)

    Gruß
    baskforall
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 19.06.07   #7
    Dann lad dir mal die Demo von Revalver MkII. Obwohl das billiger als GuitarRig ist, habe ich da spontan bessere Sounds rausbekommen; die Presets sind auch schon recht gut. Vor allem diese simple Röhre (mit Input und Output-regler, sonst nichts) die man ins virtuelle Rack einbauen kann ist super. Das Problem, dass man entweder zuwenig zerre hat, oder es gleich matscht, hatte ich bei GuitarRig auch. Das kalppt (speziell mit dieser simplen Röhre) bei Revalver meiner Meinung nach besser oder zumindest einfacher.
     
  8. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 19.06.07   #8
    an threadersteller:

    stell doch bitte deine gitarrenaufnahme unbearbeitet und mit guitar rig 2 bearbeitet ins netzt und schick mir die links.

    ich höre mir dann dein ergebnis an und versuche dir einen passenden sound zu basteln.

    und wenn es nix wird haben wir noch die möglichkeit mit amplitube 1/2 oder revalver mk 'II dir einen sound zu basteln...
     
  9. baskforall

    baskforall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.07   #9
    @JOGofLIFE
    Stark! :great: Ich werd' morgen mal einen kurzen Track bereitstellen und ihn hier bereitstellen, sowohl als Mix als auch unbearbeitet (nur die Gitarrenspur(en)), damit man hört, wo ich hin möchte ;)

    @ars ultima
    Vielen Dank für Deinen Einsatz :great:

    Gruß
    baskforall
     
  10. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 19.06.07   #10
    schickst mir aber schon auch nen link zu einer clean eingespielten (sprich ohne vst-plugin) spur?!
     
  11. baskforall

    baskforall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.07   #11
    @JOGofLIFE
    Ich hab' mal was auf die Schnelle zusammengebraten. Ist weder lang noch kompliziert noch abwechslungsreich, aber vielleicht zeigt es gerade deswegen ganz gut wohin es gehen soll:

    Gitarre clean (hört sich schrecklich an, ich sollte mal wieder kräftig üben:o):
    http://www.boeschung.de/public/git1.wav

    "fertiger" Track, d.h. 4 Gitarrenspuren (jede separat eingespielt):
    http://www.boeschung.de/public/p33.mp3

    Was mir aufgefallen ist, dass die clean-Sounds ab und zu clippen. Da habe ich mich wohl zu sehr auf die Clipping-Anzeige meines FTPro verlassen. Wenn das stört, dann spiel ichs schnell nochmal ein, aber fürs erste sollte es reichen.

    Der Sound den ich im Track verwende ist ein abgewandeltes Preset von Stevies Rhythm, einem Blues Preset. Ich finde den Sound gut, da er so ziemlich von allem hat. Aber sobald ich mehr Zerre möchte (was übers boosten noch ganz gut geht) und metallische Sachen spiele, geht Dynamik verloren, die Transparenz nimmt ab, klingt es zu scharf und für meinen Geschmack einfach zu stark komprimiert :( Der Dreh am Lautstärkeregler der Gitarre hat dann auch nicht die gewünschte Wirkung.

    Wenn Du noch weiter Lust hast, dann hätte ich noch einen anderen Problem-Track, der von fetten Gitarren lebt. Leider klingen die Gitarren noch nicht ganz so, wie ich es möchte. Das sägt irgendwie zu synthetisch ... :confused:

    Aber erstmal bin ich gespannt, ob Du mit dem jetzigen Material was anfangen kannst :)

    Gruß
    baskforall
     
  12. baskforall

    baskforall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.07   #12
    Im Posting #9 habe ich mich für den Einsatz von ars ultima bedankt. Das nehm' ich hiermit zurück :twisted:, denn der Dank galt und gilt 4feetsmaller. Da habe ich mich im Namen vertan :o

    Deshalb widme ich mich hiermit nochmals gesondert ars ultima :):
    Ich hab' mir mal das Revalver MKII Demo runtergeladen und war erstmal ob der Optionsfülle erschlagen. Das Ding steht GR2 in Sachen Flexibilität und Vielfalt zumindest auf den ersten Blick in nichts nach. Die ersten Sounds waren auch tatsächlich ganz gut, aber halt noch nicht genau das was ich suche. Da werde ich mal die nächsten Tage ein wenig Zeit investieren und hoffen, dass mich diese Störgeräusche der Demo-Version nicht zum Wahnsinn treiben ;) Denn ganz ohne sind die nicht :eek:
    Bei der Gelegenheit hab' ich auch mal die Freeware Juicy77 angeschaut. Das Ding ist herrlich simpel aufgebaut und klingt erstmal ganz passabel. Nur die Störgeräusche beim Saitenstreicheln, mit eingestelltem Crunchsound, wollen noch nicht so richtig gefallen. Dagegen gefällt mir die Dynamik bei mittelstark verzerrten Sounds ziemlich gut. Hi Gain Sounds dagegen fangen an zu matschen und werden obenrum zu scharf. Das klingt mir zusehr nach Billigtransistor. Dafür ist der Druck enorm. Da kommt richtig Stimmung auf und man glaubt ne Box vor einem stehen zu haben.

    Es bleibt spannend :)

    Gruß
    baskforall
     
Die Seite wird geladen...

mapping