J-Bass, P-Bass, Jazz, American... ?

von ChuckBarris, 13.12.04.

  1. ChuckBarris

    ChuckBarris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.04
    Zuletzt hier:
    16.03.09
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.04   #1
    Wollte mal fragen auf was man bei nem Kauf von nem Fender Jazz oder Precision Bass aufpassen sollte bzw.
    Was ist der Unterschied zwischen P- und Precision Bass und J- ... Jazz, American Jazz, 60ties Jazz usw.
    - Ich blicke da nicht ganz durch.

    Prinzipiell sind Jazz-Bässe gut zum slappen oder?

    :confused: :confused:
     
  2. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 13.12.04   #2
    Ist diese Frage jetzt ernst gemeint? Die Unterschiede zwischen P- und J-Bässen lassen sich auf der Page von Fender bestens ersehen. Ansonsten Suchfunktion, Google ...
    Wenn Du jetzt blutiger Anfänger wärest, würde ich Dir die Frage ja noch abnehmen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand mit Deinem Equipment ernsthaft nach dem Unterschied zwischen P- und J-Bass fragt. Kommt mir merkwürdig vor. Sorry wenn dem nicht so sein sollte, aber da wittere ich so etwas wie Verarschung.
     
  3. ChuckBarris

    ChuckBarris Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.04
    Zuletzt hier:
    16.03.09
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.04   #3
    sollte eigentlich ernst gemeint sein...

    Vielleicht hab ich auch einfach die Frage falsch gestellt.

    Ich habe von Fenders nicht soviel Ahnung, und was der (klangliche)Unterschied zwischen American J, Highway J und Standard J ist, check ich leider nicht auch wenn das vieleicht peinlich ist :( :confused:
     
  4. Andibass

    Andibass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    28.05.15
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Esslingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 13.12.04   #4
    Also ich versuchs dir mal ein wenig näher zu bringen, ich spiele selber einen fender jazzbass und zwar das highway modell und mir gefällt an den jazz bässen der brummige sound der precision hat einen mehr rockingen grundigen sound mit mehr mitten oder so weiß auch nich wie ich das beschreiben soll musst ma asuprobieren die mexiko modelle sind billiger in der verarbeitung und deswegen billiger im preis merkt man also schon, die highway sind meiner ansicht um einiges besser reichen zwar noch nich an die original ran sind aber schon in ordnung, lassen sich auch besser spielen. Auch ein unterschied zw. preci und jazz is der hals gibt zwar auch modelle bei denen das anders is aber prinzipiell hat der preci en breiteren hals als der jazz und spielt sich deshalb anders will jetzt nich sagen besser oder schlechter eben anders zum slappen is mir der jazz um einiges lieber schon allein vom sound her aber ja geschmackssache. Das sagt hier jeder und ich sags auch :) anspielen hilft in den meisten fällen.
    MFG
     
  5. PissingInAction

    PissingInAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    weltweit
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    451
    Erstellt: 13.12.04   #5
    Zunächst mal was das Fertigungsland angeht:
    Es kommt bei Fender nur das aus den USA, wo American vorsteht, beim den Highways sind das nur einzelne Fertigungssschritte bzw. einige amerikanische Teile.
    Standart Bässe kommen auch immer aus Mexiko, unbeeinflusst, ob da Standart Deluxe, 60s, Active oder was weiß ich dabeisteht.

    Der Jazz Bass unterscheidet sich neben der anderen PU Konfiguration, die du sicher kennst und den damit verbundenen Klangeigenschaften (Precision Bass klingt knurriger, während der Jazz höhenbetont und transparent klingt) auch in einem dünneren Hals von dem Preci.
    Auch das Holz beeinflusst den Klang wesentlich, wobei man aber nur bei den aktiven American Deluxe Modellen (neben dem Custom Shop) die Wahl zwischen verschiedenen Tonhölzern hat (Erle, Esche), der klassische Fender ist immer aus Erle.

    Der Hauptunterschied zwischen den Serien liegt eher im Kontruktionsniveau, als im Klang, aber eine bessere Auswahl der Hölzer und höherwertige PUs machen sich natürlich auch im Klang bemerkbar.

    Das war so das Allgemeinste ,wenn du spezielle Fragen hast, dann lass hören :great:
     
  6. ChuckBarris

    ChuckBarris Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.04
    Zuletzt hier:
    16.03.09
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.04   #6
    Danke! :great:

    meine frage ist jetzt beantwortet -> Unterschied zwischen American, Highway und Standard ist im wesentliche also Qualität und Verarbeitung - Jetzt muss ich mich nicht mehr blamieren wenns um Fenders geht ;)
     
  7. -_-AmoK-_-

    -_-AmoK-_- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.03
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.04   #7
    äh gibt es nich auch ne standard-usa serie? (nicht die american)

    die signature-teile werden meistens in japan gebaut sind aber von der qualität eigentlich meistens besser als die mexico-teile.
    aber bei fender gibs immer große qualitätsspannen also beim fender kaufen am besten den kaufen, den du auch in der hand hattest.

    wie das mit den teuren signature-bassen, wie dem jaco-bass, aussieht, weiß ich nich ganz...
     
  8. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 14.12.04   #8
    Nichts für Ungut, da hatte ich Dich falsch verstanden. :rolleyes:
     
  9. PissingInAction

    PissingInAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    weltweit
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    451
    Erstellt: 14.12.04   #9
    Ist meiner Erfahrung nach nicht mehr als ein überbewertetes Gerücht.
    Da muss man auf jeden Fall differenzieren, da gerade die New American Serie allesamt Top Instrumente sind.
    Bei Fender im Generellen ist die Serienschwankung nicht besonders groß, es liegt aber in der Natur der Sache und kommt bei etlichen andern Herstellern (Epiphone, Dean, z.T. auch Gibson) auch vor, dass die Serienmodelle mit dem niedrigsten Fertigungsniveau auch oft nicht 100%ig gleich ausfallen.

    Die American ist die "Standart" USA Serie, das nächstebessere wär dann schon American Deluxe.
    Es gibt auch noch, wie angesprochen, die New American Serie mit der S-1 Engine, was dann so ein Versuch sein soll, Jazz und Preci aneinander anzugleichen, indem man die Schaltung des jeweiligen Gegenstücks mit dieser passiven Elektronik zu imitieren versucht.

    Die wirklich teuren Signature Bässe, wie der Jaco Tribute Bass , sind allesamt aus dem Custom Shop.
     
Die Seite wird geladen...

mapping