'J.K.' gear pic

von reteep, 10.02.04.

  1. reteep

    reteep Web Geek

    Im Board seit:
    04.08.03
    Zuletzt hier:
    25.10.16
    Beiträge:
    2.885
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    12.068
    Erstellt: 10.02.04   #1
    [​IMG]

    Mich würde aus reiner Neugierde mal deine Absichten bzw. Idee hinter dieser Zusammenstellung interessieren, v.a. wofür du das Pod in diesem Fall benutzt ;)
     
  2. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 10.02.04   #2
    Hi Stormblast :D

    Erst mal gerade zum Verständnis: Ich spiele ich einer "Karnevals-Rock Band" wir singen Kölsche Mundart und sind hauptsächlich während der Session auf Sitzungen unterwegs. Davon eben dann auch mehrere an einem Tag... 2-5 Gigs +Termine am Tag sind da durchaus normal.

    Wir haben eine Aufbauzeit von 1,5 bis 2 Minuten ... je nach Lokalität.

    Ich spiele mein generelles Live Setup ohne die Amps... ich gehe dann einfach nur mit dem Stereo Signal des POD 2.0 in unsere PA oder die Saalanlage ... Der POD ist dann für die Ampsimulation zuständig. Bei 15 bis 30 Min pro Gig kann ich auch auf Monitoring verzichten ;)

    Ich werwen (zur Zeit) ausschließlich die internen Zerren des POD 2.0 um meinen Sound ... ob Proben, Live oder Studio... nicht zu verlieren...

    CH-1 und AC-2 sind für die cleanen Stücke... und der Marshall Drive Master nur um den Sound zu boosten... Floorboard zum schalten des POD... iss ja klar ;)

    Im Fall eines großen Konzerts, was jedes Jahr abhalten ;) - wo ich mit Amps spielen darf :rolleyes: - nutze ich die mikrophonierten Amps ausschließlich clean die das Signal ausgeben, was sonst in die PA gehen würde.

    Ja das ist doppelt gemoppelt und man kann sich sicherlich ersparen. Ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich auf dem letzten grpßen Konzert auch auf die Amps verzichtet habe und mich mit 2 monis begnügt habe... was ich aber auch zur Liebe unseres extrovertierten Frontmans getan habe... der kann as nicht ab, wenn die Git von der Seite laut über die Bühne brummt ;)

    PS: Die schraffierte Fläche stellt übrigens ein fest verschraubtest EffektBoard dar... das größte was jemals ein KarnevalsMusiker auf der Welt gespielt hat ... :D :D :D Sie nannten mich auch: Diva : :shock: :D

    ;)


    Warum die Frage? Wenn Du Verbesserungsvorschläge hast... dann immer raus damit ;)
     
  3. DarioVon

    DarioVon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    55
    Erstellt: 10.02.04   #3
    ich hätt da mal ne ganz andre frage
    mit welchem programm hast du die grafik erstellt ^^ ?
     
  4. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 10.02.04   #4
    Das Programm aber heisst: Paint Shop Pro 8.0 - mann bekommt das aber auch locker ab der PSP Version 5.0 hin ;)

    Man sollte für diese Art von Screendesign ein wenig Ahnung von Layer Architekturen haben... iss abba recht einfach und man kann sich da recht schnell reinarbeiten ;)
     
  5. reteep

    reteep Threadersteller Web Geek

    Im Board seit:
    04.08.03
    Zuletzt hier:
    25.10.16
    Beiträge:
    2.885
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    12.068
    Erstellt: 10.02.04   #5
    Ahhh, verstehe :o

    Nun, das Sennheiser war imo eine sehr gute Wahl. Die Boss Treter - einwandfrei bis auf den Acoustic Simulator -> tuts da der POD interne nicht auch?

    Den Marshall Drive Master hab ich bis jetzt noch nicht ausprobiert..

    Ich persönlich benutze bei Auftritten immer noch meinen `echten` Amp, aber der Trend scheint definitiv in Richtung Amp Simulationen zu gehen :o Klar, es ist um einiges leichter und schneller aufgebaut aber ich verzichte nur ungern auf meine `echte` Röhre ,) Hab mal das POD XT Pro getestet und bin noch nicht zu 100% überzeugt, ich denke ich werd noch die nächste Generation abwarten..

    Also auszusetzen hab ich eigentlich nichts, mich hat nur die Funktionsweise des PODs in dem Zusammenhang interessiert :idea: - die Amps sind sowieso Geschmackssache ;)

    Btw. ich hatte auf Photoshop getippt ;)

    Gruss
     
  6. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 10.02.04   #6
    Jau... :D Wir haben alle Seheiser Funkanlagen... :D 3x mal für die Instrumente (Akkordeon und 2x Gitarre) und 4x für Vocals... ;)

    Der POD 2.0 hat leider keine Funktion, die dem AC-2 auch nur in irgend einer Form gleich kommt... Ich habe mir den extra kurz vor dem beginn der aktuellen Session gebraucht zugelegt... ;)

    Es gibt zwar einen Tube Preamp Mode... allerdings habe ich keine Varinate gefunden die auch nur in einer Weise ohne (oder auch mit Amp) gut klingt :(

    Der Drivemaster hat ungefähr die Qualität der ProCo Ratte in der Version 1 ... vielleicht sogar besser! Der Marshall war damals jedenfalls teurer als die Ratte und ist vom Soundcharakter unverkennbar speziell... Marshall halt ;) Der Drive Master gibt je nach dem wie man es einsetzt einen echt goilen Sound ;)


    Amp kann ich mir auf unseren Gig nicht (mehr) erlauben... Wir streben einer Aufbauzeit von unter einer Minuten entgegen... Für alle die es interessiert... Schaut euch mal die "Kölle Alaaf" Sitzungen in RTL an... das ist unser Business ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping