Jackson JS30KE

von w4schba3r, 12.12.05.

  1. w4schba3r

    w4schba3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 12.12.05   #1
  2. Bonestorm

    Bonestorm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    3.04.07
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.05   #2
    Hab selber vor einem Jahr angefangen zu spielen und meine erste und bisher einzige Gitarre ist die JS30 Kelly.Ich finde sie sehr passend für Einsteiger vom Klang und Bespielbarkeit her,aber falls er die Möglichkeit hat sollte er trotzdem vorher die Gitarre anspielen.Ich weiß ja nicht, ob es bei den billigeren Jackson gröbere Qualitätsschwankungen bei der Produktion gibt.Meine ist aber von der Verabeitung her sehr gut und ich bin immernoch äußerst zufrieden mit der Gitarre.

    Die Gitarre klingt besonders im Clean Kanal wirklich sehr gut :great:Verzerrt ist sie natürlich auch sehr gut für einen Einsteiger ;)

    Nur die Kopflastigkeit und das Gewicht könnten ein Problem sein,aber mit einem ordentlichen Gurt sollte das kein Problem sein denke ich
     
  3. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 12.12.05   #3
    ich muss sagen dat sonen modell für nen einsteiger bestimmt nen bischen unpraktisch werden könnt. und wer zum geier will ne kelly die clean besser klingt als im verzerrten bereich? ;)

    ich würd mich da noch nach anderen gitarren umsehen
     
  4. Bonestorm

    Bonestorm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    3.04.07
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.05   #4
    Nun dass sie Clean wirklich sehr gut klingt,heißt ja nicht,dass die Gitarre im Lead Kanal schlecht klingt ;) als ich es gekauft habe,hatte mich der Clean Kanal sogar nicht so sehr interessiert,weil ich der Meinung war,dass ich eh selten was clean spielen werde.Das hat sich aber nach einer Zeit geändert und ich finde sie klingt clean einfach genial. Verzerrt klingts natürlich,wie schon gesagt, auch sehr gut.

    Also verstehe ich nicht,wieso das für einen Anfänger unpraktisch sein soll,wo man ja als Anfänger,da spreche ich natürlich nur aus eigener Erfahrung,weiß ja nicht,wie es bei den anderen war, eh nicht die hohen Ansprüche für Klangeigenschaften hat.

    Und es gibt doch so viele, die mit irgendwelchen billigen Strat oder Les Paul Kopien anfangen,da ist eine Jackson, und wenn sie auch aus Korea kommt,etwas sehr feines für einen Anfänger,denn entgegen vieler Meinungen ist die JS Serie wirklich gut und die Meisten,die behaupten die JS Serie wäre schlecht,haben ja nicht mal eine Gitarre aus der Serie angespielt.
     
  5. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 12.12.05   #5
    es ging mir wegen dem unpraktisch auch weniger um den sound als mehr um die form, vonwegen kopflastigkeit etc
     
  6. w4schba3r

    w4schba3r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 13.12.05   #6
    ok vielen dank!
    sonst noch wer die gitarre kennt?
    mfg Alex
     
Die Seite wird geladen...

mapping