Jackson oder ESP LTD

von fetty, 24.11.04.

?

Welche der zwei Gitarren für Anfänger

  1. ESP LTD M-50

    14 Stimme(n)
    60,9%
  2. Jackson JS1 DMB

    9 Stimme(n)
    39,1%
  1. fetty

    fetty Chat-Bot

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    6.583
    Erstellt: 24.11.04   #1
    Hallo,

    ich habe angefangen mir das Gitarre spielen auf einer Harley Benton beizubringen. Aber wie in einem anderen Thread schon gechrieben taugen die ja nicht viel.
    Jetzt plane ich mir 'ne Gescheite Marken E-Gitarre anzuschaffen, am besten aber trotzdem im unteren Preissegment.
    Bin bei Thomann über die Jackson JS1-DMB gestolpert
    http://www.netzmarkt.de/thomann/jackson_js1_dmb_egitarre_prodinfo.html
    Aber auch die M-50 von ESP LTD würde mir gefallen.
    Weiss jemand von euch welche für einen Anfänger, der aber noch vor hat die Gitarre länger zu spielen die bessere ist. Und macht es Sinn in die Gitarren aktive EMG Humbucker einzubauen?

    Danke im Voraus.
     
  2. son of irem

    son of irem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    6.09.06
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Luppenau (kuhdorf bei Leipzig)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.04   #2
    Hi!
    Meine Geschichte ist ähnlich zu deiner. Auch ich wollte nach ner Weile eine bessere Gitarre.
    Ich hab mich damals(vor 1 Jahr) für die Esp entschieden. Und ich hab echt viele Gitarren ausprobiert.
    Gründe dafür waren:
    1. hängt total ausgeglichen am Gurt, d.h. so wie ich Spiele liegt sie auch, ich brauche also nicht noch das Griffbrett hoch zu halten oder sowas.
    2. super Sustain. selbst wenn du im 24(!). Bund noch die e-Saite spielts, bleibt der Sound stehen!
    3. Das Griffbrett ist nicht zu dünn und nicht zu dick.. spielt sich gaaanz bequem! 4. Der Korpus sieht einfach mal nur total edel aus!
    5. FloydRose System... somit praktisch kein Verstimmen bei harten Soli oder Tremolo Einsatz.
    6. Jeff Hannemann spielt auch ESP:)
    7. Sie hat mir einfach gefallen!

    Du solltest die Gitarren sowieso unbedingt vorher anspielen! Und versteif dich nicht nur auf diese beiden... versuchs ma mit Ner Ibanez (SA) oder ne BCrich... die bauen auch ganz gute gits in dem Level. Probieren kostet in keinem Gitarrenladen etwas.

    Die ESP übrigens gefällt mir heute noch und ich glaube nicht, dass ich in den nächsten Jahren ne neue brauch.;)

    Ich hoffe ich konnte dir helfen!
    mfg Falko
     
  3. son of irem

    son of irem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    6.09.06
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Luppenau (kuhdorf bei Leipzig)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.04   #3
    Ich würd mir das Geld für die Humbucker sparen. Zumindest die der Esp sind echt in Ordnung, (siehe sustain!). ... Aber auch hier kann man sich im Giatarrenladen umhören.

    gruss Falko
     
  4. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 24.11.04   #4
    Hmm ... Würd die ESP LTD nehmen, allerdings weiss ich net ob es sich sooooo lohnt das Geld auszugeben. Sag mal was dir an der Harley Benton nicht gefällt, du darfst dir nämlich auf keinen Fall einreden lassen dass die Marke scheisse und die gut ist, Markendenken ist fürn Arsch!
    Ich will damit jetzt nicht HB irgendwie supertollmachen (hab ja auch eine), aber ich find sie vor allem für den Preis mehr als ok, verstimmt sich nicht allzu sehr (nach 1 Woche ohne nachstimmen max. 1halbton pro Saite), die Bünde sind sauber eingesetzt und es schnarrt nix an dem Ding, klingen tut sie auch ganz ok, sustain is halt net soooo lang (kommt auf den gespielten Ton an).
    Weil: Wenn du net vernünftig spielen kannst klingt auch die ESP/LTD, Ibanez oder Jackson scheisse ;)
     
  5. Julian

    Julian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    19.643
    Erstellt: 24.11.04   #5
    :eek: :eek:

    Ist das nicht sauviel ? Einen ganzen Halbton ? Ich spiel pro tag schon so 2 std und nen halbton pro saite verstimmt die sich vielleicht nach 2 oder gar 3 wochen. Und das ist eine squier, sogar eine von den neuen "schlechten" wie man so schön sagt, hier....
     
  6. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 24.11.04   #6
    Naja, extra nach wildem rumgebende, jeden Tag ne Stunde (irgendwann wirds öde, aber was tut man nicht alles um zu wissen wie stimmstabil die Gitarre ist ;) ), normalerweise spiel ich eh nur die Rhytmusspur und da verstimm sich bei normalbetrieb goanix, ich kenn teurere Gitarren bei denen schauts nach ner Stunde schon so aus wie bei mir nach ner Woche.

    Muss aber trotzdem ab und an nachstimmen weil irgendjemand des öfteren auf die Idee kommt das Fenster in meinem Zimmer bei den Temperaturen aufmachen zu müssen wenn die Gitarre direkt daneben aufm Ständer steht ^^
     
  7. elconlagibson

    elconlagibson Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    15.02.05
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.04   #7
    mit billigen jacksons hab ich von klang und bespielbarkeit äußerst schlechte Erfahrungen, und des war eine für 700, da sollte des net sein... da war jede ibanez besser, und das heißt was :D
    auf alle fälle ltd, die hoan goud :great:
     
  8. squarefreak

    squarefreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.09
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.04   #8
    also alle jackson gitarren unter 400 € taugen nix kauf dir lieber ne ibanez die is viel besser verarbeitet :great:
     
  9. fetty

    fetty Threadersteller Chat-Bot

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    6.583
    Erstellt: 25.11.04   #9
    Soweit mal Danke,

    Auch wenn die letzten paar posts nicht wirklich für Jackson sprachen, weiss jemand wie die Jackson JS-30 RR Randy Rhoads so tönt/ in der Hand liegt/ verarbeitet ist.
    http://www.netzmarkt.de/thomann/jackson_js30rr_randy_rhoads_prodinfo.html
    Ich würde ja in die Stadt gehen und selbst gucken, aber leider heissts in Biberach grundsätzlich IMMER: Hammer nicht da (wenn's gut läuft vielleich noch: Können wir aber Bestellen :D )
    Da ich mich doch durch die Benton an's Rany Rhoads Design gewöhnt hab. Oder weiss wer wo man 'ne Gute in dieser Form herkriegt. Von ESP gibt's ja nur das Dave Mustaine Signature Model und das ist leider zu teuer. (--> 300€ weiter will ich nicht)

    Ich danke schonmal nochmal.
     
  10. spiralspark

    spiralspark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
  11. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 26.11.04   #11


    Schlecht is die nich, aber muss man antesten, gibt eine gewisse Streuung bei Jackson in der Preisklasse!
    Trotzdem, bei Ibanez (z.B. RG-321) bekommt man da mehr fürs geld!
     
Die Seite wird geladen...

mapping