Jackson

von metalworld, 17.07.05.

  1. metalworld

    metalworld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.05
    Zuletzt hier:
    21.11.09
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.05   #1
    Hallo!

    Ich habe vor, mir eine zweite E-Gitarre zuzulegen (sollte diesmal aber eine "richtige" Metal-Gitarre sein) und wollte nun wissen, wo mein "Jackson" einreihen kann.

    Ich weiß, dass Ibanez "die" Metalgitarre ist, aber kann Jackson mithalten?:confused:

    Wäre nett, wenn ihr mir helfen könntet!!

    Also stehe ich praktisch zwischen Ibanez und Jackson (im Moment habe ich eine Fender).

    Der Preis sollte net mehr wie 700/800 Euro sein!!
     
  2. Grammy

    Grammy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    517
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    99
    Erstellt: 17.07.05   #2
    :D

    Jackson würde ich eher als "die" Metal-Gitarre einordnen ... mit B.C.Rich und ESP ...


    Ibanez ist für mich eher eine alleskönner-klampfe. Zumindest eher als eine Jackson oder ESP. Wobei es auch von Jackson Jazz-Gitarren gibt (siehe Jackson Website) ...
     
  3. XCodeOfHonourX

    XCodeOfHonourX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 17.07.05   #3
    Wo ist der Fehler in dem Satz? Ach ja, es muss heissen "Jackson ist DIE Metalgitarre...".

    Mal im Ernst: Schau dir Bilder aus den frühen 90ern von extremen Metalbands an. Die waren nahezu alle mit Jackson unterwegs und es sind immer noch genug.

    Jackson bietet ein weitläufiges Sortiment: Von der soliden Einsteigergitarre bis zum absoluten High-End-Custom-Shop Modell.
     
  4. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 17.07.05   #4
    :eek: wenn ich solche postings lese, dann geh ich echt in die luft.


    ich habe meine ibanez verkauft, um mir wieder eine jackson zu kaufen.
    ich spiele seit 14 jahre eine charvel und seit 12 jahren eine jackson gitarre und die dinger sind einfach genial. noch nie probleme gehabt und soundtechnisch um längen besser als die aktuellen IBZ modelle. habe erst vor kurzem eine RG2820 (sondermodell mit dimarzio PUs drin) gegen eine jackson DK2 gecheckt und die DK2 hatte einfach den besseren ton, das bessere anspracheverhalten und mehr wumms untenrum.
    vom tremolosystem habe ich schon einige IBZs gesehen, wo die saitenreiter gebrochen sind, was ich von einem jacksontremolo ncoh nie gesehen habe.
    normale abnutzung dieser o.k. aber kein bruch.
     
  5. constraint

    constraint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    118
    Erstellt: 17.07.05   #5
    Hi,
    Jackson is imho noch eher die Metalgitarre als ne ibanez, wobei imho auch ne sg , les paul oder strat... als potentielle Metallgitarren durchgehen. DIE Metalgitarre gibts net. Da wird immer unheimlich Wirbel drum gemacht,was jetz eine Metalgitarre auszeichnet...meistens liegts doch am Ende an der Optik. Schwarz, Zacken und ein paar narrische Inlays; fertig.
     
  6. metalworld

    metalworld Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.05
    Zuletzt hier:
    21.11.09
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.05   #6
    Das heißt praktisch (wenn ich das mal so ausdrücken darf): Dass Ibanez vor allem für diejenigen sind, die anfangen, bzw. sich nicht gleich eine Jackson leisten wollen (da ich, was ich bis jetzt gesehen habe, diese doch teurer sind!)?

    Meine Schwester hat eine Ibanez (billige!!) und ich muss sagen, der Unterschied zwischen ihrer und meiner E-Gitarre (ich: Fender) ist nicht besonders groß (Vorsicht: Ich meine, dass ihre nicht um vieles "härter" ist!!)
     
  7. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 17.07.05   #7
  8. XCodeOfHonourX

    XCodeOfHonourX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 17.07.05   #8
    @metalworld: Das ist nicht ganz richtig. Beide Hersteller bieten Einsteiger und High-End-Instrumente.

    Ich würde mir aus dem Sortiment beider mal ein Modell aussuchen und dann probespielen.
     
  9. constraint

    constraint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    118
    Erstellt: 17.07.05   #9
    Blödsinn.
    Es gibt auch in der ottonormalverbraucher Preisklasse genug Jacksons (500 - 1500 Euro). Was soll bitte an einer Ibanez "härter" (???) sein als bei einer Fender? der Sound? Tja, ich sag ja: die Optik macht viel aus. Dein Verstärker macht viel aus. Das ist bei den Jackson-Modellen im Übrigen nicht anders...
     
  10. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 17.07.05   #10
  11. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 17.07.05   #11
    ich seh da kein Unterschied bis auf die Farbe des Trems :confused:
     
  12. Grammy

    Grammy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    517
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    99
    Erstellt: 17.07.05   #12
    auf der DK1 steht "Seymour Duncan" drauf auf den picups (man erkennt das ganz leichT) auf der DK2 stehts nicht drauf :great:
     
  13. --destroyer--

    --destroyer-- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    432
    Ort:
    Frankfurt>Hanau>Horbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 17.07.05   #13
    mal ne kurze frage
    denkt ihr einigermaßen brauchbare jackson's fangen erst bei 700/800€ an
    wollte mir vielleicht eine in der Preisklasse von 500-600€ holen
     
  14. AntiSoc!al

    AntiSoc!al Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.05
    Zuletzt hier:
    3.12.09
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Luxemburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.05   #14
    Hab auch mal gehört, das Jacksons um Längen schlechter bespielbar sind als Ibanez. Kann man das verallgemeinern, oder liegt das nur im Auge (oder den Fingern) des Betrachters?
     
  15. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 17.07.05   #15
    Also mal vorsicht mit den Parolen....


    DIE Metalgitarre gibt es nicht!
    Wenn du mit ner Tele Metal machen willst dann mach es! Was ist dran falsch wenn es gefällt?


    Zu deinem Problem/Frage->
    Jackson baut exzellente Gitarren auch in deinem Preissegment, und diese Gitarren werden sehr häufig und gerne im Hard ´n Heavy Genre eingesetzt!

    Ibanez baut auch Exzellent Gitarren in deinem Preissegment, die auch gerne im Hard ´n Heavy Metier zu finden sind.

    Würde ich mich entscheiden müssen würde ich zur Jackson greifen!
    Die DKMG/DKMX sind das beste was mir in demn Preisgebiet untergekommen ist aus der Sparte.


    Was du kaufst ist aber deine Entscheidung, also nimm dir Zeit und fahr ruhig 2-3 mal testen und dann weisst du was besser ist!
     
  16. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 17.07.05   #16
  17. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 17.07.05   #17
    das dürfte wohl vor allem auch ne sache vom halsprofil sein und da gibt es sowohl bei ibanez wie bei jackson recht unterschiedliche. grundsätzlich finde ich z.b. nicht, daß eine jackson mit soloist-hals sich schlechter bespielen liesse als eine RG oder JEM. eine ibanez aus der S-serie oder eine JS hat dann aber wieder ein anderes profil, usw. verallgemeinern kann man da gar nix.
     
  18. MaDmEggO

    MaDmEggO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    4.08.14
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Diez
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 17.07.05   #18
    Ich geb meine Jackson net mehr weg... :D
     
  19. AntiSoc!al

    AntiSoc!al Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.05
    Zuletzt hier:
    3.12.09
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Luxemburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.05   #19
    Und wenn man ganz konkret den Ibanez WizardII-Hals gegen den einer Jackson JS vergleichen würde?
     
  20. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 17.07.05   #20
    Das is einfach Geschmackssache. Ich z.B. hasse Ibanez Wizzard-II und ähnliche Hälse wie die pest ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping