Jay Turser Resonator Gitarre

von Razamanaz, 15.02.04.

  1. Razamanaz

    Razamanaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.03
    Zuletzt hier:
    17.06.07
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.04   #1
    Moin!

    Hat jemand dieses Teil vielleicht?

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3702895666&category=2385

    oder ein ähnliches? Ich will mir eine günstige Roundneck Reso Gitarre zulegen um Blues und Rock Balladen zu spielen.

    Wäre das das richtige?
    Hat die auch ohne Amp Power?

    mfg Joe
     
  2. Razamanaz

    Razamanaz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.03
    Zuletzt hier:
    17.06.07
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.04   #2
    oder ist die besser?

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3704510025&category=2385

    So we still got the blues!
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 15.02.04   #3
    ich muss ehrlich sagen, ich wollte vor ein paar tagen das selbe fragen :D
     
  4. Razamanaz

    Razamanaz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.03
    Zuletzt hier:
    17.06.07
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.04   #4
    na dann komm nach Wien alter und wir machen ein acoustic Folk Rock Projekt! Hehehehehe
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 15.02.04   #5
    Ohne Amp klingt die dünne garantiert nicht so toll. Die dicke dürfte gehen (ich hab mal die Holz-Reso von fender angespielt, die ist ja ähnlich).

    Das Problem mit den Dobro-Typen, also denen aus Holz, ist der hybride Sound. Einerseits ein Holzbody, andrerseits der Metalrsonator drauf. Kluingt imho immer seltsam. Die Vollmetallteile von National bzw. deren Clones sind da in meinen Ohren viel besser. Ich hab einen Volmetal-Clone hier, der macht Sound ohne Ende. Im direkten Vergleich mit einer National Triplate eigentlich nicht schlechter.

    Allerdings ohne PU, aber das ist ja Sinn der Sache, soll ja unplugged laut sein.

    Für Blues klasse, für Balladen aber weniger. Zu mittiger Blechton. Auch Fingerpicking ist net so das wahre. Wirklich genial sind die Dinger als Lead-Gitarre für Blues, noch besser natürlich mit Bottleneck.

    Vom Aussenen her würde ich von den obigen auf alle Fälle die dicke nehmen, auch für unplugged.

    Am Amp dürfte sich das tonlich wohl nicht sooo unterscheiden.

    ich würde die Dinger aber unbedingt antesten. Ich hatte mal ne echte National angestestet, die war einfach mist. So unglaublich mittig, dass sie zwar ohne Amp verzerrte, wenn man Power Chords spielte :-), aber was anderes konnte man damit nicht spielen.

    Von Johnson und Harley Benton gibts auch welche (Style N und Style O), die beide richtig gut klingen. Vollmetlal, aber ohne PU.
     
  6. Razamanaz

    Razamanaz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.03
    Zuletzt hier:
    17.06.07
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.04   #6
    hm najo.

    Ich denk, dass ich doch die dünnere nehmen werde. Die hat ein Cutaway und sie ist eben dünner (Feedbacks). Ich kann sie ja innerhalb von 2 Wochen zurückschicken, wenn sie mir nicht gefällt. Und wegen dem mittigen Sound....ich hab ja einen EQ...mit dem bekommt man alles hin ;)
    Was ich an den beiden Modellen toll finde ist, dass sie einen magnetischen und einen Piezo PU haben. Das ist schon mal ein sehr großer Vorteil. Gitarren ohne PU, egal ob magnet oder pizo, bringen mir gar nichts, ich will die auch auf der Bühne einsetzen.

    Mit welchen Saiten wird die wohl am Besten klingen? Mit 0.9 oder 10.0? Ich tippe eher auf die 0.9 weil dann klingen sie drahtiger. Oder irre ich da?

    Raz
     
  7. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 16.02.04   #7
    Unbedingt. Der typisch akustische Reso-Sound kommt verstärkt v.a. durch den Piezo durch.

    Asoo, dann hat sich das erledigt.

    Obwohl eine PU-lose Reso, die man mit nem Mikro abnimmt, auch gut ist. Ich mag sonst bei Akustics mehr den Piezo, aber grade für den Resonator Sound ist die direkte Mikro-Abnahme einfach klasse, die bringt den ursprünglichen Eier-Sound am besten rüber.

    PS: für ne Klampfe mit zwei PUs scheint die mir sehr billig. Schreib mal Testbericht, wenn du soweit bist....

    Ich hab 12er oder 13er drauf. Auf ne Reso gehört das einfach.

    Am Amp isses wohl nicht so entscheidend, aber für den klassischen Reso-Sound könnnen dicke nie schaden.

    Mit nem 10er Satz klingt meine nach nix. Mit 13er.....perfekt.

    Für Bottleneck ohnehin. 9er oder 10er, die würde man ja sofort runterdrücken :-)

    Wenn du richtig E-Gitarrenlicks drauf spielen willst, sind dünne natürlich unumgänglich. Mit 13er sind Bendings halt nicht sooo die FReude.
     
  8. Razamanaz

    Razamanaz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.03
    Zuletzt hier:
    17.06.07
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.04   #8
    naja ich find sie gut, weil sie ja 2 PUs hat. Die Testergebnisse auf HC von anderen Jay Turser Gitarren sind ziehmlich beeindruckend wenn man das P/L V. beachtet.

    Kann ich den Hals PU (den magnetischen) dann auch über meinen Röhrenamp laufen lassen für Chrunch Sounds? Also angezerrt bis medium Gain? Sollte doch gehen, weil die ja relativ dünn ist die Gitarre.

    Kann ich den Piezo auch über meinen Röhrenamp laufen lassen oder kann der dadurch irgendwelche Schäden bekommen?

    Danke für die Tipps ;)

    Raz
     
  9. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 16.02.04   #9
    Ich denke mal. Ich spiel mit einer Semi-Acoustic regelmässig Slayer....

    Ich weiss allerdings nicht, wie der Resonator da reagiert. Vielleicht hat der irgendwelche Besonderheiten in Sachen Rückkoppeln oder so.

    Dem ist das egal. Es klingt halt im Lead-Kanal etwas schräg. Aber ich hab auch schon gaudimässig mit Acoustics Metal geklampft. Schalloch zu....fertig. Der Piezo bringt da mehr Stoff, als man denkt :-)
     
  10. Razamanaz

    Razamanaz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.03
    Zuletzt hier:
    17.06.07
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.04   #10
    hehe, danke ;)

    Du würdest mir noch sehr helfen, wenn du mir vielleicht einige Internetseiten nennen könntest wo es schöne Blues Licks zum Üben gibt. Also slide und normal. Vielleicht auch ein paar Bands die mit Slides und Resos. spielen.

    Raz
     
  11. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 16.02.04   #11
    Frag lieber JSX oder Hans3. Die haben den Blues...

    Ich hab meine Reso (einer der wenigen nicht so sehr mittig klingenden) v.a., um Lärm zu machen. Damit kann man auch in einer lauten Kneipe alles übertönen :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping