Jazz Bass und Ashdown MAG 115

von yoyobass, 11.05.05.

  1. yoyobass

    yoyobass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.05
    Zuletzt hier:
    11.05.05
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.05   #1
    Ich spiele einen Fender Jazz Bass Highway 1 und suche eine druckvolle Anlage für diesen (leider) passiven Bass. Bringt der MAG 115 Basscombo die erforderliche Leistung, um mich in Clubs gegen den Rest durchzusetzen?
     
  2. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 11.05.05   #2
    hi

    ich hab den gleichen Bass und der Ausgangspegel sollte überhautpt nicht das Problem sein
    am richtigen Input ist der genauso laut/leise, wie jeder andere Bass auch, egal ob aktiv oder passiv.
    Außerdem: wozu gibts den gain Regler.

    imho ist der Bass sogar lauter vom Bass-Signal her als alle meiner bisherigen Bässe (ibanez, warwick)

    Zum Amp:
    Wie viel Geld hast du denn zur Verfügung? Und wie groß sind die Auftritte, die du damit planst? Kenne den Ashdown jetzt nicht, wobei die ja nen guten Ruf genießen. Vielleicht gibts ja noch Alternativen
     
  3. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 11.05.05   #3
    Erstmal herzlichen Glückwunsch zu dem Bass. Der ist schon richtig klasse!

    Um deine Frage beantworten zu können, müssten wir allerdings mehr über deine Soundvorstellungen und preislichen Möglichkeiten wissen.

    Also liste erstmal auf, was du dir klanglich als Resultat vorstellst und was du an Geld zur Verfügung hast.
     
Die Seite wird geladen...

mapping