Jazz für Anfänger

von Lavalampe, 06.03.05.

  1. Lavalampe

    Lavalampe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Stairway to Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    796
    Erstellt: 06.03.05   #1
    Kennt jemand ein schönes Jazzlied welches gut ist, sich interesant aber nicht sehr schwierig spielen lässt? Ich habe bisher nur Rock gespielt und möchte mal meinen Horizont erweitern.
    Ich habe gehört, dass Jazz schwierig aber auch sehr abwechslungsreich sein soll und das man „angeblich“ für Jazz mehr Können braucht, als für den Standart Rock 8-beat.
    Ich selber bin noch Anfänger und kenne mich mit Jazz überhaupt nicht aus (bzw. habe es noch nie gemocht) aber ich denke mir: „Wer nichts neues probiert, der ist schon tot. „

    Falls ihr andere coole Sachen kennt die sich aber auch nicht zu schwierig spielen lassen, aber aus anderen Musikrichtungen sind (z. B. Funk) dann sagt schreibt es. :great:
    Meine bitte mit dem „nicht sehr schwierig zu spielen“ kommt daher das ich erst seit knapp 2 Jahren Schlagzeug spiele und das auch noch nicht sehr gut. :rolleyes:
     
  2. Diezel

    Diezel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.05
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 06.03.05   #2
    Ich hab mit Norah Jones' Musik angefangen meinen Horizont zu erweitern...ja is kein Jazz aber is leichter Schritt für Schritt umzusteigen als direkt mit richtig "hardcore" Jazz anzufangen. Vorallem gibts auf der vorletzten Scheibe von der hervorragende Songs die man hübsch nachspielen kann. (besen und rods ned vergessen:great: )
     
  3. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 06.03.05   #3
    Was bringt's dir Jazz zu spielen, wenn's dir nicht gefällt?
    Also entweder es gefällt einem, und man hat nen erweiterten Horizont, oder man lässt es.
    Jazz ist meiner Meinung nach durchaus interessant, aber ich würde z.B. niemals auf die Idee zu kommen, Techno zu spielen, um meinen "Horizont zu erweitern"...:screwy:
     
  4. Diezel

    Diezel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.05
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 06.03.05   #4
    Techno muss man ned spielen da muss man nur das metronom auf 250 stellen und 1/4, 1/8, 1/16 und triolen auf volle Lautstärke machen und da haste genuch Techno. Techno und Horizont erweitern:screwy: naja...sei es so. Wie gesagt erstmal an die neuen Stile herantasten und nicht sagen das oder das mag ich ned und es kommt nicht in Frage. Und sich ruhig mal damit abfinden dass man (wenn man nen neuen Stil anfängt) keine Ahnung hat.:great:
     
  5. Lavalampe

    Lavalampe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Stairway to Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    796
    Erstellt: 06.03.05   #5
    Moment nicht das wir uns falsch verstehen:
    Bisher hat mir Jazz nicht gefallen aber ich komme der Richtung (glaube ich) etwas entgegen. Techno macht doch spaß aufm A-Drumset (einfach nur schreddern :D )
     
  6. xander

    xander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 07.03.05   #6
    warte, du spielst seit 2 jahren?
    warum versuchst du dann nicht system of a down?
    ich weiß, das ist zwar keine jazz, aber damit lernst du echt was neues
    habe villeicht vor 1 monat mit soad angefangen, obwohl ich erst seit 1/2 jahr spiel, und mir machts super spass und damit krieg ich auch neue beats und grooves rein wenn ich mal mit der band spiel
    ich spiele dann nicht das selbe wie die aus soad, aber manche passagen ähneln halt
    hört sich auch super an!
    oder versuch doch mal "THe Who" - Tommy zB, habe versucht die ganze oper durchzuspielen, ist ziemlich schwierig, macht aber auch spass :great:
     
  7. Diezel

    Diezel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.05
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 07.03.05   #7

    Naja ich find das SOAD auch Rock is. Da lernt mal evtl paar Passagen und bissl Schnelligkeit aber ich denk nicht dass man sich von John Dolmayan noch gigantisch viel abgucken kann wenn man 2 Jahre Rock gespielt hat.
    Besorg dir mal was vom Steve Smith oder Zoro und guck dir an was die so machen...da lernste glaub ich mehr als vom John D.
     
  8. ZildjianDrummer

    ZildjianDrummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.03
    Zuletzt hier:
    26.08.06
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.05   #8
    Also zum so zum mitspielen ist "Dirty Moose" von The Rasmus ganz interessant.
    Das geht auch so bischen in Richtung Funk, und ist auch nicht allzu einfach.
    So viel von meiner Seite
    Gruß
    Marco
     
  9. Lavalampe

    Lavalampe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Stairway to Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    796
    Erstellt: 07.03.05   #9
    Und nochmal das wir uns nicht falsch verstehen. Ja ich hab Rock gespielt und ich mag es aber ich bin noch laaange nicht gut. Ich würde mich als Mittelklasse-Anfänger beschreiben :great:
     
  10. Diezel

    Diezel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.05
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 07.03.05   #10
    Achso...dann kann ich dir schon sagen dass du dir bei denen noch was abgucken kannst da der gute John recht hübsche Sachen fabriziert. Hab gedacht du hast 2 Jahre Rock gespielt und in einem gewissen Stadium des Fortschritts bist wo Rock dir nimmer reicht. Habs falsch verstanden:great: . Kannst ja selber entscheiden...hauptsache is du spielst was anderes:great:
     
  11. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 08.03.05   #11
    System of a Down is Alternative Metal:D
    Eigentlich was ganz eigenes meiner Meinung nach (Oft kopiert, nie erreicht);)

    Macht viel Spaß zum Nachspielen...
    Beim Jazz kann ich dir gerade nicht helfen, vllt mal nach nem Buch mit Jazzgrooves+CD oder so gucken...:great:
     
  12. farStuhl

    farStuhl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.05   #12
    Hör dir einfach deinen lokalen jazzradiosender an.
    Da hast du genug Jazz :D
    Meistens 24 Stunden und in den Abendstunden kommen da auch nicht so anspruchvolle Sachen. Aber zu Üben empfehl ich dir das Shufflen zu üben :cool:
     
  13. Stick Seavers

    Stick Seavers Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    29.05.06
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    477
    Erstellt: 08.03.05   #13
    Ich kann dir Art Blakey (Moanin´) empfehlen, das Titelstück ist ziemlich straight. Allgemein ist die Platte sehr eingängig.
    Blues kann ich dir auch sehr empfehlen z.B. John Lee Hooker (Goin´ to California) sehr hypnotischer Groove.
     
  14. dave culross

    dave culross Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    11.12.05
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 10.03.05   #14
    also, falls ich das richtig verstanden hab, und du noch nie jazz/swing gespielt hast, solltest du einfach erstmal diesen swing-grund"beat" mit ride-becken und hi-hat probieren und dann an allen möglichen und unmöglichen stellen snare und bassdrum einbauen. damit dürftest du ja schon ein paar tage beschäftigt sein.

    (viel mehr kann ich in dem bereich leider auch nicht...)

    als tip, um einfach mal ne andere richtung einzuschlagen, kann ich das buch "advanced funk studies" von keine ahnung wem empfehlen. das heisst zwar advanced, ist aber für einsteiger eigentlich sehr gut, um mal ein gefühl für solche musik zu bekommen.
    ich hab das buch schon recht lang und üb hin und wieder immer noch damit.
     
Die Seite wird geladen...

mapping