jazz gesang

von lila_baumhaus, 17.08.04.

  1. lila_baumhaus

    lila_baumhaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    1.05.05
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.04   #1
    halli hallo :)
    also, seit kurzer zeit beschäftige ich mich jetz mit jazz gesang und bin vom klassischen eher weck. nur weiß ich echt nicht, was ich genau an jazzsachen anhören soll, um mein gehör da ein bisschen umzuschulen (die akkorde im jazz sind am anfang doch etwas "krasser" und gehen nicht so schnell ins ohr). wüsste da wer was? am besten wär natürlich mit gesang, eh klar. wär auch cool, wenn ihr mir was in richtung jazz-funk oder latin oder so empfeheln könntet. quer durch einfach (naja, halt nicht ganz weck vom jazz ; ) )!
    gut... dann ihr lieben.
    danke schon mal : )
     
  2. King Oliver

    King Oliver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.06
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.04   #2
    Liebe Lila,

    zunächst mal , eine gute Entscheidung für Jazz.
    Also, folgende Sängerinnen kann ich dir wärmstens empfehlen:


    Ella Fitzgerald
    Nina Simone
    Billy Holliday
    Dinah Washington
    Etta James
    Peggy Lee



    Es gibt noch zahlreiche andere, aber zum Anfangen sind die ganz klasse und ausserdem die größten, die es je gab.


    Du wirast merken, wie schnell sich dein Gehör umstellt und wieviele Stücke Jazz sind, von denen du´s kaum gedacht hättest, da sie sehr bekannt sind.


    Ich kann dier empfehlen auch Gesangsunterricht zu nehemn.

    Falls du in der Nähe Stuttgart wohnst, könnte ich dir einige sehr renommierte Gesangslehrerinnen empfehlen.


    Viel Spß beim Hören und
    Keep S(w)ingin´

    Saludos :great: delRey
     
  3. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 18.08.04   #3
    Empfehlenswert anzuhören sind auch die folgenden:

    Astrud Gilberto (bossa)
    Carmen McRae (ballads)
    Diana Krall (vor allem ihre erste CD - Love Scenes)
    Victoria Tolstoy (CD: White Russian)

    ciao,
    Stefan
     
  4. lila_baumhaus

    lila_baumhaus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    1.05.05
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.04   #4
    dankeschön für die guten tipps : ).
    nehme bereits gesangsunterricht (seit zwei jahren klassisch und jetz immer wieder mal zwischendurch bei einer jazzsängerin), wohne leider nicht in der nähe von stuttgart...
    kennt ihr vielleicht auch was, was in richtung funk geht, aber mit gesang? bin nämlich in einer jazz-funk-band und singe meiner meinung nach noch "zu unfunkig" ; ).
    ok, dann... werde ich mir mal ein paar von euren tipps vom kazaa holen.
    grüße... flora
     
  5. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
  6. King Oliver

    King Oliver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.06
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.04   #6
    Chaka Kahn
    Ike und Tina Turner
    Aretha Franklin

    ist zwar mehr Soul, aber Soul und Funk gehören ja zusammen wie Salz und Pfeffer.

    Zieh dir auch ruhig dasselbe Stück von fünf verschiedenen Künstlern interpretiert, da kann man viel lernen.


    Wenn du auch scaten willst, oder anders improvisieren, dann geb ich dir den tipp:

    Höre bei Jazz, und auch Dixie- Nummern immer ein wenig auf das Trompetensolo, v.a. auch die von Louis Armstrong.
    Der scatet quasi mit seiner trompete und lässt sie "Singen".
    Ich finde da lernt man viel, auch gerade was Gehörbildung angeht und das ist unumgänglich bei Musik ,v.a. beii Jazz und ausserdem machts einen Riesenspass.


    SaludosDelRey :rock:
     
  7. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 26.08.04   #7
    Darf es auch ein männlicher Sänger sein?
    Ich denke da an Michael Franks. Der Typ singt soooo smouth wie ich es von keinem zweiten männlichen Sänger kenne. Die Musik geht von smouth Jazz bis Funk. Vielleicht mal in das Album "Dragonfly" reinhören. Da ist alles drin, smothy, jazzy, funky, und natürlich immer mit hervorragenden Musikern!!! ;)

    Oder das Album "The Camera Never Lies", ist etwas funkiger aber auch etwas einseitiger.
     
  8. lila_baumhaus

    lila_baumhaus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    1.05.05
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.04   #8
    hallo, ihr lieben!
    vielen lieben dank! :))
    habe mir kürzlich die jamie cullum cd gekauft. ist zwar mehr jazz-pop, aber finde ihn wirklich gut.

    dann hätt ich da noch ein problemchen... in unserer band machen wir jetzt I FEEL GOOD von james brown. naja, und ich bin etwas überfordert, weil alle aus der band wollen, dass ich "nicht so brav" klinge. nur befürchte ich, dass meine stimme irgendwie unpassend für tempramentvoll-rauchige schreie usw. ist *g*... irgendwelche tipps? wäre sehr hilfreich!

    danke nochmal... flora
     
  9. Rübennase

    Rübennase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.04
    Zuletzt hier:
    28.09.14
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    58
    Erstellt: 30.08.04   #9
    Ich kann auch noch sehr die beiden folgenden CDs mit der Sängerin Anca Parghel empfehlen:

    Klaus Ignatzek Trio - Airballoon
    Klaus Ignatzek Quintett - Is that so?

    Ich vermute, es dürfte nur wenige Jazzsängerinnen geben, die ihrer Stimme eine so große Vielfalt an Klangfärbungen verleihen können und die außerdem auch noch hervorragend scatten können.

    Es gibt auch noch eine Menge mehr Veröffentlichungen (siehe hier, wobei diese Liste wohl noch nicht einmal vollständig ist), ich kenne selber aber leider nur die beiden oben genannten.

    Außerdem exzellent sind imho:

    Rachelle Ferrell - First Instrument
    Victoria Tolstoy - Blame it on my youth

    (Ganz furchtbar ist allerdings von Rachelle Ferrell die CD "Rachelle Ferrell" - unbedingt vermeiden: Grauenhafte Fahrstuhlmusik! Imho. ;))
     
Die Seite wird geladen...