Jazzgitarre - riesen Problem

von Dear Prudence, 08.05.05.

  1. Dear Prudence

    Dear Prudence Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 08.05.05   #1
    Hallo

    Ich hab ein riesen Problem mit meiner Epiphone Joe Pass Signature Model - Gitarre.

    Die letzte E Saite spinnt total.. (die klanglich höhere E-Saite)
    Wenn ich die Gitarre normal stimme ist alles ok, spiele ich aber im 12. Bund (Oktave höher) dann ist die E-Saite zu tief :screwy: Alle anderen sind ok, schön eine Oktave höher.

    Woran kann das liegen?

    Hier mal ein Bild der Gitarre:
    http://www.folkofthewood.com/page2971.htm

    Hab schon viel versucht.. Am Körper der Gitarre (nicht hals) hat es ja so eine Holzlatte wo alle Gitarrensaiten durch gehn, in der Rille liegen.. Dort hat es ein Rad, wo man die Höhe verstellen kann.. An dem liegts nicht, weil sonst wären die Saiten neben dem E auch etwas verstimmt.. Hab auch versucht die Rille weniger tief zu machen, hilft aber nur ein Bisschen..

    Kennt jemand das Problem?
    Irgendwelche Ideen woran es liegen könnte?
    Was kann ich tun? :(

    Vielen Dank im Voraus!
    thomas
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 08.05.05   #2
    Welche Saitenstärke hast Du denn drauf?
     
  3. Dear Prudence

    Dear Prudence Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 08.05.05   #3
    weiss nicht genau.. bin aber ziemlich sicher dass sie Mittel sind..

    Kann es auch an dem liegen? :)
    Das wär am besten
     
  4. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 08.05.05   #4
    Klingt als ob die Oktavreinheit nicht optimal eingestellt wäre. Das kannst du mit diesen Reitern machen, die hier auf der Mitte des Bilds zu sehen sind:

    EDIT: Ach verdammt, das ist ja ein riesen Bild, hab's wieder rausgenommen.

    Wie das geht, steht etwa hier: http://www.planetguitar.net/knowhow/tipp_03/tipp.html
     
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 08.05.05   #5
    Werden die Joe Pass jetzt mit Reiterstegen gebaut? Dann ist das natürlich die Lösung. Meine hat den klassischen Holzsteg ohne Einstellmöglichkeit.
     
  6. Dear Prudence

    Dear Prudence Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 08.05.05   #6
    ich hab auch n holzsteg wie du wahrscheinlich.. Hab leider nicht die genau gleiche wie auf meinem Link...

    Vielen Dank für deinen Link clemens!

    ..Kann leider keine Saite finden zum testen... denke schon dass es an der Saite liegt
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 08.05.05   #7
    Ich habe ziemlich dicke Jazzsaiten drauf, da ich speziell auf dieser Gitarre generell ohne Bendings spiele. Die hohe E ist eine 12 oder 13er. Die Gitarre dürfte intonationsmäßig auch für eher dickere Saiten abgestimmt sein.
     
  8. Dear Prudence

    Dear Prudence Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 08.05.05   #8
    hab auch noch eine Saite rumliegen.. eine 11er. Ist allerdings mit B Saite beschriftet... könnte ich die jetzt draufspannen?

    Ist eine Fender Pure Nickel Wound 0.11er
     
  9. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 08.05.05   #9
    Na klar. Die Bezeichnung B-Saite bezieht sich nur auf die Rangfolge innerhalb eines kompletten Satzes einer nestimmten Stärke. 011 Ist dann die zweitdünnste.

    Bei einem Satz, wo 011 die dünnste ist, ist das dann eben die E-Saite.

    Falls das mit der dickeren Saite überhaupt nix bringt und die Oktave nach wie vor deutlich zu niedrig ist, kann es auch am Sattel liegen. Da müsste dann ein Gitarrenbauer ran, um mit feilen oder einem neuen Sattel den Auflagepunkt der E-Saite etwas weiter Richtung Kopfplatte zu bringen, damit zwischen

    Sattel <> 12. Bund <> Steg die selbe Saitenlänge ist.

    Evtl. stimmt auch die Halskrümmung nicht optimal, aber dann müsstest Du das Oktavproblem bei allen anderen Saiten tendenziell auch haben.

    Evtl. kann es auch was bringen, die Bünde leicht schleifen zu lassen, damit sich der Auflagepunkt der Saiten Richtung Stegt etwas verschiebt, der schwingende Teil der Saite damit verkürzt und der Ton höher wird. Sollte aber das letzte Mittel sein.
     
  10. Dear Prudence

    Dear Prudence Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 08.05.05   #10
    halloooo :D

    hab die Saite ausgewechselt, ist jetzt wieder in bester Ordnung.. Hab noch den Sattel und so optimal eingestellt, dass alle Saiten eine Oktave höher fast gleich sind.

    Vielen Dank für die Hilfe!
     
Die Seite wird geladen...

mapping