JCM 900 - Welches Modell ?

von Alexindust, 24.02.06.

  1. Alexindust

    Alexindust Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    9.07.09
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.06   #1
    Ihr werdet es nicht glauben, aber ich habe zu meiner Frage durch die SUFU nichts gefunden. habe mir vor gar nicht allzu langer zeit den jcm 800 2205 gekauft und bin nicht wirklich zufrieden. von allen seiten höre ich jetzt, dass die 900er vor allem in der zerre besser sind. jedoch kenn ich mich grad gar nicht aus, da gibt es ja noch mehr versch. modelle als bei den 800ern. könnt ihr mich mal kurz aufklären, was es da mit den verschiedenen zahlen und bezeichnungen auf sich hat ?
    das wäre nett :)
     
  2. Fischer

    Fischer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.168
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    268
    Erstellt: 24.02.06   #2
    Ich würde zum SL-X tendieren, wegen der Extra Portion Schmatz un Mojo...
     
  3. Alexindust

    Alexindust Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    9.07.09
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.06   #3
    und das HiGain MasterVolume MKIII mit 100 w ? für mich sind das alles nur wirre bezeichnungen, sorry :)
     
  4. Fischer

    Fischer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.168
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    268
    Erstellt: 24.02.06   #4
    Das Modell 2100 hat 100 Watt das Modell 2500 hat 50 Watt die sollten reichen...
     
  5. Alexindust

    Alexindust Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    9.07.09
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.06   #5
    ja, würde mich auch eher auf 50 w beschränken wollen. was gibts denn da dann noch für möglichkeiten ?
     
  6. Moerchen

    Moerchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Waltrop
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    5.043
    Erstellt: 24.02.06   #6
    Dann gibt es noch 2102, das ist die 2x12er Variante. 2101 sollte also die 1x12er sein. Das gleiche gillt auch für die 2500.

    Die SL-X reihe hat noch eine Röhre in der Vorstufe mehr, wodurch sie extra viel Gain hat. Phil von Motörhead spielt sie z.B.

    Die Dual Reverb hat halt in jedem Kanal einen seperaten Reverb Poti.


    PS: Wenn sich irgendwer einen JCM kaufen sollte, würde ich die 2500 Variante wählen und sie auf 25w drosseln.
     
  7. Fischer

    Fischer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.168
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    268
    Erstellt: 24.02.06   #7
    Altenativ währe der JCM2000 DSL (50W/100W) sicher eine überlegung Wert.
     
  8. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 24.02.06   #8
    Also mir gefällt der 2205 ehrlich gesagt viel besser als die 900er, SLX eingeschlossen. Die High Gain Master Volume MKIII mag ich von den 900ern sogar noch am wenigsten. Das was Dein 2205 wert ist, reicht locker für einen DSL50. Oder einen Laney GH50L (? komm mit deren Bezeichnungen immer ein wenig durcheinander...) oder nen alten AOR. Muß ja nicht immer Marshall sein.
    Aber es muß ja nicht immer gleich ein neuer Amp sein, evtl. hilft auch schon ein Checkup.
     
  9. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 25.02.06   #9
    hey,

    bei den jmc 900 gibt es doch vorallem unterschiede, wie si gebaut sind? die frühen modelle sind soweit ich das nachvollziehen kann komplett röhre? wann haben die angefangen auch halbleiter(?) zu verbauen?

    welches sind die ursprünglichen modelle, die (wie man so schön sagt) mehr rotzen?

    @ post

    ich denke das sich 800 und 900 schon stark unterscheiden, da wir auch ein checkup nicht viel helfen

    grüße

    kev
     
  10. Alexindust

    Alexindust Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    9.07.09
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.06   #10
    ja, checkup is immer so ne sache. man invistiert viel geld und am ende ist man immer noch nicht zufrieden und hätte sich gleich lieber ein anderes modell kaufen sollen. der klang beim antesten auch noch 1a, weiss auch nicht was ich falsch mach ;)
     
  11. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 25.02.06   #11
    Anfang der 80er mit den Modellen 2205 und 2210. Also schon eine gute Weile vor der 900er Serie. Ist eigentlich auch egal, ob man sich einen 2204 kauft und einen Tubescreamer mit "Halbleitern" davor hängt, oder ob die einfach im Amp eingebaut sind.
     
  12. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 25.02.06   #12

    hi alex!
    mir gefallen von den 900ern die "dual reverb" heads. die haben halt zwei getrennte kanäle mit jeweils eigenen gain + volume-reglern, während die "hi gain" heads nur zwei master-volume-level haben.
    ich würde aber empfehlen dir erst einen 900er anzuhören - evtl. gefällt dir die zerre ja gar nicht besser als beim 800er...
    cheers - 68.
     
  13. double

    double Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.04
    Zuletzt hier:
    8.12.06
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 25.02.06   #13
    ja die zerre beim jcm 900 ist naja ich würd sagen sie ist nicht so marshall-typisch aber mir gefällt sie trotzdem.. deswgene würd ich an deiner stelle auch jcm 800 und jcm 900 testen

    übrigens hab ich nen jcm 900 4101 - 100 Watt Dual Reverb, wenn du nicht gerade vie lclean spielst würd ich dir empfehlen den 50Watter zu holen weil mein 100er doch nen bisschen arg laut aufgedreht werden muss um nen bisschen Endstufenzerre reinzukriegen
     
  14. Bato

    Bato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 25.02.06   #14
    Die 900er kommen erst richtig gut, wenn man die Endstufe kitzelt. Also aufreissen!

    Ich finde, du müsstest dich schon etwas in die Materie der 900 reinlesen. Da gibt es so viele Unterscheide...........
     
  15. Blissi

    Blissi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    596
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    150
    Erstellt: 25.02.06   #15
    also ich hab den JCM900 High Gain Dual reverb mit 1x12 und 100 watt und der gefällt mir ma richtig fett kommt sogar gegen die 4x12 box mit avt von unserm 2. gitarissten an
     
  16. Alexindust

    Alexindust Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    9.07.09
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.06   #16
    hmm...das problem mit der lautstärke hab ich jetzt auch schon. im proberaum so ungefähr auf 12 uhr, mehr geht da einfach nicht wenn wir uns gegenseitig noch hören wollen. und live sagen die techniker praktisch immer zu laut, bin mit dem master teilweise nur noch bei 2 strichen - da geht dann natürlich nimmer viel. bin am überlegen ob ich meine 800er zerre nicht einfach durch den tubescreamer ergänze oder sogar ersetze. sollte es da der von ibanez sein ? was meint ihr ?
    das ausprobieren von 800ern und 900ern gestaltet sich ja schwierig, welcher laden hat die denn bitte schön noch ?
     
  17. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 26.02.06   #17
    hi alex!
    "das problem mit der lautstärke" ist nich so ungewöhnlich ;)
    eigentlich sollten die hersteller auch immer die entsprechenden powersoaks mitliefern!

    tubescreamer ist (find´ich) immer gut. muß kein vintage-ibanez sein (auch wenn das ´ne sichere wahl ist) - gibt ´ne menge guter alternativen. check mal diesen link:

    www.dietside.de

    da gibt´s reichlich gute infos zum thema!

    nachdem was du so schreibst, glaube ich aber dennoch, daß ein "check-up" deinem amp gut tun würde. sowas muß man nach 20 jahren einfach mal machen - kann durchaus sein, daß er dann wieder richtig dufte klingt.
    sonst kannst du ihn halt guten gewissens als "frisch gecheckt" weiterverkaufen.
    cheers - 68.
     
  18. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 27.02.06   #18
    hi muss man die jmc 900 auch boosten wenn man einen schönen tighten sound möchte, der auch bei palmutes bei tempi über 170 noch direkt und krafvoll kommt? wenn ichs trotz karnevall noch schaffe werd ich euch morgen oder übermorgen soundsampels reinstellen, wieviel "gain" ich brauche (mach die aufnahmen dann entweder mit dem rectifier oder dem nomad 55)

    den tubescreamer von ibanez hatte ich mal getestet (die neuauflage von dem alten bekannten) hatte den aber leider nur in der anspielkabine, hab wohl auch etwas zu leise gespiel (vor einem mark 4) hab da nicht wirklich tolle unterschiede gehört.. aber ich denke das war ein benutzerfehler von mir..

    ich denk ne alternative zum ibanez könnte der fulltone fulldrive sein, allerdings sind die auch nicht wirklich günstiger, aber wenns um den sound geht, könnte man die beiden sicher mal gegeneinander testen..

    viele grüße

    kev
     
  19. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 27.02.06   #19
    hi kev!
    ich bin nicht so der hard´n´heavy fachmann... aber ich denke normalerweise klingen amps tighter wenn sie nicht geboostet sind. der jcm900 hat gain-regler die bis "20" gehen (kleiner gag von jim) von daher braucht man da eigentlich auch kein pedal für die verzerrung - würde wahrscheinlich nur noch matschen...
    ich denke der punch + der druck hängen stark mit der box und der lautstärke ab.
    cheers - 68.
     
  20. Dr.Oktylizer

    Dr.Oktylizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.11
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    246
    Erstellt: 27.02.06   #20
    Der 900er klingt wirklich schwach, wenn er nicht wirklich, wirklich laut aufgedreht ist. Und wenn der erstmal richtig laut ist, braucht man auch nicht mehr soviel Gain, da der Sound wesentlich dichter wird und man vor allem wesentlich mehr mit dem AMP interagiert. Ein kräftigerer Anschlag wirkt da wunder, man muss sich nur trauen, mal richtig hinzulangen. Diese Erfahrungen konnte ich mit einem 900er Dual Reverb machen, aber ich denke mal, es trifft wohl auch auf de anderen 900er zu.
     
Die Seite wird geladen...

mapping