JCM900 wenig druck?

von mocca, 12.12.04.

  1. mocca

    mocca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.04   #1
    so, ich musste feststellen, dass mein JCM900 Mod. 4100 ziemlich wenig Druck erzeugt. Auch die Zerre kommt mir etwas lasch vor! Gespielt wird das Teil über eine 1960A Lead Box. keine Effekte bzw. Pedale!

    was mich überrascht oder beschäftigt ist, dass ein Bekannter die gleiche Kombination spielt, lediglich das Top ist ein JCM900 SL-X. und dort hab ich den Eindruck, dass sein Half-Stack mehr Damp ablässt.

    Könnt ich eventuell was falsches angeschlossen haben? Hab die Box auf 16Ohm laufen!

    ab welcher Lautstärke, entfaltet ein Marshall Röhrenteil sein volles Potential?
    ist die SL-X Variante wirklich brachialer?

    ach ja, meine Röhren sind brandneu!
     
  2. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 12.12.04   #2
    das steht sogar in der bedienungsanleitung.
    der slx hat laut marshall eine extra vorstufenröhre um mehr gain zu erzeugen. daher auch 2 gain regler. 0-10 und 10 bis 20.
    ich glaub schon, dass er mehr dampf hat, denn dafür wurde er gebaut.
     
  3. mocca

    mocca Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.04   #3
    aso, werd dann mal in die Anleitung sehen!

    ich mein, der Soud meines JCM900 klingt imho verdammt gut und deckt meine musikalischen Vorlieben perfekt ab!

    die zusätzliche Zerre die der SL-X bietet wär sowieso unbrauchbar für mich, konnte aber nicht glauben, dass das SL-X so viel ausmachen kann.
    naja, mir solls recht sein :)
     
  4. double

    double Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.04
    Zuletzt hier:
    8.12.06
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 12.12.04   #4
    kann aber auch an deiner git liegen,


    ich hab heute mit der epiphone les paul mit original gibson humbuckern über meinen jcm 900 DR gespielt und mit der lp hat der sehr viel mehr gezerrt und auch viel mehr Druck gemacht, richtig geil :)
     
  5. mocca

    mocca Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.04   #5
    nein leider, Gitarre war immer die gleiche!
     
  6. Unplugged

    Unplugged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    306
    Erstellt: 12.12.04   #6
    Moin,

    16 Ohm ist auf jeden Fall ok, klingt imho besser als 4 Ohm... wenig Druck... schau noch mal bei den Settings nach. Bei einer Paula die mittig ist zum Besipiel Mitten raus und en bisl Bass rein... Druck hatte mein jcm900 immer genug... :screwy: vieleicht liegt es auch an den Röhren, schon ein bisl älter!? :screwy: Also Gain hatte ich an meiner Paula nie auf Anschlag immer auf circa dreiviertel... ;)
    Ansonsten kann ich dir Ruby Röhren empfehlen für die Endstufe... ist zwar teurer klingt imho aber am Besten.
    Oder schau mal im Forum bei www.Tube-town.de rein... man sagt vom 900 er klinge nicht nach dem besten MarshallStuff aber meiner Meinung mit guten frischen Röhren weitaus besser als manch andere Kackbrezel... :great:
     
  7. mocca

    mocca Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.04   #7
    leider, Röhren sind brandneue tube amp doctor röhren.

    mich würd es intressieren, ob jemand seinen JCM900 auf Zimmerlautstärke spielt, und wie weit er dabei aufdreht. oder ab wann es laut wird, sodass sich die nachbarn aufregen.
     
  8. Out of Phase

    Out of Phase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    28.03.08
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.04   #8
    Die älteren Marshalls der 800ér und 900ér Serie klingen sowieso am besten wenn sie voll aufgerissen werden und die Enstufe anfängt zu komprimieren.

    Falls Du einen 900ér mit 5881 Röhren hast dann besteht die möglichkeit ihn auf EL-34 Röhren umbauen zu lassen(das kann eigentlich jeder versierte Amp-Tech)
    Dadurch klingt der 900ér deutlich besser!!
     
  9. double

    double Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.04
    Zuletzt hier:
    8.12.06
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 13.12.04   #9

    wenn ich im 2. channel spiele und gain voll aufgedreht ist dann beginnt der amp bei ca 9 Uhr an laut zu werden (hab das 100watt model)


    ich muss aber auch sagen das der jcm 900 bei niedriger lautstärke echt scheisse klingt ;)
     
  10. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 13.12.04   #10
    bitte was? es gibt menschen, die ernsthaft glauben, zwischen 16ohm boxeneinstellung und 4ohm boxeneinstellung einen hörbaren unterschied wahrnehmen zu können?!

    :screwy:
     
Die Seite wird geladen...

mapping