Jeder Verstärker für el. verstärkte Akkustik?

von Philip1207, 03.11.06.

  1. Philip1207

    Philip1207 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.06
    Zuletzt hier:
    30.09.09
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 03.11.06   #1
    Hi,

    hab in der SuFu nichts gescheites gefunden... Bin was Suchworte angeht so unkreativ :screwy:

    Eine Frage: Ist jeder Verstärker dafür geeignet, eine elektrisch verstärkte Akkustikgitarre zu verstärken ? Oder gibts da spezielle ?

    Gruß
    Philip1207
     
  2. harms

    harms Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.04
    Zuletzt hier:
    9.01.08
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 03.11.06   #2
    1. so du eine PA hast (also nicht nur einen gitarrenverstärker, um lautstärke zu produzieren), reicht es erstmal mit der gitarre direkt in die pa zu gehen, ein gesonderter verstärker ist nicht notwendig.
    2. es gibt spezielle verstärker für die akustikgitarre
    3. die verstärker für die e-gitarren sind nahezu gänzlich ungeeignet für die akustik, da sie einen ganz anderen frequenzbereich im klang favorisieren. laut wird es auch mit denen, aber es klingt niemals nach akustikgitarre
    4. in der akustik ist es die gitarre selbst die den klang bringt, nicht der verstärker
    5. aber ein wirklich guter a-git verstärker kann sich schon lohnen, aber alles was es in der preisklasse unter etwa 800 EUR (AER usw.) gibt, ist des aufwandes nicht wert. dann kauf dir lieber ein gutes effektgerät (chorus, reverb, delay etc) für die akustikgitarre.
     
  3. Philip1207

    Philip1207 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.06
    Zuletzt hier:
    30.09.09
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 03.11.06   #3
    Ok, danke für die schnelle Antwort.
    PA hab ich (meines Wissens ^^) nicht...
    Irgendwo hab ich mal gehört, dass der MicroCube von Roland sowohl für E als auch für A-Gitarre geeignet sei. Stimmt das ?
     
  4. Axl_k

    Axl_k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    15.04.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.06   #4
    E gitarre kannst du genauso gut drauf spielen wie Akkustik allerdings solltest du dir überlegen für was du den MicroCube willst:
    Für ne Jam Session mit Kumpels zu dennen man die Röhre nicht tragen will ist er super. Auch für das eigene üben ist er völlig ok, nur für Auftritte kannst ihn nicht nehmen. Die Effekte die dabei sind, sind auch ganz nett...
    ^^meine Erfahrung

    zusätzliches zum Thema:
    vllt. werden sich jetzt nen paar fragen wie grausam mein gehör ist aber ich benutz für E-Gitarre und Akkustik auch den gleichen Verstärker (Roland BluesCube 60) =D
    Ich seh da vom Klang her gar kein Problem, nur auf nem Bass Verstärker wär schwachsinn (und vermutlich auch technisch nicht gut) aber auf dem Egitarren Verstärker kannst meines wissens bedenkenlos spielen.
    Technisch gesehen hab ich auch noch nie gehört dass das wirklich Probleme macht und man sein Equipment schadet/kaputt macht.

    Anderseits kann man sicherlich mit nem richtigen A verstärker nochmal was raushohlen (sonst würds die ja nicht geben) aber man darf halt den Kostenpunkt nicht vergessen...

    gruß Axl_k
     
  5. jafko

    jafko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    1.397
    Erstellt: 24.11.06   #5
  6. JuanCarlos

    JuanCarlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    984
    Erstellt: 25.11.06   #6
    Da wüsste ich jetzt nichts von, wäre sehr ungewöhnlich. Eine A-Gitarren-Simulation hat er soweit ich weiß, aber sonst...
    Ich würde da auch eher wenig Sinn dahinter sehen - ich meine, was will man mit einem 2 Watt Akustikgitarrenverstärker? Eine A-Gitarre klingt ja auch so und die Aufgabe eines A-Gitarrenverstärkers ist (zumindest meiner Meinung nach) im wesentlichen für Auftritte LAUT zu machen und nicht noch groß den Klang zu modulieren.
     
  7. nettman42

    nettman42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.05
    Zuletzt hier:
    12.01.12
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 28.11.06   #7
    Hallo Philip,

    kann dir den Roland AC-60 empfehlen (den ich selbst vor einiger Zeit günstig bei eBay geschossen habe, was nicht so ganz einfach ist. Allein dies spricht für das Teil! ;) )

    Es ist ein Stereo-Akkustik-Koffer-Verstärker (2x 30W), der offenbar insbesondere für Gitarristen ausgelegt ist: Er hat zwei Eingangskanäle; einer kann zwischen Piezo und Magnet-PU umgeschaltet werden, der andere zwischen Mike (auch Phantom!) und Line-In. Auch meine E-Gitarre klingt darüber nicht schlecht - allerdings sind ohne weiteres keine Zerrsounds möglich. Dafür Chorus und Hall (sowie ein ziemlich starres Echo). Diese Effekte stehen für beide Kanäle zur Verfügung.

    Ich verwende den AC-60 als Monitor für das Tonelab-SE und für die Takamine. Alles kommt gut rüber und ist laut genug.

    Einziger Wermutstropfen: Der zusätzliche CD-Input wird nicht an die (stereo!) XLR-Ausgänge durchgestellt. Aber das kann dir als A-Gitarrist egal sein.

    Übrigens, der Clou ist: Das Ding wiegt gerade mal zehn Kilo! Du kannst es locker über die Schulter gehängt zum Gig mitnehmen. :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping