jedesmal probleme mit harp in G

von daddy-cool, 10.02.08.

  1. daddy-cool

    daddy-cool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    11.02.08
    Beiträge:
    42
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.08   #1
    hallo ,

    ich habe jedesmal das problem , das sich bei meinen g - harps, der 7. kanal beim ziehen vom Gb in ein F# verstimmt, 3x hatte ich jetzt schon dasselbe phänomen
    bei der ersten dachte ich noch nagut, die war billig , passiert, bei der zweiten (für die ich schon für meine verhältnis in die tasche greifen musste) war es dann auch aber naja sie hatte mir zwar nicht allzu lange aber gut gedient und jetzt schon wieder trotz aufwärmen und lockeres einspielen und immer nur der 7.kanal beim ziehen

    was mache ich falsch?? ich hoffe ihr habt einen tip und wie oft verstimmen sich eure harps denn so??? also diese neue hielt jetzt ca 2 monate ist das gut also für eine Hohner Blues Harp Ms ? denke ich nicht und ja ich könnte mir zwar für die Ms neue stimmplatten kaufen aber das ist auch nicht das wahre

    bin für jeden tip dankbar

    mfg daddy
     
  2. speedkills

    speedkills HCA Elektrotechnik HCA

    Im Board seit:
    06.01.07
    Zuletzt hier:
    11.02.14
    Beiträge:
    449
    Ort:
    GI
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.604
    Erstellt: 10.02.08   #2
    kanal 7 ziehen bei ner g-harp MUSS ein F# sein:confused:

    G B D G B D G B D G
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
    A DF#AC EF#AC E

    derdaniel
     
  3. druckluft

    druckluft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.06
    Zuletzt hier:
    14.11.13
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    43
    Erstellt: 11.02.08   #3
    ... und Gb ist die enharmonische Verwechslung von F#, also bei den meisten Instrumenten (außer den Streichern) derselbe Ton :confused:

    Gruß druckluft
     
  4. daddy-cool

    daddy-cool Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    11.02.08
    Beiträge:
    42
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.08   #4
    eigentlich ist mir die sache so peinlich , das ich überlegt habe mich abzumelden und mich unter einem neuen zu registrieren.... ach man und ich habe gleich ein thema eröffnet damit jeder über meine dummheit lachen kann
    aber gut das ich mit sicherheit weiß, das die anderen verstimmt waren , die hörten sich wirklich nicht mehr gut an und hier hatte mich ja eigentlich nur das Gb und F# verwirrt
    aber vielen dank für eure aufklärungen
     
  5. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 31.03.08   #5
    Wahrscheinlich meinstest du das sechste Loch, aber da sollte zwar der Ton ein E sein, aber dieser lässt sich bei der G-Harmonika am leichtesten nach unten ziehen. Wenn man das zu stark (zu laut) macht, wird diese Zunge leicht kaputt, zuerst wird der Ton tiefer und dann bricht sie irgendwann ganz ab.

    Im Netz gibt es aber einige gute Anleitungen, wie man dies wieder reparieren kann, nach dem Motto: Eine Gitarre wird ja auch nicht weggeworfen, wenn eine Saite reißt. Meiner Meinung nach aber hinkt der Vergleich, denn a) sind Gitarrensaiten leicht einzeln zu haben und können b) ohne Werkzeug (zumindest meistens) auch mit 2 linken Händen gewechselt werden.
     
  6. speedkills

    speedkills HCA Elektrotechnik HCA

    Im Board seit:
    06.01.07
    Zuletzt hier:
    11.02.14
    Beiträge:
    449
    Ort:
    GI
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.604
    Erstellt: 01.04.08   #6
    das stimmt nicht ganz. in einer "guten" harp steckt viel arbeit, wenn man einen gewissen spielerischen anspruch hat. löseabstand einstellen ist nur das mindeste. man kann (muss) sich schon mehrere stunden mit ner harp befassen um das maximale rauszuholen. dafür gibts entweder leute, die das gegen geld für einen machen (joe filisko, toni ramos oder ben boumann http://de.youtube.com/watch?v=t6KLRZ9rUNc&feature=related )oder man beschäftigt sich selbst damit und macht wenigstens die rudimentärsten dinge. und dann ein instrument wegwerfen in dem soviel abrbeit steckt wegen einem ton? wer einfach nurmal zwischendurch den dylan macht braucht sicher nix an seinen harps zu fummeln und da isses auch rechtmäßig ein kaputtes teil inne tonne zu kloppen.
    derdaniel
     
Die Seite wird geladen...

mapping