jemand mit nem laney lc50 I combo hier???

von stdmsojd, 27.07.05.

  1. stdmsojd

    stdmsojd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.05
    Zuletzt hier:
    14.09.11
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Sommerhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.05   #1
    hallo allerseits,

    ich habe mir so vor nem vierteljahr bei ebay für 450 € nen laney lc50 I vollröhrenkombo gekauft. das ding geht wirklich saulaut, reicht locker fürn proberaum und evtl. auch für kleinere gigs. und der clean-channel aber auch der dist.-channel, aber vor allem der clean-channel hören sich wirklich spitzenmäßig an. aber wenns dann mal so richtig laut wird (größere halle oder open air oder so was), befürchte ich, dass der druck fehlt und man nur noch matsch hört. ich hasse es, wenn man schlagzeug, gesang, bass hört, aber nicht mehr das was die gitarre spielt. deshalb will ich mir wahrscheinlich in näherer zukunft ein geeignetes 1x12", 2x12" oder 4x12" cabinet besorgen. soll ich das tun oder kann ich auch mit nem guten abnahme-mic bei größeren gigs arbeiten und dann über die p.a. gehen?

    kann mir außerdem jemand sagen, wie man am besten ein multieffektgerät zu dem röhrencombo schaltet, ohne, dass es qualitätsverluste gibt (also dann der schöne röhrensound im eimer ist)? sollte man das eher in den fx-loop oder vorn amp hinhängen? :confused:

    falls es hier jemanden gibt, der nen laney lc50 combo und ein cabinet dazu hat (oder auch nur den amp), soll mal bitte was schreiben. meine stilrichtung geht so in richtung prog-metal und härteres (dream theater ( :rock: :rock: :rock: ), lte, dredg). übelst vielen dank schon mal für alle antworten!!!

    mfg, stdmsojd
     
  2. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 27.07.05   #2
    Multifx in den parallelen FX weg und gut is.
     
  3. taschentuch

    taschentuch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    10.09.16
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Groningen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    342
    Erstellt: 27.07.05   #3
    Moin!

    Mein Bruder hat einen LC50 und ich finde ihn gigantisch (obwohl zu viel Zerre für mich als Blueser...)
    Das Problem mit der Matsche klingt nach endstufensättigung (und das finde ich bei 50 watt sowieso über-laut, es sein denn ihr wollt es so :D )

    Wenn du in Hallen oder Open-Air spielen willst , dann solltest du auf alle Fälle ein Mikrofon davor hängen. Stell den Amp vor dein Ohr (also höher oder kippe ihn nach hinten), sodass er dich anstrahlt. Dann sind 50 Watt dicke genug für 'auf der Bühne'.... Den Rest besorgt normalerweise die PA...
    Tja, was soll ich noch schreiben....sehr guter amp, lautsprecher ist ganz OK ("meiner" ist HH-bestückt), zu Multieffekt kann ich dir gar nichts sagen....zusatzbox,....nimm ihn mal mit in den Laden, pack ne 4x12 dran und entscheide selbst ob es dir ein paar hundert Euro und viele Kilos wert sind. ich finde 1x12 sehr ausreichend....es gibt auch aktive DI-Boxen, die du direkt ins Pult steckst und 4x12 simulieren (Red Box oder TAD)

    Gruß,
    philip
     
  4. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 27.07.05   #4
    Also für Dredg reicht der LC50 vollkommen, die Zerre vom Klampfer ist eben sehr kratzig und hat nocht sehr viel Zerre, er spielt ja auch nen Marshall JCM, den ich mir schon live anhören konnte...hoffentlich gehn die bald wieder auf Tour!

    Aber der Laney sollte eher bei einer Probe, als im Livebetrieb, matschen, denn live werden die Amps ja eh abgenommen und der Tonmann bestimmt dann die Lautstärke deines Amps, die meisten Tonmänner würden mit dem Amp sowieso am liebsten direkt ins Pult gehn.
     
  5. Jimmy klon

    Jimmy klon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    2.09.14
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 28.07.05   #5
    also ich habe den lc 30 auch mit hh invader geladen!
    boah ich sags dir sind die dinger laut !wenn nicht sogar ein bisschen zu laut ,denn wenn die röhren erst richtig glühen ist der sound auch richtig geil!
    hatte das problem mit dem druck ebenfalls!habe mir ne 2x12 vintage 30 box dazugeholt!wenn man die box parralel dazuschaltet klingt es nicht so überzeugend! habbe letztens einen gig vor 250 leuten gespielt und wollte über ne marshall 1960 (parralel in der combo) spielen und das ding hat mich echt enttäuscht! druck ?? ne das war kein druck! das war ...... nichts :o
    habe dann über ein hughes&kettner top gespielt und der hatte richtig druck!boah war das fett!
    wenn ich den speaker von der combo abnehme und dann die box direkt reinhaue hört es sich schon besser an!
    für die zukunft hole ich mir jetzt lieber ein top!
    mfg jimmy
     
  6. stdmsojd

    stdmsojd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.05
    Zuletzt hier:
    14.09.11
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Sommerhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.05   #6
    und aus welchem ausgang vom amp geht man dann ins pult? weil, preamp out oder so hat der lc50 nicht, nur nen fx-send (ist das das gleiche?). und ein weiteres prob ist, dass man einen guten tonmann braucht, bei meinem letzten gig wars miserabel.

    mfg, stdmsojd
     
  7. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 28.07.05   #7
    Nee, ich denk nicht, dass du mit deinem Laney direkt ins Pult kannst, höchstens mit ner sogenannten DI-Box, aber damit kenn ich mich überhaupt nicht aus. Mein Amp hat zum Beispiel nen Recordingout, über den man ins Pult oder in den PC gehn kann, zusätzlich kann ich auch noch die Box stummschalten, bzw. brauche bei dieser Funktion nicht mal ne Box anzuschließen.

    Klar, es kommt immer auf den "Tontechniker" an, der aber in den kleinen Clubs leider meistens keiner ist.
     
  8. Hel

    Hel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    4.05.12
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 28.07.05   #8
    Ich hab auch besagten Amp und dazu eine 4x12 (Red Shadow, Celestion), Musikrichtung ist düsterer Metal. Finde den perligen Cleansound auch Hammer, muss dazu sagen dass der Speaker schon sehr gut auf den Amp ausgelegt ist. Deshalb gefällt mir der Cleansound mit der Box nicht so, weil es recht dumpf und nicht so schön differenziert rüberkommt. Also für Cleanes würde ich auf ne Zusatzbox verzichten. Bei Zerre sieht das ganze schon wieder anders aus. Der Druck und das Durchsetzungsvermögen ist doch gleich was anderes wenn man 3 Speaker mehr hat. Ich benutze allerdings ne externe Zerre (Warpfactor), weil mir die interne Zerre ein wenig zu traditionell ist (kling m.E. nach frühen Black Sabbath)
     
Die Seite wird geladen...

mapping