JMP1 + Rocktron Velocity 100 ordentlich?

von Florian.K, 25.10.05.

  1. Florian.K

    Florian.K Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    26.02.10
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.05   #1
    Hallo,

    da mein Budget nicht so übertrieben groß ist, dachte ich daran mir einen
    JMP1 zuzulegen, da bräuchte ich noch ne preislich attraktive endstufe.
    Würde der JMP1 mit der Velocity nen ordentlichen sound ergeben?

    Ich erinnere mich da noch an meinen alten H&K Attax 100, son hybrid teil (Röhre/transistor) und ohne effekt davor fand ich das teil nicht so prickelnt, deshalb hab ich auch hier ein wenig angst röhre mit transistor zu kombinieren.

    Noch ne Frage zum JMP1:

    Mein Dad hatte mal nen JCM2000 Triple super lead, und den fand ich affengeil, bekomm ich mit dem JMP1 nen vergleichbaren sound hin?

    MFG

    Florian
     
  2. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 25.10.05   #2
    Die Velocity hatte ich einige Zeit hinter meinem H&K Attax Preamp. War eigentlich sehr zufrieden. Das einzige, was mich gestört hat, war, dass man sie nicht für Mono-Betrieb brücken konnte.

    Insgesamt hat die Velocity nen sehr neutralen Sound - d.h. sie gibt recht sauber das wieder, was der Preamp bringt. Die Kombination JMP1-Velocity kenn' ich selber nicht, dürfte aber auf jeden Fall einen amtlichen Sound bringen. Der JMP1 ist ja jetzt nicht der schlechteste welche ... ;)
    Was Du mit der Velocity halt nicht kriegst, ist Endstufenzerre. D.h. wenn der Preamp noch nicht den (Zerr-)Sound bringt, den DU willst, wird dir die Velocity hier nicht helfen.

    Ein ganz guter Test ist hier, den Preamp der Wahl mal - falls Rec.-Out vorhanden - ins Pult zu spielen, ggf. mit ner Speaker-Simulation. Wenn dir der Sound gefällt, bist Du mit ner Transistor-Endstufe wie der Velocity oder den alten Valvestate Power Amps - steht dann sogar Marshall druff ;) - gut beraten ...

    Ob der JMP1 mit dem JCM 2000 vergleichbar ist, weiss ich jetzt nicht. Haben die JCM2000 nicht noch etwas mehr Zerrpotential? Aber lass' dir da lieber von jemandem weiterhelfen, der sich mit auskennt :D
     
  3. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 26.10.05   #3
    geh mal auf http://www.crystalentity.com/. der gitarrist spielt die gleiche kombi. sind auch ein paar soundsmples. vielleicht hilft es dir ja weiter. wobei ich sagen muss das es sich bei ihm live viel besser angehört hat.

    x-man
     
  4. heritaguser

    heritaguser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 26.10.05   #4
    Hi,

    mit dieser Kombination hab ich auch schon geliebäugelt. Nach einigen Recherchen hab ich jedoch die Velocity 120 & 150 eher für mich entdeckt. Diese werden zwar nicht mehr hergestellt, aber sie bieten einige Vorteile gegenüber der 100er. Zum einen kannst du sie brücken, also mono fahren mit der doppelten Leistung, sprich 120 bzw. 150 Watt auf einem Kanal und zum anderen haben sie den Definition-Regler, der die Intensität der Röhrensimulation einstellt, bei der 100er bist du auf ein gewisses Maß angewiesen. Wobei ich aber jetzt mangels Erfahrung nicht weiß inwiefern die 100er eine Röhrenendstufe simuliert.
    Daher, gute Kombination, aber schau lieber, dass du eine gebrauchte Velocity 120 oder 150 über eBay oder so bekommst, die sind flexibler was Ausstattung und Klang betrifft.

    Gruß
    Heritag(e)user
     
  5. forumIII

    forumIII Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.05.16
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.05   #5
    Also zur Velocity direkt kann ich jetzt auch nichts sagen, habe aber auch jahrelang den JMP-1 mit einer Transistorendstufe von Marshall gespielt und war mit dem Sound sehr zufrieden. Meiner Meinung nach erzeugt der JMP-1 genug Zerre und ich denke da ist keine Röhrenendstufe für weitere Verzerrung nötig. Aber das ist wohl schon wieder Geschmacksache.

    Gruß
    Matthias
     
  6. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 26.10.05   #6
    Mahlzeit...

    ich weiss alles, weil: Ich habe JCM2000 gespielt, habe die Velocity und unser gitarrist hat den JMP-1. Juhuuu... ich weiss was... *g* :D

    Also:

    Der JMP-1 klingt nicht sehr nach JCM2000 sondern eher nach 800er oder 900er. Der JCM2000 ist deutlich Moderner ausgelegt.

    Die Velocity 100 ist ne gute endstufe, allerdings kein druckmonster. Da muss man schon ganz schön Bass in der Vorstufe reindrehen, damit der Boden bebt und bei 110 Hz hört sie eh auf.

    Ich selbst spiele die Kombination Rocktron Piranha und Velocity 100 und sich sage jetzt einfach mal frei raus:

    Für Cover Musik und Modernen Metal ist das die bessere der günstigen Lösungen.
    Ich mag nämlich weder den Clean noch den Zerrsound des JMP-1 sehr, da er mir einfach zu britisch klingt.
    Der Piranha kann durch die Parametrischen mitten nicht nur britisch sonder bis zu einem gewissen grad auch Amerikanisch. Ausserdem sind die einstellmöglichkeiten deutlich differenzierter....

    Hoffe geholfen zu haben...
     
  7. gnatz05

    gnatz05 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    13.10.11
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.08   #7
    Ja ja, ich weiß... Leichenschänder... :o

    Aber der Thread trifft ziemlich genau den Punkt, denn etwas ähnliches habe ich auch vor. Allerdings möchte ich nicht den JMP-1 nutzen, sondern den Line6 POD Pro.

    Geht das überhaupt so, wie ich mir das vorstelle? Also: Rackkiste auf, POD Pro rein, Endstufe rein und dann an meine Marshall 1960 AV. Oder hat der POD Pro keinen (vernünftigen) Pre-Amp? Alternativ würde ich sonst nach einem JCM 2000 DSL 50 oder einem 900er Marshall Topteil Ausschau halten und da den POD Pro vorschalten.
     
  8. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 15.09.08   #8
    wieso sollte das so nicht gehn gnatz :)

    allerdings würde ich ein höheres modell als 100 holen ich hab schon so den einen oder anderen transen amp (also dessen endstufe) verwendet und fand das immer ein wenig unterdimensioniert für ne 4x12 und gegen einen lauten drummer.. bei meiner röhren endstufe reichen mir allerdings die 50w (ein kanal) und selbst da ist noch luft.. würde mal nach den 120 oder 150er versionen der velocity schauen (gabs ja beides oder?)
     
  9. gnatz05

    gnatz05 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    13.10.11
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.08   #9
    Den 120er oder 150er würde ich bei meiner Box eh brauchen, da die nur Mono kann und der 100er kann das ja scheinbar nicht.

    Wobei ich mich bei den Preisen für eine Röhrenendstufe auch erst mal hinsetzen musste, hatte die deutlich günstiger in meinen Gedanken. ;)

    Grundsätzlich verspreche ich mir eben eine große Flexibilität. Wenn mit PA, stecke ich da Rack direkt ins Pult, wenn nicht, in die Box. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping