Jobs für Musiker

von TerianSilva, 13.11.07.

  1. TerianSilva

    TerianSilva Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.07
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.07   #1
    Hi,

    ich hab mal eine Jobfrage zum Thema Sound und Musik. Soweit ich das mitbekommen habe sind die meisten Musiker ja meines Wissens nach Freiberuflich (o.ä.) unterwegs.

    ich habe eine Bekannte, die hat Musik am Konservatorium studiert und mit Empfehlungen abgeschlossen. ich bin jetzt kein Fachmann auf dem Gebiet und ich weiss auch nicht was man da so studiert aber sie spielt hervorragend Klavier. Halt diese klassischen Stücke die man so kennt (Bach, Beethoven etc.) und auch wenn ich ihr manchmal Filmmusiknoten gebe spielt sie die auf Anhieb vom Blatt ab. Schon sehr cool. Aber Sie findet nicht wirklich einen Job. Gibt es sowas wie einen festen Job überhaupt in der Branche?

    Oder gibt es Studios, die Jobs für Musiker vergeben?

    Vielleicht hat jemand von euch einen Tipp wo man mal schauen könnte. Die Jobbörse im Musikerboard ist ja nicht so prall gefüllt ;) .

    danke und gruss,
    marcus
    _____________________________________________
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.770
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 13.11.07   #2
    ich glaube das ist die wichtigste relative Einschränkung
    Ich denke man muss sich erstmal darüber im klaren sein was das heißt bzw. mal umgucken wieviele "hervorragende" Pianisten und wahrscheinlich noch mehr hervorragende es noch gibt.
    Und alle kämpfen um die wenigen Jobs.
    Und dann kommt es noch drauf an wie weit du bereit bist vom "hohen Ross" deiner Erwartungen herunterzusteigen um an Geld als Musiker im Umfeld des Musikmachens heranzukommen.
    Manchmal ist es ganz einfach - aber für die meisten kommen diese Jobs dann halt nicht in Frage.
    Frag doch mal einen Metalgitarristen er soll in einer volkstümlichen Band mit prallgefülltem Kalender aushelfen...
     
  3. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 13.11.07   #3
    Es gibt viele Möglichkeiten.

    Er kann angefangen vom promovierten Verkäufer im Laden, bis hin zu Profi-Studiomusiker oder Produzent werden. Er kann Unterricht geben oder sich nun selbst ans Instrumenten bauen machen. Klar, wenn man nicht auf sein Instrument bezogen den Bau gelernt hat, geht das natürlich schwer. Ich weiß ja nun net, was dein Kumpel noch für Hobbies hat oder ob er sich schonmal mit dem Bau beschäftigt hat. Er kann sich auch als Schriftsteller versuchen und Lehrbücher schreiben. Natürlich kann er sich auch eine Profiband suchen und versuchen auf diesem Wege den "Durchbruch" zu schaffen. Natürlich meine ich damit nicht gleich Welthits landen. ;)
     
  4. The_Condor

    The_Condor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.024
    Erstellt: 13.11.07   #4
    Wie wärs mit Lehrer? :)
     
  5. Orgeltier

    Orgeltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    3.988
    Erstellt: 13.11.07   #5
    ich denke du beschreibst das problem schon selber. die klassisch ausgebildeten pianisten sind halt auf das spielen klassischer werke fixiert. man kann ihnen nicht sagen: hier sind die akkorde, spiel uns was geiles ein ;-). deswegen werden diese leute (zumindest im doch etwas aktiveren pop/rocksektor) nicht zum spielen kommen. da sitzen schon die abertausenden, die jazz studiert haben. die meisten klassiker kommen ums unterrichtgeben nicht rum.