Johnny b good tonart?

von Emdy, 28.11.07.

  1. Emdy

    Emdy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    26.12.11
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 28.11.07   #1
    Hi,
    Ich wollt nur fragen in welcher Tonart Johnny b good geschrieben ist?
    Weil ich find dazu zwar tabs wie sand am mehr aber irgendwie gibts dazu anscheinend verschiedene Meinungen oO

    Und läuft der Song unter Bluesschema? also
    TTTTSTDTDS ?
    (T = Tonika S=Subdominante D=Dominante)

    Was haltet ihr für richtig? Habt ihr evtl tabs fürs intro?

    thx Endy
     
  2. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 28.11.07   #2
    Hmmm, ich habe es gerade nicht ganz im Kopf, aber soweit ich mich erinnere, läuft die Begleitung schon nach dem Bluesschema, nur daß AFAIR die Begleitung gegen Ende des Introlicks auf der Subdominante (bei "meiner" Version war es, glaube ich, D) beginnt und dann eben "normal". Hmmm, da gibt es sicher berufenere Harmoniker/Blueser als mich. Quick Shot. Steinigt mich, wenn ich Mist erzähle.

    C.

    EDIT: http://www.ultimate-guitar.com/search.php?s=johnny+goode&w=songs

    Hier wird es gut erklärt:
    http://www.justinguitar.com/images/songs_images/Songs-withVid/JohnnyBGoode.pdf
    http://www.youtube.com/watch?v=2RVy8QVS8Dw
     
  3. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.884
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.630
    Kekse:
    49.802
    Erstellt: 29.11.07   #3
    Komme gerade nicht an meine MP3s. Soweit ich mich erinnere, ist das Original in A#, funktioniert aber in A oder sonst einer Tonart absolut genau so (sind ja keine offenen Saiten usw. dabei, kann man also nahezu beliebig transponieren). Der Link oben zu justinguitar ist auf jeden Fall ne gute Version. Ist im Prinzip das Standard-Blues-Schema...
     
  4. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 29.11.07   #4
    Puhhhh, dann habe ich keinen kompletten Unfug erzählt.....

    C.
     
  5. Emdy

    Emdy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    26.12.11
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 30.11.07   #5
    ok danke :)
     
  6. Emdy

    Emdy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    26.12.11
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 03.12.07   #6
    Ich hab nochma ne Frage dazu. diese "Standard Bends"(Die 3 Letzten Takte der 2. Zeile des PDFs: http://www.justinguitar.com/images/songs_images/Songs-withVid/JohnnyBGoode.pdf ), wie macht man die richtig?
    bei mir verschwimmt das beding immer mit den folgenden noten. Aber eig. is doch dazwischen auch garkeine pause dazwischen?
    Oder muss man die seiten mit der Rechten Hand Kurz anhalten oder geht das auch mit der Linken Hand?

    Irgendwie krieg ichs grad nidd hin oO

    PS: ich weiß is scheisse Formuliert von mir, aber ich weiß nich, wie ichs besser beschreiben soll
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 03.12.07   #7
    Bendingfinger loslassen, sobald die anderen Töne kommen. Zusätzlich dann G-Saite leicht mit Zeigefingerspitze dämpfen.

    Und umgekehrt

    6----
    6---

    loslassen (Saitendruck leicht lösen), sobald die G-Saite wieder dran ist.

    Wenns noch zickiger klingen soll, jeweils zusätzlich mit dem Daumen der Anschlaghand dämpfen:

    Ähnliches Beispiel mp3

    .
     
  8. Emdy

    Emdy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    26.12.11
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 03.12.07   #8
    dämpfst du dann eher mit der Kuppe des Daumens oder eher Richtung ballen?

    Das Problem is, dass meine Finger was gegen Bendings haben... ich kann die immernur nen paarmal üben :-/

    Was das "Druck lösen" angeht hab ich das natürlich auchschon versucht (man is ja nich blöd ;D), aber irgendwie klingt das alles noch sehr nach bei mir... oder ich mach igendwas falsch :-/
     
  9. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 03.12.07   #9
    Ich kennen keinen Gitarristen, dem das anfangs nicht genauso ging. :rolleyes:
     
  10. Emdy

    Emdy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    26.12.11
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 03.12.07   #10
    http://www.myendy.de/bend.mp3

    Hm kann da vll trotzdem mal jemand reinhören? Besser krieg ichs einfach nidd hin und egal was ich ändere es läuft trotzdem auf etwa dieses ergebnis hinaus :-/

    PS: bitte berücksichtigen, dass ich das mit nem Headsetmicro aufgenommen hab, aber ich hab nix besseres! :-/
     
  11. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 05.12.07   #11
    Hört sich leider an wie hektischer Furzanfall (so hat's bei mir am Anfang auch geklungen). Übe es erstmal langsam und mach Dir bewusst, was Du dort tust und hören willst: Ton anschlagen, auf die gewünschte Tonhöhe (z.B. 2 Halbtöne höher - Ohr einschalten) benden, dort den abklingenden Ton 3 Sekunden sauber halten.

    Workshop zum Bending:

    https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/86057-spieltechnik-bendings-ws-ii.html
     
Die Seite wird geladen...

mapping