Johnson, geht da was?

von Sourvein, 31.01.06.

  1. Sourvein

    Sourvein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    11.03.06
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 31.01.06   #1
    Moin,
    Ich bin nur durch zufall auf das Board und musste mich natürlch gleich registrieren.

    Ich habe auch schon eine Frage.:D

    Ich habe eine Johnson, die ich vom Grundsound gar nicht mal schlecht finde, aber ich habe das Gefühl das die PUs den Sound nicht richtig rüber bringen. Soll ich mir nun neue PUs kaufen und wenn welche oder soll ich mir lieber eine neue Git. kaufen und/oder gar einen neue Combo?
    Ich weiss Fragen über Fragen, aber ich hoffe trotzdem auf eine Antwort.

    mfg
    Sourvein
     
  2. Ettin

    Ettin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    27.10.10
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Dortmund, NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 31.01.06   #2
    Willkommen im Board :)
    Nun welche Gitarre hast du denn genau, mit welchen PUs, welcher Amp, welche EQ-Einstellungen, was spielst du und wie teuer darfs denn werden?
     
  3. Sourvein

    Sourvein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    11.03.06
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 31.01.06   #3
    Das ist irgendeine limited Edition (die habe ich mir mehr oder weniger aufschwatzen lassen, aber unplugged finde ich den Sound eigntl. gar net mal übel) und die PUs sind noch die Originalen. Zuhause spiele ich den Pathfinder von Vox mit Treter davor und im Proberaum spiele ich den Peavey 5150(da hört sich die Git. schon deutlich besser an, aber auch noch nicht so wie ich will) von einem Kumpel. Ich mag dieses Schupladen denken eigntl. nicht so, aber man könnte sagen das wir Death Doom, Death Metal(teilweise auch ein bisschen Black Metal) und Grindcore spielen.
    Was ich an Geld so ausgeben würde weiss ich noch gar nicht, kommt wohl drauf an was ich mir alles kaufen muss.
     
  4. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 31.01.06   #4
    naja kaufen müssen tuste gar nix. aber wenn dir der unplugged sound gefällt, die pickups aber nich genug dampf haben, liegt n pickuptausch nahe. solltest du doch irgendwann ne neue klampfe kaufen wollen, kannst du die pickups immernoch in die neue löten falls es nötig sein solle. an nem kleinen übungsamp klingt jede klampfe in gewisser hinsicht schlechter als an was richtig großem. aber wenn du den 5150 nutzen kannst, solltest du keinen anderen amp brauchen.
    ich hab vor ner weile auch meine pickups ausgetauscht und war vom klangergebnis mehr als beeindruckt.
     
  5. Sourvein

    Sourvein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    11.03.06
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 01.02.06   #5
    Joa, und welche PUs würdet ihr mir ans Herz legen(die bitte auch Clean können) und bringen die soundtechnisch auch was?
    Und wenn ich mir rein theoretisch eine neue Combo für zuhause kaufen würde, was würdet ihr mir dann Empfehlen(können auch ruhig mehrere sein, denn Finger zum anspielen habe ich ja noch:p )?
     
  6. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 01.02.06   #6
    bei den pickups würd ich dir zu seymour duncan raten, die sind wirklich gut und preislich sehr angenehm. sehr beliebt is die kombination sh-4 und sh-2. der sh-6 wird dir warscheinlich etwas zu viel bums haben, kommt aber drauf an was du im endeffekt damit machen willst.
    bei amps gibts auch 2 wichtige kriterien. wieviel willst du ausgeben und was willst du spielen ? wenn du damit noch in ner band spielen willst wäre das noch 3. und verlangt nach mehr dampf. anspielen solltest du auf jeden fall mal die roland cube und vox valvetronix reihe, die sind beide sehr flexibel und klingen wirklich gut. ausserdem gibts die teile in lautstärkebereichen von wohnzimmer bis bühne.
     
  7. GC

    GC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    24.02.08
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Köln / Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 01.02.06   #7
    Vielleicht wäre auch die Kombination DiMarzio TonZone in der Bridge Position und der Air Norton in der Halsposition ne Möglichkeit für Dich.
    Wobei Dir der ToneZone in Verbindung mit dem 5150 vielleicht zu heftig ist.
     
  8. Sourvein

    Sourvein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    11.03.06
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 01.02.06   #8
    @GC: Naja, heftig kanns schon sein, die sollten schon ein vernünftiges Brett hinlegen.

    Kann man in Musikläden denn PUs ausprobieren oder ist eingebaut=gekauft?
    Ja und für die Combo dachte ich so an ca. 500€. Ein bisschen mehr oder weniger macht da nichts.
     
  9. GC

    GC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    24.02.08
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Köln / Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 01.02.06   #9
    Also der ToneZone ist in der Musicman Axis verbaut und glaube auch in der Petrucci. Air Norton ist ebenfalls in der Axis. Weiss im Moment nicht, in welcher der sonst noch drin steckt.
    Dass man die PUs einbauen kann, glaub ich nicht, aber ich würde es mal erfragen. Vielleicht gibt es irgendwo die Möglichkeit.

    Der TonZone hat auf jedenfall ein Hohes Output. Für verzerrte Sachen sehr gut.
     
  10. Ettin

    Ettin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    27.10.10
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Dortmund, NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 01.02.06   #10
    Also PUs anspielen bringt nicht unbedingt so viel, da der Llang durch jedes Holz, dessen Qualität und die Form beeinflusst wird.
    Ob ein Umtausch nach dem Kauf noch möglich ist, weiß ich leider nicht... aber interessieren tut es mich auch :)
     
  11. Sourvein

    Sourvein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    11.03.06
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 01.02.06   #11
    Ja, ich sag mal wenn mir die PUs dann nicht gefallen ist das ja raus geworfenes Geld und so dicke habe ich es dann auch nicht.
     
  12. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 01.02.06   #12
    marken pickups z.b. duncan oder emg kriegt man aber super für den neupreis bei ebay wieder los. wenn nich sogar für mehr (idioten gibts da immer wieder ^^). hör dir mal mal auf der seymour duncan hp die soundbeispiele an. ich hab denen auch erst nich so vertraut aber die klingen doch relativ genau so wie die pickups. zumindest bringen sie den grundsound gut rüber.
    n combo für 500 euro sieht schon mal ganz gut aus. da würd ich zu nem vox modeler raten, die dinger klingen echt gut und sind unglaublich flexibel. wenns günstiger sein soll, is auch der roland cube 60 ne sehr schöne sache.
     
Die Seite wird geladen...

mapping