johnson professional serie

von helldorado, 17.03.06.

  1. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 17.03.06   #1
    so und nu will ich mal wissen wer wirklich so etwas schonmal in der hand hatte (johnson professional instruments). denn die billig johnsons sind wirklich meist sehr schlecht. aber die johnson professionals fangen ja erst bei 400 euro oder so an wat ich fürn billig label schon recht teuer finde. also wer kennt sich damit aus und kann wat erzählen denn sehen interessant aus die teile :cool:
     
  2. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 17.03.06   #2
    kann nur was zu den akustischen sagen. meiner ist ordentlich verarbeitet - nicht mehr. (nicht nur) als "professional" würde ich zudem höhere ansprüche an die Klangeigenschaften stellen, wenn ich ihn nicht überwiegend als just-for-fun-in-the-green or on-the-couch-insstrument angeschafft hätte.
    aber schee isser ... .
    Über die standard-johnson e-bässe mag ich allerdings per se den stab auch nicht brechen. hatte zumindest letzten herbst einen in den händen, der verarbeitungstechnisch durchaus auf dem niveau der einsteiger-yamahas/ ibanezzen war. den konkreten hätte ich z.b. einem anfänger durchaus empfohlen.
    Vorsichtig gesagt: professional bei den akustischen etwas hochgestapelt aber über dem niveau der billigheimer.
     
  3. helldorado

    helldorado Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 17.03.06   #3
    nu jo will ja auch net sagen das die nun wirklich top sind. nur professional heisst diese serie. und teuer sind se für den markennamen irgendwo ja auch. :D
     
  4. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 18.03.06   #4
    Also wirklich schlecht finde ich die normalen Johnson nicht, da mein Squier zur Reperatur ist hat man mir in meinem Musikgeschäft einen Johnson mitgegeben. Auf den Tonabnehmer steht EMG (ob es "die" EMG sind weiß ich nicht), Baujahr wohl gegen 1993, der Klang ist schön jazzig und die Bespielbarkeit geht auch in Ordnung. Mich stört nur der etwas dicke Hals und diese Holz-Optik, gefällt mir nicht wirklich. Leider hab ich keine Vorstellung wie teuer der Bass ist, sollte aber um die 200 € eigentlich zu haben sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping