Jolana D-Bass (Ricky Kopie) soll ich zuschlagen?

von tweippert, 22.03.06.

  1. tweippert

    tweippert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    554
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    963
    Erstellt: 22.03.06   #1
    Hallo Leute

    Ich hab heute bei nem kleineren Second-Hand laden einen Jolana D-Bass entdeckt. (Ricky-Copy). Der Bass ist bis auf die üblichen Vintagespuren geil zu spielen und auch ansonsten ganz gut in Schuß (Die angegängten Bilder sind gegoogelt aber so sieht er aus nur das alle Mechaniken vorhanden sind).

    Das Teil soll 300 Euro kosten. Was soll ich tun?? Ich glaub ich hab mich "verliebt" ist der das Wert? :confused: Soll ich ihn Kaufen?? Und die nächste Ehekrise heraufbeschwören?:D
     

    Anhänge:

  2. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 22.03.06   #2
    ich sach ma, wenn du das Design von nem Ric geil findest *ich mag die überhaupt nicht* und er ich perfekt spielen lässt dann ist 300€ doch saugünstig....
    hatte das gleiche...n Epi Thunderbird für 300 spielt sich perfekt und sieht in meinen augen einfach geil aus...endergebnis: verschuldet bei eltern aber sauglücklich...

    was ich damit sagen will...kaufen !!!!
     
  3. gaborbass

    gaborbass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    14.04.12
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 22.03.06   #3
    Konnte der verkäufer keine genaueren angaben geben? holz, elektronik und so?
     
  4. tweippert

    tweippert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    554
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    963
    Erstellt: 22.03.06   #4
    Der wusste ja noch nicht mal, daß Jolana ein Tschechischer Hersteller war:screwy: :great: :D
     
  5. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 22.03.06   #5
    Auf sowas warte ich immer. Eines Tages werde ich auch noch das megaschnäppchen im Second Hand Laden machen.
     
  6. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 22.03.06   #6
    wenn es liebe auf den ersten blick war: kaufen! vielleicht handelst du den verkäufer noch n fuffie runter und von der gesparten kohle kaufst du deiner perle was feines! dann sind doch alle zufrieden. :great:
     
  7. Warwickfan1

    Warwickfan1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    24.03.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.06   #7
    Wenn der wirklich keine Ahnung hat und Du ihm 200 unter die Nase hälst wird er schwach!
    Andererseits ist es ein altes Instrument und es könnte passieren er zerbröselt zwischen Deinen Händen!
    Ich finde diesen Vintage Quark sowas von rotz!
    Da zahlen manche für nen völlig abgefuckten Jazzbass von 1962 tausende Euro und denken er lässt sich besser spielen und klingt besser als ein neuer.

    Tschau
     
  8. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 23.03.06   #8
    und sie werden recht haben... ist zwar gerade nich zum thema aber es ist so das die alten besser verarbeitet sind als die neuen, zumindest nach meinen wissen.

    und nun zum thema, ich würde sagen du kaufst ihn und handelst schön runter:great:
    hatest du die möglichkeit verstärkt zu testen?
     
  9. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 23.03.06   #9
    Teste das Teil von Vorne bis Hinten, auch am Verstärker! Achte auf den Hals, eventuell hat der keinen Spannstab!
    Wenn alles in Ordnung ist und Du Dich mit dem Teil wohlfühlst nimm ihn. Handeln sollte selbstverständlich sein.

    Wenn ich mir die Tonabnehmer ansehe (2x Jazz) dürfte der eigentlich nicht wie ein original Ricky klingen.
     
  10. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 23.03.06   #10
    Die Verarbeitung eines JB von 62 ist wohl nicht vergleichbar mit der moderner Produktionsstandards. Heutzutage wird viel genauer produziert (Stichwort: CNC-Fräse). Aber der erhebliche Vorteil der damaligen Bässe ist, daß das Holz wensentlich länger abgelagert wurde. Dieses Holz wurde 50 Jahre und mehr gelagert bevor es zu einem Instrument verarbeitet wurde. Heute ist dieses Holz also rund 100 Jahre alt. Wenn das Instrument dann auch noch in diesen 40-50 Jahren regelmässig gespielt wurde, spricht nichts dagegen, daß dieser "Vintage-Effekt" eintritt.
     
  11. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 24.03.06   #11

    ok, danke so lern ich mehr, dachte die waren damals etwas, mh wie soll ich sagen liebevoller zu den geräten da wohl bestimmt mehr per hand gemacht wurde als heute bei der "totalen" mechanisierung...
     
Die Seite wird geladen...

mapping