JTS Mikrofone

von track16, 16.08.06.

  1. track16

    track16 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.06
    Zuletzt hier:
    28.08.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.06   #1
    Ich habe kürzlich in einem ebay Shop gelesen, dass JTS unter anderem auch Kopien von Shure SM58 und SM57 vertreibt (heißen PDM 3 und PDM 57) und dabei recht preisgünstig ist. Die Hersteller Homepage ist jts.com.tw. Der deutsche Vertrieb erfolgt über jts-germany.de (Manacor). Leider habe ich keine Erfahrungsberichte oder Vergleichstests über JTS gefunden. Kennt jemand diese Dinger?

    Jörg
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 16.08.06   #2
    Es gibt mittlerweile so viele Clones, da verliert man den Überblick. Das Original ziehe ich denen immer vor!
     
  3. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 17.08.06   #3
    wie artcore beriets feststellte gibts von den shure-kopien mittlerweile unzählige nachbauten.
    so ziemlich jeder große musik-shop hat solche kopien im angebot - die meisten sind wohl baugleich aus dem selben werk in china...

    sagen wir mal so, wenn du absolut nicht bereit bist mehr als ca. 50€ für ein mikro auszugeben dann schlag zu. diese klone sind meist besser als die allergünstigen mikros der markenfirmen. aber ein wirklich gutes gesangsmikro fängt erst ab ca. 80-100 € an, und da würde ich nur zu den üblichen marken greifen.

    ich hatte selber mal so einen "beta 58" nachbau. LD-Systems D-1001 S Gesangsmikrofon (gibts baugleich in vielen namensvarianten)
    prinzipiell nicht schlecht, sogar überraschend gut. wurde fix im proberaum eingesetzt und tat da seinen dienst anstandslos bis auf ein paar macken. :rolleyes:
    erstens war es von beginn an fast unmöglich den xlr-stecker reinzubekommen weil die fräsung für die sicherung ungenau war. zweitens war die verarbeitung ziemlich mager und der korb hatte in der mitte wo der gummiring ist einen scharfen grat. drittens gab es irgendwann mal den geist auf - einfach so.
    nun steht ein sennheiser e835 drin... ;)
     
  4. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 17.08.06   #4
    Mit Shure hat das wenig zu tun. Siehe auch Jürgen Schwörers Posting zu Plagiaten.

    JTS wird über Monacor vertrieben, auch deren Funkmikrofone - soweit nicht so schlecht. Man wirbt aber auch nicht damit, daß es Shure sei
     
  5. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 17.08.06   #5
    sagt ja keiner. (oder?)
    hier gehts ja nicht um plagiate - also exakte optische nachbauten mit shure-logo - sondern nachbauten die dem original ähneln.
     
  6. track16

    track16 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.06
    Zuletzt hier:
    28.08.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.06   #6
    Also, dass JTS auch Clones herstellt, war nur eine Randerscheinung meiner Frage. Ich wollte wissen, ob hier jemand überhaupt Erfahrung damit gemacht hat. Der dm-musik Shop in ebay behauptet, dass JTS in England, USA und Asien zu den Top Marken gehören soll. In Deutschland sind sie noch unbekannt, weil der Vertrieb erst langsam ins Rollen kommt. JTS produziert angeblich auch Teile der Mics anderen Marken. Ich habe in http://reviews.harmony-central.com/reviews/Microphone einen der wenigen User Kommentare über das NX-8.8 gelesen. Für seinen Preis soll es ganz gut performen.

    Ich habe mir ein NX-8.8 zum Testen bestellt. Da ich sehr wenig Erfahrung bisher mit Mics habe, weiß ich jetzt noch nicht, ob meine Erfahrung für viele gelten kann. Jedenfalls kann ich es vergleichen mit einem SM-58, AKG TPS 3700 und einem billigen Jakob von Behringer (XM2000 S).

    Jörg
     
  7. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 18.08.06   #7
    die mikros werden halt - ähnlich wie auch bei gitarren - von einem großen wahrsch. chinesischen produzenten hergestellt der eben dann die entsprechenden namensbezeichnungen raufklebt.

    die jts-mikros sehen den original-shure zum verwechseln ähnlich und werden wohl (reine annahme!!) mit den entsprechenden shure-logos auch als "echt-unechte" shures china verlassen.

    ich sags mal so, finanziell gesehen ist ein echtes shure-mikro bei weitem leichter zu erwerben als eine echte gibson. :D


    PS:
    anscheinend dürfte die firma jts einen brief von shure bekommen haben. :D
    denn die aktuellen modelle sehen nicht mehr so täuschend ähnlich aus...
    ±oµa¹q¤lªÑ¥÷¦³**¤½¥q

    aber an welche marken erinnern euch z.b. diese hier? ;)
    ±oµa¹q¤lªÑ¥÷¦³­­¤½¥q
    ±oµa¹q¤lªÑ¥÷¦³­­¤½¥q
     
  8. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 18.08.06   #8
    JTS kommt aus Taiwan (wie auch deine Websiten zeigen) und haben dort soweit ich weiß auch eine eigene Produktion.


    Es wird aber in manchen Shops schon behauptet, es wäre eine Shure-Tochter. Was nun zwar nicht stimmen wird, aber solche Gerüchte halten sich teilweise eben hartnäckig.
     
  9. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 19.08.06   #9
    ja, es sollte "edit" statt "ps" heißen. hab die websites erst später entdeckt - sehe aber eh keinen unterschied zwischen der chinesischen und taiwanesischen fertigungspolitik.
     
  10. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 19.08.06   #10
    In England und Amerika gehört JTS mit Sicherheit nicht zu den Topmarken. Das hätte man schon gehört.
     
  11. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 19.08.06   #11
    Dann geh mal nach China und dann nach Taiwan. Taiwan ist ein "Hochtechnologie-Land", und das schon länger.
     
  12. Freund

    Freund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.08
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.06.08   #12
    Hallo, benutze seit ca 2-3 Jahren Mikrofone von JTS Modell TX8, die mich noch nie enttäuscht haben. Solide Qualität, hohe Rückkopplungsfestigkeit und natürlicher, brillianter Klang. Für den damaligen Kaufpreis von 36 € ein mindestens auf Shure PG58 Niveau klingendes Mikro. Einzig das mitgelieferte XLR Kabel entsprach nicht dem sonst hohen Niveau und wurde ausgetauscht. Habe mir vor ca. 1 Jahr 3 weitere JTS N8.8 mit electret condensor gekauft, die ich nach kuzem Antesten aber nicht eingesetzt habe. Diese sind meiner Meinung nach eher im Studio einsetzbar, da unwahrscheinlich fein und präzise übers Mischpult einstellbar. Da mir da das Feingefühl und live der Nahbesprechungseffekt der dynamischen Kapsel fehlt, und Studiomäßig hier sowieso nichts geht, habe ich mich entschlossen, diese günstig übers I-net zu verkaufen. Alles in allem: Möchtest Du nicht viel investieren, ohne aber auf guten Klang und Robustheit (die sind mir schon einige Male runtergefallen) zu verzichten, eine WIRKLICH gute Alternative!!!
     
  13. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 10.06.08   #13
    Servus,

    ein paar Anmerkungen:

    - JTS baut keine Shure-Klone* ... sondern eigene Mikrofone die manchen Shure-Mikros sehr ähnlich sehen.

    - JTS ist KEINE Shure-Tochter.

    * Als Klone verstehen wir Mikrofone, die nicht nur aussehen wie das Original - sondern auch unterm Original-Namen verkauft werden.

    Grüße

    noch ne kleine Anmerkung:

    Der Nahbesprechungseffekt kommt nicht von dem Wandler-Typ (also ob dynamisch oder Kondensator) ... sondern von der Richtcharakteristik - also ob Kugel (kein Nahbesprechungseffekt) oder Niere, Superniere (mit Nahbesprechungseffekt).

    Besten Gruß
     
  14. Hermann Fleer

    Hermann Fleer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.08
    Zuletzt hier:
    28.12.12
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.10   #14
    Diese Mikrofone sehen den Originalen wirklich zum Verwechseln ähnlich, sogar der Korb (SM58) passt auf das Gegenstück.
    Doch habe ich bei beiden Kopien drei technische Unterschiede bemerkt, die wesentlich sein können, je nachdem, was man mit dem Mikrofon vorhat:
    1. Die Kapsel ist nicht in Gummi gelagert wie beim Original. Deshalb sind Griffgeräusche oder Kabelbewegungen deutlicher vernehmbar. Auch falls das Teil mal abstürzt, könnte das nachteilig sein.
    2. Es scheint keine Brummkompensation zu geben, was mehr den Gebrauch am Gitarrenamp als an den Drums oder als Gesangsmikro betreffen dürfte. Qualitätsmikrofone haben eine zweite Spule (wie beim Humbucker), die das kompensiert.
    3. Der Präsenzbereich (obere Mitten) klingt etwas weniger differenziert. Eine wirklich erstklassige Sprachverständlichkeit ist damit nicht zu erwarten. Man sollte aber wissen, dass an dieser Stelle oftmals die billigen Boxen (typisch bei 15"/1") den Qualitätsengpass darstellen.
    FAZIT:
    Für den Probenraum durchaus erwägenswert, wenn man diese Mikros irgendwo günstig angeboten findet. Die anzutreffenden Preise dafür sind jedoch recht unterschiedlich. Das scheint manchmal fast Bauernfängerei zu sein. Ich vermute, dass stets JTS der Hersteller ist, auch wenn viele Vertriebe ihr eigenes Namensschild mit Phantasiebezeichnungen drauf kleben lassen. Kann allerdings sein, dass inzwischen auch minderwertige Kopien der Kopie in irgendeinem Billiglohnland gefertigt werden.
    Für Lead-Vocal würde ich bei akutem Geldmangel jedenfalls immer dazu raten, ein gut erhaltenes "echtes" SM58 gebraucht zu ergattern.

    Von JTS habe ich eine größere Zahl Funkstrecken im Einsatz. Auch da ist teilweise die Optik nahe an einem großen Vorbild (siehe Beispiel auf meiner Homepage Tandem-Ton-Licht, bei Interesse mal ergoogeln).
     
Die Seite wird geladen...

mapping