Kabel am Tremolo ab. Hilfe!

von reiterw, 13.04.06.

  1. reiterw

    reiterw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    12.07.12
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.06   #1
    Hi,

    ich hab heute bei meiner neuen STrat die Schrauben des Tremolos nachgezogen (you know= Korpusunterseite Plastikdeckel ab etc.) weil ich 50iger Saiten aufgezogen hab, dabei ist mir aufgefallen das das dünne Kabel nicht an dem Metallteil zwischen den beiden Tremoloschrauben angelötet ist. Was soll ich nun tun das Kabel anlöten? Übrigens das Kabel ist komplett mit Stoff überzogen.

    Gruß an alle
     
  2. black-skull

    black-skull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    26.06.16
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    156
    Erstellt: 13.04.06   #2
    ja löte es wieder dran , ist das erdungskabel .
     
  3. reiterw

    reiterw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    12.07.12
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.06   #3
    Ok, thanx. Ich hab zwar E-technik belegt, dooooooooch, welche funktion hat diese erdung eigentlich bei der gitarre?
     
  4. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 14.04.06   #4
    Das Käbelchen am Vibrato-Federblech sorgt für die sogenannte Saitenerdung.
     
  5. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 14.04.06   #5
    Im Endeffekt ist der Begriff "Erdung" n bissl unglücklich gewählt.

    Die Gitarre hat ne interne Verkabelung die leider Gottes Störgeräusche übern heißen Leiter auffängt.
    Wenn mans jetzt allerdings schafft, die Störgeräusche gensuo von der Rückleitung auffangen zu lassen, annulliern die sich gegenseitig und man hat kein Brummen/Rauschen mehr.

    Damit man das hinkriegt will man möglichst viel Auffangflächen/Antennen für die Rückleitung bekommen, und das macht man über die "Saitenerdung":

    Dadurch dass die Brücke komplett aus Metall is und mit Masse verbunden stellst du ne leitende Verbindung zwischen dir und dem Masseanschluss in der Gitarre her, der ja hier als Rückleitung fungiert.
    Du wirst damit praktisch zur Antenne um möglichst viele Störgeräusche aufzufangen die dann die "bösen" Störgeräusche am heißen Leiter annullieren können.
     
Die Seite wird geladen...

mapping