Kabel für Yamaha BB604

von WolfgangH, 14.01.04.

  1. WolfgangH

    WolfgangH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.04
    Zuletzt hier:
    10.10.11
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.04   #1
    Hallo, ich habe einen neuen Yamaha BB604 Aktivbass. Dazu ein Cordial CSI 6 PP-T Kabel, also ordentliche Qualität. Leider funktioniert der Bass damit nur gelegentlich. Nachdem ich Wackelkontakte und kalte Lötstellen an der Buchse ausgeschlossen hatte, hab ich das mitgelieferte hauchdünne ca. 2m kurze Yamaha-Käbelchen angeschlossen, und damit geht alles einwandfrei. Der Yamahastecker ist auf der ganzen Länge "glatt", während der Neutrik zum Kunststoff hin eine leichte Verdickung aufweist.
    Kennt jemand die Problematik?
    Wie habt ihr das Problem gelöst?
    Gibt es gute Kabel, mit denen der Bass geht, oder soll ich mir in das nagelneue Teil eine andere Klinkenbuchse einlöten? Wie sieht das dann mit der Garantie aus?
    Viele Grüße
    Wolfgang
     
  2. Dan Kenobi

    Dan Kenobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    351
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    42
    Erstellt: 14.01.04   #2
    das problem hab ich so ähnlich auch. vielleicht nicht so extrem wie beschrieben. würd mich auch mal interessieren, was man da machen kann. und warum ist das überhaupt so? sind die dinger nicht genormt? und kommt mir jetzt nicht mit verarbeitung, der schrottige bass hat 800 gekostet und das kabel hat im alten auch super gepasst.

    das mit der garantie kannst du übrigens voll vergessen, wenn du selbst am instrument rumdokterst. wenn, dann geh lieber zu ner werkstatt damit.
     
  3. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 14.01.04   #3
    gings dir nich um die garantie des kabels?
    wenn ja: frag den hersteller mal per email, womöglich kennen die das problem selbst schon und schicken dir ein neues.
     
  4. Dan Kenobi

    Dan Kenobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    351
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    42
    Erstellt: 14.01.04   #4
    nun ja, mein kabel hat keine klinkebuchse, mein bass schon. darum denke ich, er hat seinen bass gemeint. aber ich glaube auch, dass man in erster linie dem kabel die schuld geben sollte. blödes verschleißteil...
     
  5. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 14.01.04   #5
    Ich hab an meinen Kabeln überall Neutrik NP2C Stecker dran. Die Funktionieren an allen drei Bässen und Allen drei Gitarren Perfekt. An den fertigen Cordials sind aber glaub ich billigere Stecker (aus Kunststoff) dran.
    Ich hab auch zwei Yamaha BB Bässe, die müssten eigentlich die selben Buchsen haben. Bei dem einen hab ich manchmal Probleme, wenn ich keinen Neutrikstecker verwende...
     
  6. Dan Kenobi

    Dan Kenobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    351
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    42
    Erstellt: 14.01.04   #6
    nun isses bei mir kein yamaha, sondern ein music man. lässt sich darüber das gleiche sagen? lagen wir damit richtig, den kabeln die schuld zu geben? sollte ich die stecker wechseln?
     
  7. WolfgangH

    WolfgangH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.04
    Zuletzt hier:
    10.10.11
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.04   #7
    Also das Kabel ist 1a, mein Sohn spielt die Sorte schon lange an Gitarre und Bass (alter Yamaha-Bass), aber sein Baß ist eben nicht aktiv. Bei aktiven Bässen wie meinem schaltet die Klinkenbuchse ja den Strom ein, und genau das funktioniert mit den Original-Neutrik-Steckern am Kabel nicht oder nur unzuverlässig, weil die Klinkenstecker nicht weit genug in die Buchse reingehen. Eine andere Buchse wäre sicher eine Lösung, aber mir wäre ein gutes anderes Kabel lieber.
     
  8. bandchef

    bandchef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 14.01.04   #8
    Hi!

    Ich hab genau den selben Bass wie du und hatte das aller selbe Problem außer dass der Bass mit meinem 10m Klinkekabel überhaupt nicht funzte! Hab den Bass bei Thomann gekauft und danach auch gleich reparieren lassen!

    Statement des Verkäufers: Das Liegt an der Buchse die im inneren falsche gepolt ist und somit nicht der Einspeisung des Stroms auf normale Neutrikstecker zurecht kommt!

    Hat mir die Buchse dann auch gleich ausgelötet und eine neue kostenlos rein!

    ciao Bandchef
     
  9. WolfgangH

    WolfgangH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.04
    Zuletzt hier:
    10.10.11
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.04   #9
    Meiner ist auch von Thomann, heute angekommen, aber soll ich ihn deswegen zurückschicken? Ich werd mal mit denen telefonieren. Vielen Dank erstmal für euren Rat!
    Wolfgang :D
     
  10. WolfgangH

    WolfgangH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.04
    Zuletzt hier:
    10.10.11
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.04   #10
    So, nach Telefongesprächen mit Thomann und einem Yamaha-Service ist das Problem klar:
    Der Bass wird eingeschaltet, indem man den Stecker des Kabels reinsteckt. Nur sitzt da innen kein Schalter, sondern man hat eine andere Lösung ausgeheckt:
    Die Kabel haben ja alle einen Monostecker, die Buchse ist aber Stereo (!), und wenn jetzt ein Mono-Klinkenstecker reinkommt, schließt er den einen Stereokanal, der im oberen Abschnitt des langen Schaftes sitzt, mit dem unteren Abschnitt kurz, dadurch wird ein vom Battereifach kommendes Stromkabel auf Masse gelegt, und die Elektronik des aktiven Basses bekommt Strom.
    Wenn man den Neutrik-Stecker dreht oder etwas rauszieht, klappt es auch damit, aber nicht sehr zuverlässig.
    Abhilfe ist wohl nur mit einer besseren Buchse möglich, mal sehen, wo ich eine bei uns in der Nähe bekomme.
    Viele Grüße
    Wolfgang
     
  11. WolfgangH

    WolfgangH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.04
    Zuletzt hier:
    10.10.11
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.04   #11
    Hallo, die Thomänner waren so nett und ließen sich breitschlagen, mir eine neue Buchse zuzusenden, die nicht nach dem Yamaha-Stereoprinzip arbeitet, sondern offenbar einen Schaltkontakt hat.
    Also gemessen, alte Buchse raus- und neue reingelötet (Vorsicht, ist verdammt eng da drin) -> alles super, Neutrik-Stecker funktionieren prima!
    cu,
    Wolfgang
     
  12. Baao Blattschneider

    Baao Blattschneider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.03
    Zuletzt hier:
    1.04.04
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.04   #12
    hmm, wenn wir hier schonmal beim thema yamaha bb-604 sind...gibt es den auch ohne goldfarbene brücke und potis? ich kann gold absolut nicht ausstehen. achja, wie sieht es eigentlich mit dem gewicht aus?
     
  13. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 24.01.04   #13
    Auf der Website (auch der deutschen) steht doch eiskalt Chrom, aber zu sehen kriegt man Gold. Leider nix zum Gewicht.
     
  14. linker_hund

    linker_hund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    20.03.05
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.04   #14
    hi :)
    kenn mich da ja nicht so aus, aber wäre es nicht viel einfacher und billiger, den monostecker deines kabels durch einen stereo-stecker zu ersetzen (neutrik-teil kostet €4,50), das kabel müsste man halt so verlöten wie im original-yamaha-stecker. dann würde man auch die garantie des basses nicht gefährden :)
    linker hund
     
Die Seite wird geladen...

mapping