kabel,potis etc. alles total verlötet und unbrauchbar.was jetzt?

von m43rius, 17.01.07.

  1. m43rius

    m43rius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.07   #1
    der titel sagt ja schon alles.
    ich (auf dem gebiet gitarren technik fummelei ein ziemlicher anfänge) hab vor einigen wochen versucht meine alte noname strat (S-S-S) mit einem SD sh4 zu bestücken um sie zu einer fat strat (H-nichts-nichts) zu machen. hatte hier auch 'nen thread erstellt und alles wie beschrieben gemacht.

    ich glaube ich hab' aber ein bisschen zu viel rumgelötet und rumgebastelt. an den pottis sind rieeesige lötklumpen, manche kabel sind viel zu kurz, aus manchen kabeln hängen kleine drähe raus.. ..etc.
    also am besten wär's das alles nochmal sauber nachzukaufen und von vorne zu beginnen.
    ich habe mal auf ebay geschaut und leider nichts gefunden.

    wo finde ich sowas? ich brauche nur die verkabelung und nur 2 pottis, die man für einen HB braucht.
     
  2. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 17.01.07   #2
    Also Gitarrenpotis bekommst du zB bei Das Musikding Shop Die dürfte es allerdings auch bei Conrad oder so geben. Welche genau musste selbst mal schaun, was da drin war. Wenn's ne "günstige" Strat war, dann sind wahrscheinlich lineare Potis eingebaut. Dann hol dir lieber logaritmische Potis mit passendem Widerstand (Sufu benutzen ;)) und für das/die Tonpotis brauchste halt jeweils noch nen Kondensator in passender Stärke. Als Draht nimmste einfach Litzendraht. Bei Kabellängen über 10cm lohnt es sich evtl nen abgeschirmten Litzendraht zu verwenden und die Masse logischerweise auf Masse zu legen.

    Aber bist du dir sicher, dass du die Lötklumpen mit ner Entlögsaugpumpe nicht wegbekommst?

    MfG
     
  3. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 17.01.07   #3
    http://www.rockinger.com/ArticleListPage_2.htm?cat=WG122

    500er, logarithmisch, normale Bauform, gleich ganz oben

    http://www.rockinger.com/ArticleListPage_2.htm?cat=WG124

    runterscrollen


    Für kurze Drahtbrücken die einfache, unabgeschirmte Litze. Für lange Verbindungen heisser Signale (z.B. bei paulas vom Toggle ins E-Fach) kommt die abgeschirmet mit Innenleiter gut. (die Abschirmung dann auf Masse).

    Wenn du irgendwo bei dir zuhause (ummantelten) Draht (für kurze Brücken oft praktischer als Litze) oder dünnes Kabel rumliegen hast, kannste das aber auch nehmen. Besondere Anforderungen gibts eigentlich nicht. Der Saft geht schliesslich auch durch haar-dünnen Kupferdraht.


    EDIT: die kranke Seele war schneller...
     
  4. m43rius

    m43rius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.07   #4
    erstmal danke für die schnellen antworten.

    das ist ja alles etwas teurer, als ich gedacht hab. deswegen werd ich wohl erst nochmal schauen ob da noch was zu retten ist.

    ich hatte nur vermutet, dass da bestimmt irgendwas kaputt ist, weil es trotz richtiger verkabelung (ray hat mir das damals hierlerklärt)
    nicht richtig funktionierte. wenn ich z.b mit dem schraubenzieher auf den HB gehe krieg ich das dementsprechende geräusch, aber die saiten nimmt er nicht ab :(
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 17.01.07   #5
    Nylonsaite genommen? ;)

    Kann eigentlich nicht sein. Wenn das Klopfgeräusch von den Polepieces wirklich übertragen wird, dann muss eigentlich auch der Saitenton kommen. Bei falscher Verdrahtung könnte der HB als SC arbeiten oder mit sich selbst out of phase, aber selbst hier würde man zumindest noch ein hohlnasales Genäsel hören.

    Wenn du allerdings sagst, dass deine Schaltung wie Kraut und Rüben aussieht und überall Batzen rumhängen, würde ich vielleicht doch noch mal alles sauber verlöten. Altes Lötzinn entweder mit ner Pumpe wegmachen, wenn man eine hat, oder mit Entlötsauglitze (die gibts für wenig Kohle bei Conrad und Co)

    Und dann den Duncan-Plan 1:1 umsetzen.

    http://www.seymourduncan.com/support/schematics/schematicsjpg/1hum_1vol_1tone.jpg
     
  6. RoKo

    RoKo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    13.09.13
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Kalkar am Niederrhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 17.01.07   #6
    Ich weiß nicht...muss net das Tremolo auch auf masse liegen???
    Hab da jetzt auch nicht die Große Ahnung aber es könnte doch daran liegen oder???

    Wenn nicht verbessert mich bitte.
     
  7. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 17.01.07   #7
    Nur wegen Störeinstreuungen. Für das Audiosignal an sich ist das erst mal wurscht. Sehr gut abgeschirmte Gitarren mit Humbuckern können evtl. sogar auf die Brückenerdung verzichten, ähnlich wie auch die mit niederohmigen PUs (EMG..).
     
  8. RoKo

    RoKo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    13.09.13
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Kalkar am Niederrhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 17.01.07   #8
    Achso ok...und wieder was dazugelernt :)
     
  9. m43rius

    m43rius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.07   #9
    ich bekomme ja sound von den saiten, aber eben leider nach wie vor mit einem störgeräusch im hintergrund. ich hab das einfach mal aufgenommen:

    http://www.links-world.de/gitarre.mp3

    in der 5ten sekunde hab ich den vol-potti runtergedreht, in der 8ten dann wieder rauf

    wie krieg ich das weg? woran liegt das?
     
  10. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 17.01.07   #10
    Zitat: "aber die Saiten nimmt er nicht ab".

    Wenn er sie doch abnimmt, passt ja alles. Was den HB angeht.

    Das klingt aber böse nach nem Dimmer oder sowas.

    Also entweder fehlt dann wirklich die Erdung der Brücke. Die bringt alleine schon was, und wenn man dann auf die Saiten langt, bringts noch mehr.

    Evtl. fehlen auch irgendwo noch Abschirmungskabel auf Masse. Oder du hast irgendwo heiss mit Masse vertauscht, oder ein Abschirmungskabel hängt aus Versehn auf heiss.

    Ich hatte das mal, als ich ne out of phase Schaltung gemacht habe. Hatte nicht bedacht, dass bei dem PU keine Trennung von Masse (PU-Eingang) und Abschirmung gab. Folglich lag dann durchs Umdrehen der Anschlüsse die Abschirmung auf dem heissen Audiosignal drauf. Der Ton vom PU war der gleiche, aber der ganze Störmist ging halt voll mit drauf, statt auf Masse. Und das klang genauso wie bei dir, richtig radikal. Beim Anfassen dieser falschen Masseverbindungen wird das Brummen dann stärker.
     
  11. m43rius

    m43rius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.07   #11
    was ist denn ein "dimmer"?

    also falls das was hilft: wenn ich den poti anfasse (ich hab keinen knopf drauf) dann brummt es.

    ich hatte das problem aber mit der gitarre auch schon,als ich noch singlecoils drin hatte
     
  12. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    820
    Erstellt: 17.01.07   #12
    Das Grundproblem ist, dass du nicht löten kannst. Das wird sich auch nicht ändern wenn du neue Potis kaufst.

    Gib das Ding so wie es ist jemandem der löten kann und der optimalerweise auch was von Elektronik versteht. Der kann das für dich sicher reparieren.


    Ansonsten lerne löten. Kaufe dir im Elektronikladen ein paar alte Bauteile, Kabelreste und ne Lochrasterplatine und übe damit bis du saubere Lötstellen zuwege bringst.
    Auch die Wahl des richtigen Lötkolbens ist wichtig. Mit einem dachdeckerlötkolben kann man keine dünnen geschirmten Kabel löten etc... soll heissen, die Lötspitze und die Heizleistung muss dem Lötgut angepasst sein.

    Dann wage dich an den HB-Umbau und halte dich penibel an die Umbauanleitung.

    Grüße
    Hooker
     
  13. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    820
    Erstellt: 17.01.07   #13
    achja noch ein ganz grundlegender Tipp zum Löten.

    Du darfst mit dem Lötzinn nicht auf die Lötspitze fahren, sondern du musst mit dem Lötzinn auf die zu verlötende Komponente fahren die die größte Masse besitzt. Dadurch vermeidest du riesige Lötbatzen, da das Zinn erst schmilzt, wenn die kälteste Komponente der Lötstelle auf der richtigen Temperatur ist. Damit ist schon mal halbwegs gewährleistet dass du lötest und nicht 'Klebst'

    Und noch was. Die zu verbindenden Komponenten vor dem Verbinden jeweils erst einzeln vorverzinnen, dann klappt das verlöten nacher besser.

    Grüße
    Hooker
     
  14. m43rius

    m43rius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.07   #14
    und an was genau kann das brummen jetzt liegen?
    ich wusste nicht, dass löten so gelernt sein muss.. schien mir eigentlich nicht allzu schwer
     
  15. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    820
    Erstellt: 17.01.07   #15
    Ich habe hier eine IPC-Norm mit 411 Seiten, in der es nur ums korrekte Löten geht :D

    grüße
    Hooker
     
  16. m43rius

    m43rius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.07   #16
    oh. und es liegt sicher daran, dass ich falsch verlötet habe??
     
  17. RoKo

    RoKo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    13.09.13
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Kalkar am Niederrhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 17.01.07   #17
    Wie gesagt...ich würd erstma gucken ob das tremolo mit auf masse liegt...
    Ordentliche Lötstellen sind natürlich nie von Nachteil.
    Und natürlich gucken ob nicht irgendwelche Kabel bzw drähte auf anderen drähten aufliegen.

    Wenn das nicht hilft, geh zu jemandem der das für dich übernimmt.
     
  18. m43rius

    m43rius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.07   #18
    meinst du das kleine schwarze kabel was hinten in der federkammer angelötet ist?
     
  19. RoKo

    RoKo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    13.09.13
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Kalkar am Niederrhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 17.01.07   #19
    Richtig das muss auch auf Masse...bzw sollte.
     
  20. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    820
    Erstellt: 17.01.07   #20
    Könnte auch sein, dass du durch zu langes Anheizen der geschirmten Leitungen irgendwo die Innenleiterisolation durchgeschmolzen hast und jetzt irgendwo im System ein Masseschluß besteht.

    grüße
    Hooker
     
Die Seite wird geladen...

mapping