Kabel selber löten, nur welche Klinken und Kabel?

von sunburnslapper, 30.11.07.

  1. sunburnslapper

    sunburnslapper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Nähe Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 30.11.07   #1
    Hi,
    wei schon gesagt, hab ich vor mir ein Paar Kabel selber zu basteln, Patch-Kabel und auch lange, nur welche Kabel und Klinken kann ich dafür nehmen? Sie sollen ja auch ne hohe Qualität haben.
    Schon mal Danke im Vorraus für die Antworten!
    Gruß, dom
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.666
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 30.11.07   #2
    Stecker Neutrik oder Amphenol, das sind mMn mit die besten Hersteller.
    (Ich mag Neutrik NP2C sehr gerne)

    In Sachen Kabeln nutze ich seit geraumer Zeit Sommer The Spirit XXL und kann das nur empfehlen. Top Kabel, sowohl klanglich als auch vom handling etc. und dabei nichtmal teuer wie Klotz & Co.
     
  3. sunburnslapper

    sunburnslapper Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Nähe Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 30.11.07   #3


    Danke dir! Mit solchen Antworten kann man was anfangen!
     
  4. Han die Blume

    Han die Blume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    925
    Erstellt: 30.11.07   #4
    Ich benutze auch nur noch Spirit XXL von Sommercable - is wirklich top! Übrigens auch Testsieger beim Gitarrenkabelvergleichstest der Tools4Music.

    Bei Steckern steh ich mehr auf Hicon. Sommercable am Stück gibts äußerst günstig bei Thomann.

    LG!

    Han
     
  5. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.666
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 30.11.07   #5
    HiCon ist natürlich auch fein!
    Hab ich auch an einem Werbegeschenk der Firma Sommer :D

    Also ob HiCon, Amphenol oder Neutrik...alles gut.

    Bei den Neutriks ist´s so dass die NP2C eine Zugentlastung aus Kunststoff haben, die finde ich etwas besser als die Metallklammer des anderen, aber dafür schlankeren Modells.
     
  6. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 01.12.07   #6
  7. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 01.12.07   #7
    also zwischen schlechten und richtig guten kabeln ensteht auf jeden fall ein ernstzunehmender unetrschied! zumindest wenn man keine effekte in der kette hat und direkt von der klampfe aus in den amp geht!
    ich habe das selbst getestet und das war garantiert mehr als nur voodoo.
    das billige klang einfach um einiges dumpfer ;)
     
  8. GoFlo

    GoFlo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    573
    Erstellt: 01.12.07   #8
    Also ich bin auch kein Kabelklanghörer, aber trotzdem achte ich auf mechanisch gute Kabel. Ich hab schon viele Strippen selbstgelötet von billigem 0815 Kabel bis Spirit XXL. Und z.B. von Sommercable hab ich im Moment 2 im Einsatz die definitiv einen besseren Eindruck machen, als meine 0815er. Das ganze Kabel ist mechanisch stabiler. Und als Meterware auch absolut erschwinglich, deshalb bin ich beim Spirit hängengeblieben. Ich hab noch das Vintage-look Kabel (weiss die genaue Bezeichnung jetzt nimmer) im Einsatz, das sieht zwar schöner aus, ist aber auch nochmal n gutes Stück steifer als das normale und deshalb werd ich das wohl nimmer verwenden. So Sachen wie Monstercable hab ich mir mal angesehen, aber dabei isses dann auch geblieben... irgendwo ist eine Grenze.

    Als Stecker nutze ich die NP2X Neutriks, die lassen sich super verlöten, sind stabil und geradenoch bezahlbar.
     
  9. forcefield

    forcefield Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    12.04.11
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    177
    Erstellt: 01.12.07   #9
    Hi,
    ich würd mal sagen die mechaniche Stabilität und die klangliche Güte sind zweierlei paar Schuhe. Ueber das erst laesst sich nicht streiten und es lohnt sich definitiv in stabile, solide Kabel zu investieren.
    Beim zweiten Punkt gehen die Meinungen sehr ausseinander. Ich selber bin da auch eher kritisch, aber im Endeffekt muss das jeder für sich entscheiden. Der fake Test ist allerdings genauso wenig objektiv wie manche Testberichte in diversen Zeitschriften. Den Leuten zuerst einzureden dass sie xy höhren, dies aber gar nicht können, ist zwar ein Zeichen dafür, dass der Mensch hört was er glaubt, aber nicht dafür, dass es keinerlei langliche Unterschiede gäbe. Der im Text zitierte Placeboeffekt - der bei solchen Sachen immer her halten muss - ist auch kein Beweis dafür, dass herkömmliche Medizin keine Wirkung hätte.
    on topic: also von Sommercable hört man nur gutes, vor allem sind sich auch nicht übermässig teuer als Meterware. Ich selber wuerd auch die Neutrik NP2 (XB) nehmen, da ich auf das schlanke Steckerdesign stehe und diese dicken Stecker nicht mag.
    cheers
     
  10. Han die Blume

    Han die Blume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    925
    Erstellt: 02.12.07   #10
    Die "klanglische Güte" besteht bei Gitarrenkabeln nur aus deren Abschirmverhalten und deren Kapazität, oder?


    LG!

    Han
     
  11. sunburnslapper

    sunburnslapper Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Nähe Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 02.12.07   #11
    Danke mal für die vielen Antworten!

    Ist schon intressant mit den Kabeln! Mir geht es mehr darum ein Kabel zu haben, welches 1. abgeschirmt ist und 2. nicht so schnell kaputt geht wie diese 10€fertig-Kabel. Ich meine, die Klotz Kabel fertig zu kaufen ist mir zu teuer, das würd ich nicht dafür bezahlen, deshalb bau ich mir Qualitativ hochwertige Kabel selber. Wie die Sounqualität beeinflusst wird kann ich nicht sagen, macht mir ehrlich gesagt auch nicht allzuviel aus, da man seinen Verstärker ja eh so einstellt wie man will, und dieses riesige AHA-Erlebnis, das mein Setup mit besseren Kabeln auslösen könnte wird es nicht geben, da ich meinen Ton ja jetzt schon hab. Mir geht es nur um die Haltbarkeit.
     
  12. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    9.763
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 02.12.07   #12
    Klemm dir mal ein oder zwei Vovox-kabel zwischen Gitarre und amp. Und dann frag nochmal ob Gitarrenkabel keinen klangunterschied machen @Böhmorgler ;)
     
  13. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.666
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 02.12.07   #13
    Ich höre bei hochwertigen Kabeln keinen signifikanten Unterschied...und wenn dann habe ich nurnoch mehr Höhen sodass ich diese im EQ wieder wegfiltern muss, daher entscheidet bei mir die mechanische Qualität den Kauf eines Kabels und da liegen die Sommer Sachen, vor allem das XXL, weit vorne! Erstrecht wenn man mal die Preise vergleicht.
     
  14. Martinho the Met

    Martinho the Met Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    9.10.08
    Beiträge:
    1.007
    Ort:
    Schliengen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    178
    Erstellt: 03.12.07   #14
    Ich mach das mit der Klotz LaGrange Meterware und den Neutrikstekcern bin echt zufrieden
     
  15. Canon1

    Canon1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    444
    Erstellt: 03.12.07   #15
    Hallo,
    also Neutrik Stecker finde ich gut: Für eine Gitarre (Jack) bei mir passt jedoch nur der NP2 X, also die schmale Version des Stecker - die Buchse ist so blöd im Korpus.

    Überlege doch auch mal einen Silence am Gitarrenkabel einzusetzen.

    Neutrik Kilnkenstecker 6,3mm mit Stummschaltung 9,95 € (inkl. USt.)
    +Versandkosten


    NP-2CSILENT Gewicht: 0.030 kg !

    NEUTRIK-6,3-mm-Mono-Klinkenstecker mit Stummschaltungsfunktion über integrierten Magnetschalter
    Vergoldete Kontakte, rotes Metallgehäuse mit Zugentlastung und Kabelknickschutz für Kabel bis Ø 4-7mm

    Durch die Stummschaltungsfunktion werden Störgeräusche z.B. bei einem Gitarrenwechsel unter Spannung verhindert. Sobald der SILENT-Klinkenstecker aus dem Instrument gezogen wird, schaltet der integrierte Magnetschalter die Kontakte kurz.

    Durch die Stummschaltungsfunktion werden Störgeräusche z.B. bei einem Gitarrenwechsel unter Spannung verhindert. Sobald der SILENT-Klinkenstecker aus dem Instrument gezogen wird, schaltet der integrierte Magnetschalter die Kontakte kurz.
     
  16. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 03.12.07   #16
    Was ich auf der Vovox-Homepage lese, ist genau das, was ich oben als Voodoo bezeichnet habe. ;)


    Wenn ich sowas lese, kann ich nur den Kopf schütteln:
    (Hervorhebung von mir)

    1. Silber ist ein besserer Leiter
    Ja, es stimmt, daß Silber ein besserer Leiter ist, als Kupfer.
    Die Leitfähigkeit von Silber liegt bei 62 · 10^6 S/m; die von Kupfer bei 58 · 10^6 S/m.
    Praktisch bedeutet das:
    Ein Silber-Leiter mit einem Querschnitt von 1.5mm² und mit einer Länge von 6 Metern hat einen Widerstand von 0,06452 Ohm
    Ein Kupfer-Leiter mit einem Querschnitt von 1.5mm² und mit einer Länge von 6 Metern hat einen Widerstand von 0,06896 Ohm
    Macht eine Differenz von 0,00444 Ohm bei 6 Meter Kabellänge.

    Meine Empfehlung: Am besten verwendet man HgBa2Ca2Cu3O8+x als Leitermaterial. Das wird schon bei rund -140°C zum Supraleiter. Da kann man bequem mit Stickstoff die Leitung kühlen und man hat gar keinen Widerstand mehr im Kabel. :D

    (Übrigens: Schonmal überlegt, welchen Querschnitt z.B. Leiterbahnen in Effektgeräten haben und wie dick die Leitungen innerhalb eines OPVs sind oder woraus die Drähte an einem Widerstand sind und wie dick die sind, oder an einem Transistor etc. etc...) ;)


    2. Oberflächenschicht
    Ja, es stimmt, daß bei Wechselspannungen die Stromdichte außen am Leiter höher ist als innen im Leiter. --- ABER: dieser sog. Skineffekt kommt hier nicht zum Tragen, da es sich um NF-Signale handelt und wir es nicht mir HF-Signalen zu tun haben. HF-Technicker sprechen bei solchen NF-Signalen gerne abschätzig bon "Gleichstrom".
    Bei einem Kupferleiter liegt die Skindicke bei 50Hz bei über 9mm und bei 10kHz immer noch bei 0,7mm; da ändern also wenige µm Silberbeschichtung absolut gar nix.


    Wenn ich so machen Werbeaussage lese, denke ich an Geschirrspülmittel, das gegen Glaskorrosion wirken soll, oder auch an Viagra, das bekanntlich gegen Lattenrost wirkt :rolleyes:


    Ich will natürlich keinem seine Vorurteile nehmen oder das bestreiten, was wer zu hören geglaubt hat.... Aber ich möchte etwas sensibilisieren, wenn es um Werbeaussagen geht. Ebenso sollte man vorsichtig bei "Tests" in Zeitschriften sein: Wer weiss schon, von wem die Tests gesponsort wurden?

    ;)
     
  17. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    7.719
    Erstellt: 03.12.07   #17
    Danke.
     
Die Seite wird geladen...

mapping